Sign in to follow this  
Followers 0
Guest Freigeist

Der Bundeswehr Trend

39 posts in this topic

Hier der Sammeltrend über den desolaten Zustand der schlechtesten Armee die jemals deutsches Territorium schützen sollte.

Bis 1997 soll es eine einigermaßen brauchbare Truppe gewesen sein, bis die ganzen linken 68er unter Rot-Grün Geld und damit auch Know-how herausgenommen haben. Die Moral ist sowieso am Boden, da Soldaten genauso wie der Rest von uns in einer auseinanderbrechenden Gesellschaft aufwachsen. Die einzigen die im Falle des Falles wohl nicht sofort desertieren würden wären KSK und Fernspäher. Jaja die Typen in Sturmhauben.

20. Februar 2009: Bundeswehr wird für Bürgerkrieg ausgerüstet

25. April 2009: Fallschirmjäger üben im Saarland den Bürgerkrieg

12. November 2009: Bürgerkriegsmanöver in Schwarzenbach am Wald

- “Spiegel Online”: Bundeswehr schickt Eingreiftruppe auf den Balkan

23. September 2009: Das verspricht die LINKE zur Bundestagswahl

Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr, keine Wehrpflicht mit den Linken. Die Armee soll auf rund 100.000 Mann verkleinert werden – der Rüstungsetat schrumpfen.

Kurzum heißt dass, das Land invasionsbereit machen. 100.000 Mann ist wie Weimarer Republik und die wäre zusammengebrochen hätte sie das Verbot nicht durch Hilfspolzeimaßnahmen und Freikorpverbände umgangen.

Planen die Kommunisten einen zweiten Spartakistenaufstand? Oder wartet man auf die Weltregierungs Blauhelmtruppen die uns Weltsozialismus bringen?

19.Juli 2011: Der Truppe droht ein Fiasko: Kaum jemand will zum Bund

- 21. Dezember 2011: Hohe Abbrecherquote bei der Bundeswehr

Wenn das so weitergeht, wovon ich ausgehe, werden wir wieder sowas wie Freikorps benötigen im Falle von Krisen. Aber da die Regierung niemals zulassen wird, dass sich die Bürger, seien sie auch ehemalige Polizisten oder Militärs, freiwillig zusammentuen um eine Miliz zu gründen, wird es danach aussehen, dass man den Mangel durch EU oder gleich UNO Kontingente ausgleichen will.

German Bundeswehr manual challenges US and UK denials over depleted uranium in Afghanistan

Deutsches Handbuch widerspricht US und UK Behauptungen keine DU Munition in Afghanistan zu verwenden.

13.April 2012: Bundeswehr gibt Soldaten umstrittenes Malaria-Mittel

Das Medikament Lariam könne das zentrale Nervensystem beeinträchtigen und unter anderem Psychosen, Angst, Halluzinationen, Panikattacken oder Depressionen auslösen,...

Dem Bericht zufolge besteht auch bei dem Soldaten Robert Bales, der im März in Afghanistan 17 Zivilisten tötete, der Verdacht, dass er unter Lariam stand.

26.April 2012: Wenn das Sturmgewehr zum MG werden soll

Einmal mehr sorgt die Ausrüstung der Bundeswehr für negative Schlagzeilen. Nachdem der Tiger, der A400M, der Mungo und viele andere Beschaffungsprojekte alles andere als optimal verlaufen sind (bzw. laufen), galt das G36 der Marke Heckler & Koch als verhältnismäßig gelungene Anschaffung.

- Prüfung der Bundeswehr: Soldaten kämpfen mit Mängeln bei G36-Gewehr

Eigentlich das, was ich schon von Anfang an gesagt habe: Plastikschrott. Die wenigen Amateurvideos aus Afghanistan zeigen wie dieser Plastikschrott gerademal nach einem Tag Kesselkampf überhitzt und die Fallschirmjäger verwenden nun wieder vermehrt modifizierte G3A4 Gewehre, da die 5.56 Munition des G36 nicht den nötigen Bums hat durch die Lehmschicht Afghanischer Mauern zu schlagen. Aber Hauptsache man kann dem Bund um damit dem Steuerzahler Geld abzwacken für einen Haufen Plastikschrott der auf Dauerfeuer den Rohrkrepierer kriegt, aber mit Trommelmagazinen verkauft wird damit das ganze Ding aussieht wie männliche Genitalien. Trottel, das passiert wenn man Bevölkerungen von Waffen und Ausbildung fernhalten will.

Bereitet sich die Bundeswehr auf einen Iran Einsatz vor?

Die Bundeswehr gibt ein Handbuch heraus in dem unter anderem der Satz "Der Iran ist ein schönes Land" auftaucht.

Neuer Wüstentarndruck für die Bundeswehr: Bereits zwei Wüstentarnmuster für eine Verteidigungsarmee?.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bis 1997 soll es eine einigermaßen brauchbare Truppe gewesen sein,

bis die ganzen linken 68er unter Rot-Grün Geld und damit auch Know-how herausgenommen haben.

