11 posts in this topic

Da mir empfohlen wurde, extra für "Shlomo Finkelstein" einen Thread aufzumachen, wollte ich dessen Weltanschauung und seine Konfliktzonen auf einen Begriff bringen, um hier einen eventuellen Trend (als Reaktion auf die 68er-Lehrer) innerhalb der (jungen) Linken besser zu verstehen, aber auch um all die Themen, die er anspricht, zu gewichten und zu bewerten.

Der Kanal "die vulgäre Analyse" für sich ist für mich hauptsächlich dazu da, dass ich zuhöre wie jemand, der nicht auf den Kopf gefallen ist, aber auch kein Blatt vor den Mund nimmt, sich mal schön auskotzt über naheliegende Probleme wie etwa die widersprüchliche und eigentlich gar nicht lebensfähige SJW-Bewegung (als dekadentes Ende einer Zivilisation, deshalb wohl der viel schärfere Tonfall des Zivilisationsfreundes "Shlomo"), diverse Internetnazis aber besonders den Islam (als Vertreter einer Barbarei, also ein Stadium vor einer möglichen Zivilisation). Dass das nicht die ganz "tiefe Politik" umfasst ist schade, aber eben auch verbrannte Erde. Danke, liebe Trutherdeppen! Leider kommt auch die Ponerologie zu kurz; so gibt es natürlich zivilisierte Psychopathen und primitive "Prachtkerle", wobei natürlich die Schnittmengen groß sind und jeder von uns will Fortschritt und Freiheit nicht missen. Wie bewertet man aber mit so einer Weltsicht Länder wie Russland und andere BRICS-Staaten?

Demnächst (am So?) steht eine Debatte mit dem YouTuber MrWissen2Go an über aktuelle Themen wie Internetzensur/Schere im Kopf und die "Kulturbereicherung". Ich halte von Diskussionen wenig bis gar nichts; am Ende hat eh jeder Recht und evtl. seinen Spaß damit den Chatverlauf zuzupöbeln... Während andere hier Livestreams starten mit einer bunten Mischung an Freaks, die sich mal schön (Therapie?) aussprechen unter dem Banner der Redefreiheit. Aber auch hier bleibt schließlich alles beim Alten, so scheint es zumindest. Sinn?

Der Sinn im Internet überhaupt noch zu kommunzieren, ist für mich jedenfalls mögliche Antworten auf die ganzen Dilemmas zu finden, die ich z.B. in meinem anderen Thread "Was wollen wir hier eigentlich" aufgeworfen habe.

Außerdem kann man hier über den Atheismus streiten. Für "Shlomo" scheint das wohl wichtig zu sein, dass man eine negative Religionsfreiheit hat, aber es ist für ihn nicht so dermaßen identitätsstiftend, wie das letzte Video gegen den jungen Christen gezeigt hat. Der Atheismus passt hier aber auch sehr gut rein, da in diesen Zeiten einmal das Thema immer mehr aufgebauscht wird und seine Steckenpferde und angesprochenen Reizthemen alle mit Religion zu tun haben. Ob ihm das passt oder nicht.

Es geht ja auch um die Frage, wieviel Religion steckt in dem, was so als barbarisch rüberkommt, wieviel verdanken wir ihr für unsere westliche Hemisphäre (das sog. "christlich-jüdische Abendland") und wie soll es damit weitergehen?

Und es kann hier auch um die Frage gehen, wie wichtig religiöse Gefühle sind, egal ob von Christen oder von der "Religion des Friedens")))

Share this post


Link to post
Share on other sites
Quote

Dass das nicht die ganz "tiefe Politik" umfasst ist schade, aber eben auch verbrannte Erde. Danke, liebe Trutherdeppen! Leider kommt auch die Ponerologie zu kurz; so gibt es natürlich zivilisierte Psychopathen und primitive "Prachtkerle", wobei natürlich die Schnittmengen groß sind und jeder von uns will Fortschritt und Freiheit nicht missen.