Was willst du uns sagen? Dass die BW vergrössert und besser ausgerüstet werden soll?

Wofür noch mehr Zwangsabgaben eingetrieben werden müssten. Ausgerechnet du?

1997 betrug der BW-Etat ca. 2 Mrd.DM, heute ca. 35 Mrd. € (ohne Geheimdienste).

Und ist die BW nicht unter rot-grün erst nach 50 Jahren zum ersten Auslandseinsatz geschickt

und seit dem der Etat ständig erhöht worden? Seit neustem durch Lissabon-Vertrag vorgeschrieben.

Also deine EU-Phobie verstehe ich und teile sie auch.

Aber versteh ich dass richtig, dass du die äussere Sicherheit der Weimarer Republik

mit der, der BRD von 2012 vergleichst? Als ob tatsächlich eines unserer Nachbarländer

uns noch überfallen würde. Und dies von einer starken Armee verhindert werden könnte?

und falls doch, habe ich nicht von Leuten wie dir, noch im alten Forum gelernt,

das eine bewaffnete Bürgerschaft die effektivste Verteidigung darstellt.

Wofür man allerdings ein bewaffnetes und selbstbestimmtes Volk braucht,

(da bin ich genau wie du gegen jede Forderung, die dies untergräbt)

ganz zu schweigen von den Machtstrukturen einer grossen Armee,

mit der das Volk unterdrückt wird und welches im Falle einer Eroberung

wohl direkt zu diesem Zweck übernommen wird.

Klar, dass du nicht über deinen Schatten springen kannst und

auch nur irgendwine Forderung der Linken untertützen, aber diese:

Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr, keine Wehrpflicht ...

Die Armee soll auf rund 100.000 Mann verkleinert werden – der Rüstungsetat schrumpfen.

Würde ich sofort unterschreiben, egal von wem und noch viel mehr fordern.

100.000 Mann sind immer noch viel zu viel. Bundeswehr direkt abschaffen!

Genau wie die EU-Armee! Die hoffentlich nie in D einmarschiert,

um uns den Weltsozialismus mit Gewalt zu bringen,

wobei die BW dann ganz sicher an ihrer Seite im Gleichschritt marschieren würde.

Wie war das mit den stehenden Heeren, als grösste Bedrohnug der Freiheit?

Ich dachte das wäre dir klar. Nicht jedoch wer die Heere hinstellt.

Nämlich die grössten Wirtschafftsbosse, damit sie die Kosten für ihre Wirtschaftskriege,

und das sind fast alle Kriege, schön auf den Steuerzahler übertragen können,

Und nebenbei damit auch noch im inneren alles überwachen und kontrollieren.

peace

Share this post


Link to post
Share on other sites

Prozess um tödlichen Schuss in Afghanistan : Ex-Soldat erhält Bewährungsstrafe

Ein Bundeswehrsoldat erschiesst 2010 auf dem Schiesstand einen Kameraden wobei er grundlegende Sicherheitsvorschriften verletzt hat. Eine Waffe ist IMMER als geladen zu betrachten und man zielt niemals auf etwas, auf das man nicht schiessen will. Aber dieser Typ drückt halt einfach ab und ein junger Mann mit 21 kommt zurück im Plastiksack. Die Story mit dem Magazin kann er sich in die Haare schmieren, so einen Schwachsinn glaube ich nichtmal auch wenn die Schiessausbildung beim Bund beschissen ist.

Kontingentberichte von 2009-2010 bestätigen das.

Afghanistan: Soldaten können nicht schießen

Bundeswehrbericht enthüllt Auftragserfüllung in Afghanistan gefährdet

Schwarzbuch Bundeswehr: Überfordert, demoralisiert, im Stich gelassen

Der Typ sagt schonungslos wie es ist. Er unterhält außerdem eine gut laufende Sicherheitsfirma und viele ehemalige Kameraden legen ihm auch nahe auch auf seine Sicherheits zu achten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

"],Peregrine Sword’: Truppen-Großübung mit rund 5.000 Soldaten[/b]

Nordhessen. Die Bundeswehr informiert die Bevölkerung: Vom 13. bis 28. September findet die multinationale Großübung „Peregrine Sword“ (engl.: Wanderfalke und Schwert) des I. Deutsch-Niederländischen Korps statt.

Militärische Übung im Landkreis Schweinfurt

Vom 12.09.2012 bis 27.09.2012 finden im Landkreis Schweinfurt militärische Übungen statt. Die Vorbereitung beginnt bereits Anfang September.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vom 12.09.2012 bis 27.09.2012 finden im Landkreis Schweinfurt militärische Übungen statt. Die Vorbereitung beginnt bereits Anfang September.

Die Bevölkerung wird gebeten, sich von den Truppen und deren Einrichtungen fern zu halten.

Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass es viel Flugverkehr geben wird und evtl. auch Soldaten mit Sturmhauben zu sehen sein werden (je nach Lage der Übungsräume).