Interessant fand ich in dem Zusammenhang ja folgende Aussage Shlomos in dem Video "RE: In 5 Schritten zum männlichen Feminist! (2/2)" bei Minute 10:55:

"In einer zerrütteten Welt, regiert von machtgierigen Psychopathen und bedroht von religiösen Fanatikern, die Leute aus keinem, aus absolut keinem ersichtlichen Grund umbringen..."

Auch in seinem ersten Video über TTA spricht er kurz über Psychopathie. Die Frage, die ich mir stelle: Warum geht er so selten darauf ein?

Seine vulgäratheistische Argumentationskette scheint vielmehr oft die folgende zu sein: Katholische Priester missbrauchen Kinder, also führt das Zölibat zur Pädophilie. Dschihadisten bringen wahllos Leute um, also führt islamistische Ideologie zu psychopathischem Massenmord. Ergo: Religion ist das Problem. Aber andersherum wird ein Schuh draus: Berufe, bei denen mit Kindern gearbeitet wird (nicht nur Priester, sondern auch Erzieher, Lehrer, Sporttrainer etc.) ziehen Pädophile an. Und politische Ideologien, die ganze Menschengruppen dehumanisieren und barbarisches Verhalten legitimieren, wie Sozialismus, Nationalsozialismus oder eben der Islam, ziehen Psychopathen an. Kein Nicht-Pädophiler würde plötzlich Kinder missbrauchen, nur weil er keinen Sex mit Frauen haben darf, und kein Nicht-Psychopath würde plötzlich Leute umbringen, nur weil das in einem "heiligen Buch" steht (aus letzterem Sachverhalt folgt die kognitive Dissonanz sogenannter moderater oder liberaler Muslime, die schlicht und einfach geistig gesunde Menschen sind und daher ihr natürliches Moralempfinden ihrer Ideologie überordnen, dabei aber die Probleme ebenjener Ideologie wegleugnen). Ergo: Psychisch kranke und persönlichkeitsgestörte Menschen sind das Problem. Die Ideologien, die sie zur Legitimation ihrer Verbrechen heranziehen, bis zu einem gewissen Grad natürlich auch, aber sie sind nicht das Hauptproblem.

Außerdem übt er sich häufig selbst in einer Rhetorik, die offenbar darauf abzielen soll, Muslime zu dehumanisieren. Gerade in Bezug auf die Palästinenser (unter denen es auch Christen und Atheisten gibt) geht das manchmal in eine tatsächlich rassistische Richtung - mehrmals sagt er Dinge wie "Scheiß auf die Palis", "dieses genozidale Scheißvolk" - die selbst mir als generell sehr proisraelisch eingestelltem Menschen zu krass sind.

hinsehen likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Shlomo hat sich nun der Sendung von Anne Will mit dieser Fundamentalistin SOWIE der Reaktion dieses Funktionärsfuzzis angenommen; mein Statement dazu auf YouTube, welches ich hier nochmal reinkopiere - ohne Schliff und Fehlerkorrektur:

Ich glaube der Hauptgrund warum die neo-linken Mainstream-Lappen den Islam so verteidigen liegt daran, a ) dass es ihnen ins Hirn geschissen wurde es so zu tun und die meisten Leute sind Mitläufer und b ) die denken wirklich, dass J E D E R der ein Problem mit dem Islam hat, automatisch ein Problem mit Südländern hat. Das mag so rüberkommen, weil die meisten Moslems bei uns halt Türken + Araber sind. Aber die geographisch so nahen Griechen sind - korrigiert mich, wenn ich etwas falsches sage - idR besser integriert, vllt weil man da nicht bei 0 anfangen muss bzgl. westlicher Werte. Und wie oben im Video bei diesen "bestgore"-Bildern gezeigt mischen beim ISIS ja auch Asiaten mit, also da fällt mir natürlich gleich mal auch Indonesien ein, lt. Wikipedia das Land mit der größten muslimischen Bevölkerung weltweit - 191 Millionen. Die FAZ spricht dort von einer schleichenden Islamisierung... nunja, oh Wunder, gesellschaftliche Probleme + einfache Antworten = Bumm! Aber zurück zum Thema: Wenn nun Islamkritiker verkappte Rassisten seien, dann würden die sich ja widersprechen, wenn sie etwa sagen würden oder denken: Gegen Vietnamesen haben wir nichts (und die sind geographisch nicht fern zu Indonesien) aber die Indonesier lehnen wir aufgrund ihrer asiatischen RAsse (kenn mich da nicht aus, vllt kann TTA da weiterhelfen))) ab!" Würde keine Sau so sagen oder denken. Kann man also sagen, dass es DEN Islamkritiker gar nicht gibt :D Da gibt es Nazis, gewiss, da gibt es AfD-Typen, die teilweise den Islam ablehnen, aber eben halt auch Vorbehalte gegen Fremde, meist männlich und jung haben (was ja auch durchaus eine Zielgruppe für die "Aslakisierung" ist durch div. Rapper, Gesellschaftsklempner, SJW... aber auch die soziale Frage, welche dann hier eben die "Kulturbereicherung" herbeiführen, die jeder normale Mensch verabscheut, natürlich sind die Antworten auch unterschiedliche)... und dann gibt es noch linke Islamkritiker wie Shlomo, die einfach nicht verstehen, wie blöd das eigene Lager werden kann. kurz: Was wollt ihr eigentlich? Und was habt ihr für bessere Lösungen? politkorrektes Gesülze + Wutbürger provozieren hilft niemanden. Differenziert IHR also bitte mal, liebe Lügenpresse)))

Man könnte es verkürzen/anders ausdrücken: Linke SJWs = gesellschaftliche Probleme (die wissen alle, dass sie in der Gosse enden würden, wenn pimp daddy Staat nicht wäre) + einfache Antworten (alles Nazis außer Mutti) = Bumm (cerebral) = Islamversteher)))

Share this post


Link to post
Share on other sites

...wohl doch nicht getäuscht. Ich hatte bereits beim letzten Karneval berichtet. Der verändert sich. Wer den Karneval vor zehn Jahren kennt und mit dem heutigen vergleicht, kann nur zu diesem Schluss kommen. 

 

Quote
Erkelenz. Vereinsgemeinschaft Granterath "zieht nach 38 Jahren die Reißleine" und sagt Karnevalszug 2017 ab. Von Andreas Speen
 

Mit "Jranktere Helau" kündigte die Vereinsgemeinschaft Granterath in den vergangenen 38 Jahren am Samstagnachmittag um 14.11 Uhr immer den ersten Karnevalszug auf Erkelenzer Stadtgebiet an. Gestern teilte sie mit: "2017 wird dieser nicht ziehen." Die Vereinsgemeinschaft hat sich nach ausführlichen Gesprächen mit Stadt, Polizei und Feuerwehr und in zwei langen internen Sitzungen dazu entschlossen, ein Zeichen zu setzen: "Grund ist, kurz zusammengefasst, das zunehmende respektlose Verhalten auswärtiger Besucher." Menschen, "die nichts mit Karneval zu tun haben und unser Brauchtum missbrauchten", haben die Verantwortlichen veranlasst, den Karnevalszug für den 25. Februar 2017 abzusagen.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/erkelenz/respektloses-verhalten-zugabsage-aid-1.6387930

Share this post


Link to post
Share on other sites

auswärtiger Besucher." Menschen, "die nichts mit Karneval zu tun haben

Ja, was für Mööönschen, waren das nur?? Hmmm

Okay, zunächst: für mich heißt Karneval: abgeschmacktes Vollidiotentum, Extrovertiertenterror, Bierkotze, Nutten, schrottige Kostüme aus dem 1 € shop (Rotchina dankt!) viel Polizei, GEZ-Schrott, noch mehr kotze und besser die ein oder andere Dose Pfefferspray. Warum nicht gleich die Horrorclowns??