Gochsheim, 28.08.2012

Gemeinde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab die Jets gesehen, ich würde gerne hinfahren um Bilder zu schiessen aber ich habe momentan einen fast 12 Stunden Tag. Nacht und Nebel Aktion würde mich aber schon reizen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tiere sterben bei Experimenten der Bundeswehr

Bei medizinischen Versuchen der Bundeswehr oder in deren Auftrag sterben jedes Jahr Hunderte Tiere. Das berichtet die «Neue Osnabrücker Zeitung» unter Berufung auf Angaben des Bundesverteidigungsministeriums.

Bei medizinischen Versuchen der Bundeswehr oder in deren Auftrag sterben jedes Jahr Hunderte Tiere. Das berichtet die «Neue Osnabrücker Zeitung» unter Berufung auf Angaben des Bundesverteidigungsministeriums.

Neben Nagetieren verendeten demnach in den vergangenen Jahren auch Kaninchen, Schweine und Affen. Sie kamen unter anderem bei Versuchen mit Pocken-Viren zu Tode.

Im Durchschnitt starben zwischen 2006 und 2012 jährlich 382 Nagetiere wie Mäuse oder Ratten nach Angaben des Ministeriums in den Laboren der Bundeswehr. Zudem habe die Armee Forschungsaufträge beispielsweise an Universitäten vergeben. Dabei seien durchschnittlich 442 Tiere im Jahr getötet worden - neben Nagetieren auch 87 Kaninchen, 76 Schweine und 18 Makaken-Affen.

Die Aktivitäten der wehrmedizinischen Forschung seien «allgemein, langfristig und zukunftsorientiert auf die Gesundheitsversorgung der Soldatinnen und Soldaten im In- und Ausland ausgelegt», sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der Zeitung. Es werde stets versucht, die Zahl der Tierversuche und der Versuchstiere so weit wie möglich zu minimieren. Affen seien seit 2009 nicht mehr zum Einsatz gekommen. (Quelle: Berlin (dpa/lby))

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wehrbeauftragter befürwortet Anschaffung von Kampfdrohnen

Königshaus: Drohnen erhöhen Sicherheit für Soldaten

München, 24. September – Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hellmut Königshaus (FDP), hat sich für die Anschaffung bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr ausgesprochen. ”

Rechtsextremistischer Bundeswehr-Offizier im Afghanistan Auslandseinsatz, Hauptmann aus Neonazi-Kameradschaft am Hindukusch

Reservisten stehen nicht unter der “Sozialkontrolle” in der Truppe, sie kommen als zumeist Unbekannte, ihr Privatleben, Umfeld und die geistige, politische Gesinnung sind bei anderen Soldaten nicht oder kaum bekannt.

....

Hätte die Kameradschaft gerne jemanden mit Felderfahrung?

Bundeswehr beendet Auslandseinsatz in Bosnien-Herzegowina

Kaum Wertschätzung

Sang- und klanglos geht der Bosnien-Einsatz der Bundeswehr zu Ende. Über 16 Jahre lang setzte sich Kontingent für Kontingent für eine Stabilisierung der Krisenregion in Europa ein, über ein Dutzend Deutsche ließen ihr Leben. Weder Kanzlerin noch Außenminister oder Verteidigungsminister kamen zur Zeremonie.

...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab' auch mal einen.

KSK verhaftet Mullah Abdul Rahman

Wenn immer die Stimmung im Land abzugleiten droht und Brot und Spiele nichts mehr bringen,

müssen Siegesmeldungen her.

Zwischen den Zeilen wird eine Stimmung von rückwirkender "Gerechtigkeit" für die 3 Gefallenen

von Ostern 2010 und gleich noch eine Apologie an Oberst Georg Klein herbeigeschrieben, indem

man Rahman die Initialschuld (Befehl zum Diebstahl der Fahrzeuge) an der Bombardierung der

zwei festgefahrenen Tanklastzüge im Jahr 2009 anheftet.

Daß dies alles das Resultat eines völkerrechtswidrigen asymetrischen (Drogen-)Krieges ist,

der bereits satte 10 Jahre andauert, bleibt freilich Außen vor.

Auf den Klatsch- Plattformen gabs auch gleich dazu ein öffentlichkeitswirksames Archivbild von

KSK Soldaten "im Einsatz".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Türkisch-syrischer Grenzkonflikt

Bundeswehr womöglich vor Einsatz in der Türkei

Der Bundeswehr steht womöglich ein NATO-Einsatz in der Türkei bevor. Deutschland werde in Kürze Flugabwehrraketen vom Typ Patriot und eine Bedienungsmannschaft mit bis zu 170 Soldaten in die türkisch-syrische Grenzregion verlegen, berichtet die Süddeutsche Zeitung, allerdings ohne Angaben von Quellen.

Am Montag wolle die Türkei eine offizielle Bitte an die NATO richten, zum Schutz ihres Territoriums Patriot-Raketensysteme zur Verfügung zu stellen. Der NATO-Oberkommandierende James Stavridis werde der Bitte umgehend entsprechen.

Dafuaq? Die Türkei ist sowieso von NATO und CIA bis an die Zähne bewaffnet worden aber schreit jetzt nach Patriot Raketen wegen Mörsergranaten? Will man mit Patriot Raketen Mörsergranaten aus der Luft schiessen?

cd942f4a455849c6354930403ee03a96d2cbbd9a.jpg

Also man lässt die CIA Rebellen auf die Türkei feuern, die Türkei schreit nach Hilfe(lächerlich) und dann sollen Raketenbatterien dort hin. Können die Türken nicht auf sich selbst aufpassen? Oder sollen die Deutschen nur ein Human Shield sein für etwas anderes?

Schicken wir die Bundeswehr doch überall hin! Sollen sie in Uganda die neue Somalische Armee ausbilden, damit diese wieder genauso einen faschistischen Drecksstaat stützen kann wie den zuvor. Die Bundeswehr kann Deutschland selbst nicht mehr verteidigen, aber den Lustknaben für alle anderen drecks Interessen auf dem scheiss Planeten außer denen der deutschen Bevölkerung zu Diensten zu sein, dass kann sie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für einen geschulten Geist ist das doch kein Test:

1) hängt man sich an die illegitimen Landungserzwingungen syrischer Passagierflieger in der Türkei und legitimiert sie (russ. Waffenlieferungen)

2) man schreibt in jeden Bericht über Aktivitäten der syrischen Armee nun auch Schlagzeilen und Textbausteine über die syrische Luftwaffe

3) man fokussiert die "Berichte" (Propaganda) auf angebliche Angriffe der syrischen Luftwaffe auf Zivilisten

4) werden dann aus unzuordenbaren Mörsergranaten Raketen der syrischen Luftwaffe

5) lässt man die "Arabische Liga" (sprich: die Golfemirate) nach einer "No Fly Zone" schreien

6) dann noch etwas Würze von einer "neu organisierten syrischen Opposition" im Exil, die freilich nichts mit der indigenen (auch patriotischen) Opposition zu tun hat

...für was also sind Batterien der MIM-104 Patriot im kurdischen Grenzgebiet der südlichen Türkei gut, außer der Durchsetzung einer kommenden Luftsperrzone über Syrien,

gepaart mit der Vernichtung der syrischen Luftwaffe als vorbereitende Maßnahme nach Libyen-Muster ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Schusslinie

In der Bundeswehr gibt es Ärger über die Beschaffungspraxis des Ministeriums. Nun wird auch ermittelt

Berlin - Die Staatsanwaltschaft Bonn ermittelt gegen die Bundeswehr und den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen wettbewerbsbeschränkender Absprachen bei Ausschreibungen.

Ich hab jetzt leider den Artikel mit den Anschaffungskosten verlegt, aber das steht in keinem verhältniss mehr zueinander. Für 800 verbesserte G3 Gewehre dürften nich viel mehr als 300.000 Euro anfallen. Krumme Unternehmen lieben Staaten als Abnehmer der jeden Preis zahlt, weil er das Geld dafür von anderen raubt.

Tja, geil wenn es keine Konkurrenten auf dem Markt gibt weil der Eintritt staatlich reglementiert und verhindert wird. Aber mal sehen ob es nächstes Jahr überhaupt noch eine Armee gibt der man was verkaufen kann.

SPD gibt Verteidigungsministerium Schuld an hoher Abbrecher-Quote bei der der Bundeswehr

1. Januar: Knapp 5.000 Soldaten rücken ein

Rund 5.000 junge Frauen und Männer beginnen am 1. Januar als freiwillig Wehrdienstleistende oder als Soldaten auf Zeit ihren Dienst bei der Bundeswehr.

Und in Russland trainieren sie sobald Kinder sieben Jahre alt sind...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der milliardenschwere Abschied aus Afghanistan

Der Abzug der NATO aus Afghanistan entwickelt sich zu einem logistischen Albtraum: Allein die Bundeswehr muss 6000 Container und 1700 Fahrzeuge zurück nach Deutschland bringen. Jetzt prüft die Armee, ob sie angesichts der Milliardenkosten einen Teil der Geräte verkaufen und dort lassen kann.

Was ist das eigentlich für eine "Armee"? Die kriegen in diesem Witzkrieg da garnichts gebacken und sollen die BRD und ihr Regime gegen andere Armeen verteidigen können?

Geile Aussichten für 2014.

Haushalt 2014 – Sparkonzert: Bundeswehr muss für Betreuungsgeld sparen

Was für ein beschissenes, kaputtes, dummes Land.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leserhinweiß: Das soll auf keinen Fall so wirken als würde ich irgendwie kritisieren, dass eine "privatisierung des Krieges" stattfinden würde oder rumheule, dass manche Kriegsteilnehmer als Privatiere teilnehmen. Das ist alles linke Volksarmee Scheisse von madigen Genossen die in ihrem verdrehten Gehirn die Macht des Staates mit sich selbst assoziieren wie ein Schwein seinen Trog und Käfig als Eigentum assoziiert.