Sylvester 2015. Dammbruch. Nix draus gemacht, die Spackos! Leider alle versagt

Wenn genügend linksextreme (heute: "aus der Mitte der Gesellschaft") Tussis - so wie shlomo Finkelstein /vulgäre Analyse als Linker das im Gegenzug macht - gesagt hätten: Also wir finden Rassisten nach wie vor scheiße, aber es LANGT ! hätte niemand gemault. Eine Woche nach Sylvester kamen sogar einige SPD-Fuzzis aus ihren Löchern und haben kurz Pips gemacht: du du du! Der ganze Scheiß mit Lügenpresse und Kulturmarxismus wäre SOFORT gestoppt worden

Aber nein, die "feinen Damen" waren zu feige und wollten nicht anecken/auf Failbook entfreundet werden HACH, aber man musste ja seinen Frust kanalisieren: Also waren Sylvester alles nur: "Arschlöcher" (freilich ohne weitere Analysen und konsequenzen) oder ein diffuses "Patriarchat", an dem natürlich auch der stupid white man schuld ist... SJW-Spinatwachteln und politisches Sachverständnis, das sieht man ja auch an der Frauenquote hier!! weiter: ... oder Sylvester 2015 wurde total totgeschwiegen - um sich wochen später dann über Mansplaining zu beschweren oder was weiß ich

Lächerlich! Das sind absolut die allerletzten, mit denen man über die Kulturbereicherung zu debattieren braucht.

Moment mal, warum müssen WIR da eigentlich überhaupt debattieren??

Und die "Rechten"? hätten sich weniger mit Sylvester befassen sollen, das war ja "nur" der Dammbruch, da hätte man die viel krasseren Sachen nehmen können, zumal es zu sylvester wenig bis gar keine Beweisbilder gibt. Dafür gibt es genug videos von "Kulturbereicherung" von anderen Orten und anderen Tagen... Aber nöö

Und - wie bereits mehrfach ausgeführt, neben einer empathielosen-skrupellosen Elite und der breiten Masse mit dem schlichten gemüt fehlt es nur noch an einem Versagen der sog. "Mitte", also den ganzen Klugscheißern und Leistungsträgern - und voila, fertig ist die Verschwörung!

Immer noch sind große Teile der Mitte so etwas, was good old Freigeist als "devote Fotzenknechte" bezeichnet hat. Warum? Die sollen sich um teile der Bevölkerung kümmern, die NOCH zu retten sind

Und da es hierzulande zuviele Funktionärsfuzzis und immer noch zuviele angehimmelte Promis gibt und da die Made im Speck niemals Vegetarier wird oder Tierhaltung kritisieren würde... gibt es da auch nur borniertes, feiges Gestottere

Und WIEVIELE fühlen sich wohl allein, umzingelt von Idioten und Spinnern? Und darum geht es. Dieser "schweigenden Mehrheit" zeigen, dass sie Mehrheit sind. Hat die WAHL von Trump gezeigt. Nicht trump selber. Wichtig!

Wie hat es J.G. Seume gesagt; 10 % gescheite Leute versus 30 % Arschlöcher und 60 % Spackos dazwischen, die mal hin und herwandern... Muss man also - domino-mäßig - das bessere Drittel (d.h. auch mehr oder weniger närrische!) erreichen, diese haben dann jeweils zu ihren doofen Bekannten und Verwandten einen besseren Draht und so MÜSSTE man es angehen. Aber das Internet?? pfff Also für mich..

Ekelhaft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute zum ersten mal etwas von einer "Filterblase" beim besten politischen Karikaturisten Deutschlands (den ich kenne), Ahoi Polloi, gelesen

Der Witz ging so:

Typ fragt Klugscheißertyp: Ist ein Baum wirklich umgefallen, wenn es nicht auf Facebook steht?

Klugscheißertyp zurück: Du und deine Filterbubble (er nimmt sich übrigens in letzter Zeit des galoppierenden Wahnsinns unserer "Gesellschaft" an wie auch z.B. das complaining über mansplaining etc.pp) Der Wald ist umgefallen und der Baum steht noch

getagged mit "Krieg gegen den Error" und er nimmt in letzter Zeit diese ganzen Hipster, SJW, also die ganzen Neospießer aufs Korn

Wie kann man das interpretieren?

zunächst mal meine Meinung zum Vorwurf, Leute wie wir - und dahin zielt ja die Kritik des Mainstreams vornehmlich - würden den Horizont verengen, weil wir ja nur unter unsresgleichen verkehren