Ehemalige Bundeswehrsoldaten werden als Söldner nach Somalia vermittelt.

Die deutsche Firma Asgaard German Security Group hat nach ARD-Informationen mehr als Hundert ehemalige Bundeswehrsoldaten als Söldner nach Somalia vermittelt. Auftraggeber ist der an die Macht strebende somalische Politiker Galadid Abdinur Ahmad Darman.

DRadio Wissen spricht mit dem Politologen und Journalisten Franz Feyder (geb. Hutsch) über das Geschäft mit den Söldnern. Wir fragen nach dem Stand der Falles in Somalia, welche Söldnerorganisationen es weltweit gibt und welche Rolle deutsche Söldner spielen.

Alarm at German private army

Asgaard, which employs former soldiers of the Bundeswehr, the German army, says it offers personal, building and convoy protection worldwide and currently has contracts in several locations, including Afghanistan, Pakistan, Nigeria and Dubai, according to the company's website. Somalia has been in a civil war since the collapse of the military government in 1991, and rival clans and Islamist militia have been fighting each other for power ever since. Mr Darman declared himself president in 2003. Mr Ahmed, a moderate Islamist elected by Somali MPs in 2009, has western backing but he controls only parts of the capital, Mogadishu, while Islamist groups control much of the south of the country.

Die Frage drängt sich auf, ob Asgaard ein privater Akteur ist oder eine Tarnfirma des BND oder eines militärischen Geheimdienstes der nicht existiert.

Söldnerchef Erik Prince räumt ein: Blackwater war der verlängerte Arm der CIA

Der Gründer der »Kriegs AG« Blackwater, die heute unter dem Namen Academi firmiert, erklärte, sein Unternehmen sei praktisch ein »Ableger der CIA« gewesen und habe von dem Geheimdienst Befehle bekommen.

Seht euch in der Berichterstattung an, wie die Kommunisten sich einschiessen auf den Begriff "privat" als ob dieses Wort legitimieren würde welcher Akteur kämpfen darf und welcher nicht. Die linken die das kritisieren sind heimliche und offene Volksarmee Fans welche sich mit Wehrpflicht und Steuern versorgen und damit an einer Räuberbande näher dran sind als eine Söldner Firma. Desweitere unterscheidet man nicht zwischen Privat Security Contractor und Privat Military Contractor.

Und mir persönlich kann es nur recht sein, dass man Regierungsbildungen behindert.

"The German government said this week it would look into the contract after a television report about Asgaard's agreement led to a public outcry. Legislators said sending former German soldiers to Somalia would destabilise the country even further,"

Stateless in Somalia, and Loving It

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Bundeswehr fehlt das Menschenmaterial und die wenigen die kommen, hören fast zur Hälfte frühzeitig wieder auf. Auf der einen Seite finde ich das gut, weil ich das Militär hasse und was es repräsentiert. Auf der anderen Seite ist es ein Problem, weil die Russen rüsten wie verrückt und Westeuropa überrennen werden wenn es nicht gleich mit Hurra-Geschrei von der Seite der Sozialdemokratie geschluckt wird.

Solche Meldungen sollten einfach klar machen, gerade diesen fake-Konservativen die ihr Reservistenverbandszeichen an die Haustüre hängen, dass die staatliche Armee scheisse ist und eine Miliz für die Sicherheit und Freiheit eines Staates/Landes/Gemeinschaft nötig ist. Also Bürger die militärisches Gerät selbst besitzen und am effektivsten eine lokale Verteidigung organisieren können als der Bundeswehr Idiot den man von Ansbach nach Kiel schickt um dort seinen Dienst als Kriegsknecht für die drecks Regierung zu tun im glauben er tut es für ein Volk, das sich einen Dreck für ihn interessiert. Die Bundeswehr kann Deutschland nicht verteidigen gegen eine Armee, wird aber mehr und mehr darauf dresiert Bevölkerungen herumzuschupsen. Was soll dieses dumme Gelabber von Schlagkräftigkeit? Die soll es packen Schläge einzustecken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die WELT: Die Bundeswehr, Deutschlands ungeliebte Armee

An den Schulen unerwünscht, an den Unis verspottet. Nur bei Hochwasser können unsere Soldaten noch mit Sympathie rechnen. Image und Zustand der Bundeswehr sind auf einem Tiefpunkt. Was ist da los?

Die WELT ging gestern der Frage nach' date=' warum die Bundeswehr in Deutschland ungeliebt ist. Die Antwort ist verhältnismäßig einfach: Seit den Tagen der Achtundsechziger hat das linkskommunistische und später grünrote politische Gesoxe bei ihrem Marsch durch die Institutionen alles madig gemacht, was nicht in ihr abartiges Weltbild paßt, auch die Bundeswehr. Der ausführliche WELT-Artikel ist aber durchaus lesenswert, er kommt mit vielen Einzelheiten! [/quote']

Share this post


Link to post
Share on other sites

spdfraktion.de : Steinbrück erwägt europäische Armee

Fachkonferenz zur gemeinsamen europäischen Sicherheitsarchitektur

Europa steht vor immer neuen Herausforderungen. Eine Veranstaltung der SPD-Fraktion stellt die Frage, wie eine gemeinsame Verteidigungspolitik der europäischen Partner aussehen könnte.