Und ich gebe es offen und ehrlich zu! Ich habe KEINEN Bock auf Tussigelaber, altkluge Sprüche, Weisheiten von Hängengebliebenen, eingeimpfte Opferrollen und ähnliches Gelaber von Kreaturen, welche selber den Wald vor lauter Bäumen (metapher passt sogar zum Comic) nicht mehr sehen WILL! da schweigen nämlich die Untertanen2.0

Überall haben wir diese "Schweigespiralen", aber ausgerechnet der Extremismus der Mitte soll schon hier den ganzen Dreck an Meinungsmüll zulassen. Doppelstandards mal wieder

Aber wisst ihr was; fickt euch! 10 % Gescheite gibt es, diese müssen gegen 30 % Arschlöcher ankämpfen UND die 60 % Spackos, die sich - je nach Umständen - von den Arschlöchern einspannen lassen. Ich habe weder BOCK noch HOFFNUNG auf/in Gespräche mit islamistischen Fundamentalisten oder einen Rapper aus einem Banlieue in Frankreich. Was kann der uns erzählen? Dass sein Viertel scheiße ist?? Das wissen wir selbst.

Es klingt arscharrogant, aber manche Probleme kann man wirklich besser erkennen mit räumlicher oder zeitlicher Distanz. Oft genug, wenn man zum besseren Drittel der Menschheit zählt (was Anstand, Vernunft und evtl. Mut angeht) Nehmen wir als Beispiel die Texte von - ich hoffe er versteht es richtig - Vollbremsung, soweit ich mich erinnere wurde er zu Sylvester 2015 (in Köln?) auch kulturell bereichert und dessen Texte wurden darauf hin - verständlich - sehr emotional, mittlerweile sind sie wieder etwas ruhiger geworden... Und da man all diese Probleme nur mit kühlen Kopf löst, beweist meine These.

Das ist KEINE Absage an Empathie und Charity! auch nicht an Hilfe ggü den sozial Schwächsten

Aber penner, die den ganzen Tag vor der Konsole in der kuschligen Bude hocken, Snickers mampfen, kiffen und Scheißrap hören gehören NICHT zu den sozial schwächsten! Aber hallo!!

Deshalb bin ich ja Republikaner, weil die breite Masse ein schlichtes Gemüt hat und vllt 30 % - allerdings auch erst nachdem sie mal ihr Hirn angeschmissen haben - sind dazu in der Lage kluge Gedanken für eine BESSERE (nicht perfekte!) Gesellschaft zu finden. Die breite Masse wählt Dr. Murksel und mault hinterher rum. Die wissen doch gar nicht was sie wollen, ist so!!

Wenn also - um auf Ahoi Pollois Karikatur zurückzukommen - irgend ein Sülzer, Dauerkiffer und sonstiger Systemdepp meint, dass alle anderen Bäume umgefallen wären, dann kann er das gerne twittern und facebooken wie er mag. Ich studiere derweil Sprüche wie "ich glaube keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe".

Gegen das Schließen vom Bekannten auf das Bekannte ist man übrigens auch auf den Artikel der Lügipedia zum Thema "Filterblase", nun, vllt sollte ich mein Weltbild erweitern durch Lektüre über ... "Yvonne (Hausrind)" ?? So sieht's aus

Das ist also der Westen 2016 - mal sehen, wie sich das "unter" Trump verändert: Bla blubb schwafel sülz schnarch

Da kommt dann ein "LeFloid" der sich mit dem Nimbus des hippen, rebellischen und nerdigen (???) Typs von nebenan gefällt, der etwa sagt, dass Sylvester 2015 "ARschlöcher" gewesen sein. Tolle Analyse!! Folgen?? Pfff

...während andere "bunte" und kulturell reiche Gruppen DIE WAHRHEIT haben. Und die lassen sich keinen Vorwurf einer "Filterblase" bieten, wetten?

Die crux ist ja, dass man in der Tat all die Ursachen und Zahnräder, die ineinander greifen und die Probleme auslösen suchen, finden, analysieren muss und dann konstruktive Lösungen und Konsequenzen fordern und umsetzen muss. Dank der Sülzheinis (wie eben erwähnt LeFloid), welche jeden Halbgebildeten (wie mich) vor den Kopf stoßen, weil dieser sich in Detailscheiß verlieren soll und Oberlehrerhaft zur Weißglut bringen, während man den "Barbaren" gönnerhaft (der edle Wilde-mäßig) jedes stupides Weltbild durchgehen lässt, rennen die Wutbürger dann zu den Fake-"Alternativen"

Perversion. Provokation. Sabotage.