Auf dem Weg zur „Euroarmee“ PDF

,,Mit oder gegen die USA – bei

dieser Richtungsentscheidung

wird Deutschland eine

wichtige Rolle spielen."

Siehe auch erster Eintrag in diesem Thema.

_____

Bundeswehr-Reservisten und -Veteranen im Fokus der Neuausrichtung der Streitkräfte

Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat heute in Berlin den Bericht zum Stand der Neuausrichtung der Bundeswehr vorgelegt. Er informiert darin über die “seit Beginn der 17. Legislaturperiode eingeleiteten Maßnahmen, um die Zukunfts- und Leistungsfähigkeit der Bundeswehr zu verbessern.”

_____

Kommandeurwechsel an der Marineschule Mürwik in Flensburg

Ansich uninteressant, das Bild allerdings zeigt wo die Reise hingehen soll.

bw-frauen-bw-marine1.jpg

Wisst ihr warum es immer hieß, Frauen an Bord eines Schiffes bringen Unglück? Die Männer fangen an um diese Frauen zu konkurrieren und vernachlässigen dabei Lebenswichtige Aufgaben anbord oder sabotieren sich gegenseitig.

Vergewaltigung bei der Bundeswehr: Wer ist schuld?

Gerhard Wisnewski

In einer Bundeswehrkaserne in Bückeburg wurde eine Soldatin vergewaltigt. Das ist schlimm. Nun wird nach dem Täter gesucht. Das ist gut. Von den eigentlich Verantwortlichen redet jedoch kein Mensch. Und das ist schlecht: Nämlich von den Richtern, Politikern und Feministinnen, die Frauen erst in solche Situationen gebracht haben.

SPIEGEL: Tod auf der "Gorch Fock": Marine-Magazin verunglimpft Frauen an Bord

-- Stern: "Wir sind nicht das Müttergenesungswerk"

Frauen haben in keiner Jägergruppe, in keiner Schiffsbesatzung oder dergleichen irgendwas verloren. Auf der Gorch Fock gab es bereits zuvor Todesfälle doch erst als es eine Frau erwischt erfuhren die anderen, männlichen Kandetten, einen emotionalen Schock worauf sie nicht gefasst waren und meuterten, sprich das ganze Unternehmen gefährdeten. Es ist eine Sache wenn dem Mann/Kameraden/Mitkämpfer neben einem der Kopf runter geschossen wird als wie wenn eine Frau stirbt. Mir persönlich wäre es ja egal, aber den Mittelstandskindern auf Mannschaftsebene hat die Ausbildung nicht auf dergleichen vorbereitet. Es hat keinerlei taktischen Vorteil, es ist ein unnötiges Risiko, es ist nur getragen vom Gleichmacherwahn der Sozialisten.

http://www.youtube.com/watch?v=CSb-ok65KGI

Soldateninnen die dem Steuerzahler in ihrer Pilotenausbildung bereits ein Vermögen gekostet haben werden vor dem einsatz schwanger um nicht die Risiken tragen zu müssen. Selbstverstümmelung wird bei männlichen Soldaten streng geahndet und als Desertation behandelt. Eine Schwangerschaft im Dienst wäre genauso zu behandeln. Britischen Rekrutinnen ist es erlaubt Liegestützen auf ihren Knien zu machen und selbst die Ergebnisse der 20 besten Frauen sind gerade mal so gut wie der 20 schlechteren Männern.

Stephen Kilcullen: Women Don't Belong in Ranger School

The United States Army is debating whether to admit women to Ranger School, its elite training program for young combat leaders. Proponents argue this is to remove a final impediment to the careers of Army women. But the move would erode the unique Ranger ethos and culture—not to mention the program's rigorous physical requirements—harming its core mission of cultivating leaders willing to sacrifice everything for our nation.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bundeswehr lügt die Leute an die sie für dumm wie Dreck hält. Die Bundeswehr sichert die Weltmeere und nur deshalb hätten wir Südfrüchte.

Operation Atalanta kostet den deutschen Steuerzahler mehr als 100 Millionen Euro im Jahr, wovon man sich eine ganze menge Bananen leisten könnte.

Währenddessen verlassen die Reedereien sowieso auf viel effektiveres

. Effektiver und kostengünstiger.