Und so sieht sie aus, die Verwirrung der Massen zwischen Zivilisation, Dekadenz und Barbarei - wenn es ohne Ponerologie und ohne Verschwörungswissenschaft abläuft

Außerdem: in einer Gesellschaft mit ECHTER Meinungsfreiheit und Streitkultur (was ich aber angesichts des Ausmaßes der Probleme für Zeitverschwendung halte, einen Debattierclub zu veranstalten) würde es auch wieder mehr Leute geben, die mit Andersdenkenden vermehrt verkehren, will unsere angeblich so freiheitliche und weltoffene Gesellschaft das etwa nicht??

Share this post


Link to post
Share on other sites

222 Posts ist doch mal 'ne schöne Zahl, hier im Forum ist eh grad Winterpause, wie's scheint und die ganzen Simplicissimus aber auch Kladderadatsch-Hefte von 1848 bis 1944, die ich nach Ferkeleien durchsuchen möchte (historisches Interesse und so), lesen sich ja nicht von selbst. Also...

Frohe - und bis wann auch immer (bin trotzdem für div. Beschwerden in der Inbox zu erreichen oder auf YouTube als "Notwehrexzess")

Übrigens (passend zum Thread): Der vulgäre Shlomo hat mal wieder mächtig abgeledert (Was reimt sich auf Hurensohn? Der Oberbürgermeister namens S...) und wie ich finde: Die Sendungen mit den pöhsen Schmutzwörtern sind idR intellektuell ein höheres Niveau als diejenigen, welche in paar Gänge runtergeschaltet werden. geht mir ähnlich... Das ist natürlich nur die Meinung von jmd., welche die Weltpolitik anhand von Cartoons erklärt mit sprechenden Geschlechtsorgangen und aufgeblasenen Arschbacken - Das löst natürlich nie und nimmer das ganze Ausmaß auf, aber ich wäre schon froh, wenn die Leute weniger wahnsinnig, hinterfotzig und verkorkst wären! Besser geht's

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie deutet ihr das donnernde Schweigen unser geliebten mohammedanischen Mitbürger und aller heiligen Krieger für soziale Gerechtigkeit zur neuerlichen Koranverbrennung vom vulgären Shlomo; seltsam, oder? Unter jedem x-beliebigen Video von dem gibt es mehr Morddrohungen, nur weil da das alte Koranverbrennungsvideo im Hintergrund läuft, während es inhaltlich gar nicht zum Thema passt... Ist da plötzlich Vernunft ausgebrochen?? Wo er sich so sehr Mühe gegeben hat diesmal mit allen Schweinereien und Verstößen gegen div. CO2-Klimagesetze :D

Wie dem auch sei ... er ist jung und da provoziert man halt gerne - vielleicht wissen das seine Gegner und ärgern ihn nun mit Desinteresse; unter dem Video über die Antifa kamen die ganzen Pestbeulen angeschissen mit ihrer antideutschen Provokation und hinterfotzigem Tussigelaber, wohl weil sie dachten, sie würden es ihm so zeigen. Nun knöpft er sich aber mehr und mehr scheinbare "Mitkämpfer" der Neuen Rechten vor.

Eigentlich keine Überraschung, da jeder, der Finkelsteins Videos verfolgt, weiß, dass er pro Israel ist, Verschwörungstheoretiker für Idioten hält und keine Nazis mag, was auch der Grund sein könnte, warum in jeder Folge seine Auswertung als Linksliberaler vom politischen Kompass (zählt das eigentlich noch zum Internet1.0?) einfließt. Trotzdem: Trollen und getrollt werden als Lebensinhalt dieser Generation? Oder ist das halt einfach die Sturm & Drang-Phase?? Was meint ihr?