Private-Contractor-Anti-Piracy-Team.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
"Scharping war der dümmste von allen"

Eine Berufsarmee ist besser

Die Wehrpflicht ist im Laufe der deutschen Geschichte zu einer Bekenntnisfrage geworden und wird noch heute als solche vehement verteidigt. Es gibt sicher eine Reihe von Argumenten für die Wehrpflicht, die man nicht unterschätzen darf. Jürgen Rose, Oberstleutnant a.D., heute Vorstand der friedenspolitischen Soldatenvereinigung "Darmstädter Signal", hat 1997 in der FAZ einen bemerkenswerten Beitrag veröffentlicht, der ihm die Versetzung einbrachte: Bereits vor 15 Jahren empfahl er die Abschaffung der Wehrpflicht und fiel dafür in Ungnade bei seinen Vorgesetzen. Im Gespräch mit n-tv.de schlägt Rose einen weiten Bogen um die Geschichte der Wehrpflicht, spricht über die zweifelhafte Rolle sozialdemokratischer Verteidigungsminister und widerspricht dem Vorwurf, die Intelligenz mache einen großen Bogen um die Bundeswehr.

Ich hab was den Fall Rose angeht und seiner Verweigerung den Afghanistaneinsatz zu unterstützen interessante Erfahrungen gemacht. Es gab bisher zwei Bundeswehroffiziere die es verweigert haben ihre Befehle auszuführen bezüglich der Hilfe für die USA und verwiesen haben auf § 80 StGB. Meiner Erfahrung nach gibt es in Deutschland keine Konservativen oder überhaupt Jemanden der Werte oder Grundsätze erhalten will. Leute nennen mich Anarchisten und assoziieren das mit Gesetzlosigkeit, schimpften aber gleichzeitig gegen solche Bundeswehroffiziere und schnallen nicht, dass es für diese genaus strafbar ist sich Rechtsblind zu machen.

Hier ist Jürgen Rose auf einer Veranstalltung gegen die bildung einer EU Armee zu sehen. Ich denke ihr seht bereits was das Problem ist. Diese ganzen Demonstranten, dass sind durch die Bank zahnlose Pussies, Pazifisten, dreckige Punker mit bunten Haaren, alte Weiber auf Ostermarsch und ein paar Sozialisten die in STASI Manier den Westen abrüsten und Invasionsbereit machen wollen. Solche Clowns sind keine Opposition gegen rumänische CRC Einheiten. Was fehlt ist eine Bevölkerung die selbst mehr Waffen trägt als das Militär und entschlossen wie bestimmt ,,Nein'' sagt, wenn nötig auch mit Nachdruck. Die Friendesbewegung ist totaler MfS Abschaum.

Ansonsten fände ich es interessant wenn man sich Rose mal ins Interview holt, denn wie er über die Sozialdemokraten und ihre Pläne spricht macht mich neugierig. Man siehe die Strategiepapiere zu einer europäischen Armee der SPD Fraktion in diesem Thread.

“Reservisten können die Durchhaltefähigkeit der Truppe erhöhen!” So VdRBw-Präsident Kiesewetter

Berlin. Vier Monate Ausland – 20 Monate Regeneration. So schreibt es das Verteidigungsministerium vor. Doch immer weniger Soldaten können sich nach einem Einsatz angemessen erholen. Zwischen Januar 2010 und Dezember 2012 war ein Viertel aller Soldaten länger als vier Monate lang im Auslandseinsatz. Nur die Hälfte hatte danach eine Regenerationsphase von 20 Monaten. Vor allem Spezialisten hätten die Belastungsgrenze erreicht, sagte der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hellmut Königshaus MdB, der Süddeutschen Zeitung.

Reservisten für den Auslandseinsatz?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ansonsten fände ich es interessant wenn man sich Rose mal ins Interview holt, denn wie er über die Sozialdemokraten und ihre Pläne spricht macht mich neugierig. Man siehe die Strategiepapiere zu einer europäischen Armee der SPD Fraktion in diesem Thread.

Das ist mal eine Idee. Ich bin Mitglied beim Darmstädter Signal, einer Organisation für kritische Offiziere und Unteroffiziere.

Ich werde wahrscheinlich beim nächsten Seminar anwesend sein. Das Programm umfasst:

"Kampfdrohnen im Roboter- / Maschinenkrieg - Ethik, völkerrechtliche Schranken, Kontrollmechanismen, Gefahrenpotenziale und Vorteile einer boomenden Technologie"

Prof. Dr. jur. Reinhard Merkel

"Gewissen und moderne Kriegführung"

Oberstleutnant a.D. und Publizist Jürgen Rose

"Pentagon und institutionalisierte Militärspielfilmproduktion mit 20 Beispielen"

Peter Bürger, Medienforscher, Theologe und freier Publizist

"Wirksamkeit Arbeitskreis in der gewollten sicherheitspolitischen Debatte des BMVg - Werbeagenturen versus Journalismus – Partner für den Arbeitskreis?"

Sprecher Arbeitskreis Darmstädter Signal u.v.a.m.

In vielerlei Hinsicht gibt es auch dort Nachholbedarf. Die meisten sind orientierungslos.

Einige vertreten durchaus Ansichten die sich mit der der PDV decken, doch kam die Partei dort noch nie offiziell zur Sprache. Vielleicht sollte man das mal ändern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach meiner Auffassung fehlt es der Bundeswehr nicht unbedingt an Mannstärke sonder an Leuten mit dem,

wie sagt man, die einen Killerinstinkt haben .

Ich meine jetzt keine Psychopathen, sondern Leute, die bereit sind für ihre Werte und ihre Heimat zu töten. Halt Menschen für die es die erste Maxime ist ,sich auf dem Schlachtfeld zu duellieren und nicht welche, für die der Bau von Schulen und das verteile von Buntstiften im Vordergrund steht.

Zudem braucht die Bundeswehr mehr offensives Kriegsgerät.

Bswp.

Ein Paar A-10 Thunderbolts II und B-2 Spirit Bomber, diese würden der Bundeswehr ganz gut tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites



EURAD 2013
Die European Advance, kurz EURAD ist eine großangelegte, multinationale Ernstfallübung. In diesem Jahr stand sie unter österreichischer Federführung. 4000 Soldaten probten das Zusammenspiel europäischer Bündnispartner. Auch 260 Panzergrenadiere und Aufklärer der Bundeswehr nahmen teil. Das Krisenszenario: Eine Rebellengruppe hat ein Gebiet erobert und sich dort für den Verteidigungsfall bereit gemacht. Die EU-Battlegroup, bestehend aus Österreichern, Franzosen, Italienern und Deutschen muss die Ortschaften befreien und den Konflikt lösen. Einheiten der Luftaufklärung, Panzergrenadiere und Infanterie stellten ihre Fähigkeiten in der multinationalen Zusammenarbeit unter Beweis.


Abzug aus Afghanistan: Bundeswehr lässt Kriegsgerät im Wert von 150 Millionen Euro zurück
Beim Abzug aus Afghanistan lässt die Bundeswehr nach SPIEGEL-Informationen Material im Neuwert von 150 Millionen Euro zurück. Schon bei zwei Jahre alten Geländewagen lohnt sich der Rücktransport angeblich nicht mehr. Das Gerät wird an die Afghanen übergeben, verkauft - oder verschrottet.

Wir hams ja...

Soldaten bleiben auf Krankheitskosten sitzen
Sie haben die Kosten für Ärzte oder Apotheken vorgeschossen – und das Geld immer noch nicht zurück. Tausende privat versicherte Soldaten warten seit Wochen auf die Rückerstattung ihrer Krankenkosten.

Oder doch nicht?

Minister diagnostiziert "Burnout durch Unterforderung"

Thomas de Maizière ist genervt vom Genörgel der Gewerkschaften über schlechte Stimmung in der Truppe und Überlastung der Soldaten. Der Verteidigungsminister stellt eine etwas andere Diagnose.


Ja kein Scheiss. Und dieses Land hatte zu Beginn des letzten Jahrhunderts die schlagkräftigsten Armeen der Welt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Linke Lehrer mit Kindern in ihrer Gewalt werden ausgezeichnet für Wehrkraftzersetzung;

“Unverschämtheit gegenüber unseren Soldaten!”

Das Robert-Blum-Gymnasium in Berlin und die Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach sind am Sonntag mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet worden, weil sie als erste in Deutschland per Schulkonferenz “Werbeveranstaltungen” der Bundeswehr untersagt haben. Mit dem Preis solle der “Mut und die Courage” der Schüler, Eltern und Lehrer gewürdigt und “ein Signal gegen den Mainstream der Militarisierung in unserer Gesellschaft” gesetzt werden. Lediglich der hessische Landtagsabgeordnete Ismail Tipi (CDU, Foto) hatte den Mut, diese Geschmacklosigkeit als “Unverschämtheit gegenüber unseren Soldaten” zu bezeichnen.

“Unsere Soldaten leisten unter schwierigsten Bedingungen Unglaubliches für die Sicherheit Deutschlands und anstatt dass man ihnen in ihrer Heimat mit Respekt und Dankbarkeit begegnet, müssen sie sich beschimpfen und als Kriegstreiber verschreien lassen”, so Tipi heute.
Pfff... Der Trottel tut so als wäre das Feldlager Kunduz die Seelower Höhen.

Aachener Friedenspreis für drei Schulen in Deutschland und Irak

Aachen (AFP) - (AFP) Zwei Schulen in Deutschland und eine Schule im Irak sind am Sonntag mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet worden. Mit dem Robert-Blum-Gymnasium in Berlin und der Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach wurden nach Angaben der Organisatoren zwei Schulen geehrt, die als erste in Deutschland per Schulkonferenz Werbeveranstaltungen der Bundeswehr untersagt haben. Mit dem Preis solle der "Mut und die Courage" der Schüler, Eltern und Lehrer gewürdigt und gleichzeitig "ein Signal gegen den Mainstream der Militarisierung in unserer Gesellschaft" gesetzt werden.

Wo ist denn bitte ein Mainstream für die Militarisierung unserer Gesellschaft?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0