Er sagt ja selber, dass er seinen Kanal (die vulgäre Analyse) als eine Art Ventil ansieht, aber wenn man noch am Anfang steht, da hat man doch noch Visionen und Träume von einer anderen Welt. Naja ... Er ist für mich halt EIN Kanal von vielen, der aber trotzdem einfach dazugehört zum Programm.

Aber gut, hier nun erst mal wieder ein obligatorisches Russen-Musikvideo! brandheiß!! Nagelneu!!1

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur "Jahrtausenddebatte" zwischen vulgäre Analyse vs. "TRendficker"

kurz: wer zuwenig Tagesfreizeit hat: zu lang! eigentlich auch sinnlos.

Aber interessante Fragen: Sind Wissenschaft und Religion zwei eigene getrennte Welten und soll das so sein? Und: Kann man profanes Machtstreben und Ideologie/Religion so einfach trennen?

Im Kommentarbereich wird geunkt, wie blöd der 19-jährige Knabe doch sei und dass selbst eine fünfjährige geradere Sätze herausbekommen würde.

Ähm, Veto. Der Typ hat zwar angegeben wie ein Sack voller Mücken auf asoziale Tanzverbot Art und das hat später nicht ansatzweise die Sonde gehalten, weil es etwas "ungeschliffen" war, trotzdem: Für einen typen der videos hochlädt wo er oben ohne den Homodance gibt mit Laserschwert und es in der Tat an das Schweigen der Lämmer erinnert, war er so doof auch nicht. Teilweise gute Argumente und Denkanstöße.

Vergleiche die Gedanken mal mit dem Gestotter von gewöhnlichen Pudding-Abiturienten. Von Murksel-"Wähler"-Deppenland mal ganz zu schweigen ...

Aber es ist etwas nur für den Philsophen. Für die Praxis war da wenig dabei. Keine Empfehlung also meinerseits.

Warum aber dieses Gestänker gegen den Typen?

Halten wir Leute, die nicht 150 % die eigenen Ansichten vertreten für dümmer als sie sind??

Phrontistes likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieser Trendficker hat wirklich einige interessante Denkanstöße geliefert, die bei Shlomo zu unsicherem Gestotter und inneren Widersprüchen in seiner Argumentationslogik geführt haben. Live ist er nicht ansatzweise so gut wie geskriptet, aber seine Jasager-Zuschauerschaft redet ihm trotzdem nach dem Mund und beleidigt Trendficker sinnlos, statt auf dessen Argumente einzugehen. Shlomos Zuschauer gehören zum größten Teil der vollkommen verblödeten Millennial-Generation an, für die Trolling und Shitposting wichtiger sind als ein ernsthafter Diskurs. Viele davon sind auch exzessive Drachenlord-Hater, was an sich schon ein Indiz für degeratives Verhalten ist.

Shlomo selbst macht größtenteils informative, interessante und unterhaltsame Videos gegen Islamisten, Dritte-Welle-Feministen, SJWs und Antifanten, die man sich sehr gut anschauen kann. Ich schaue mir jedes einzelne neue Video von ihm an an, weil es einfach Spaß macht. Dennoch gibt es natürlich einiges, was man an ihm kritisieren kann. Das fängt damit an, dass er nicht begreifen kann oder will, dass seine in den 1970ern stehengebliebenen "linksliberalen" und vulgäratheistischen Ansichten (Zweite-Welle-Feminismus, Abtreibungsbefürwortung, Hass auf die christlichen Wurzeln der westlichen Kultur...) die ideologische Grundlage für den Dritte-Welle-Feminismus und die SJWs ab den 1990ern bildeten. Frank Langer hat das kürzlich in einem Video über Shlomo sehr pointiert dargelegt.

Auch scheint er zu denken, dass die Geschichte der westlichen Zivilisation (womit wir beim eigentlichen Thema dieses Threads wären) mit der Aufklärung im 18. Jahrhundert begonnen habe. Für das davorliegende abendländische Erbe tut er offen seine Verachtung kund. Vermutlich ist er auch einer dieser Leute, die den Begriff Humanismus für ein Synonym für Atheismus halten und nicht begreifen, dass der Renaissancehumanismus beispielsweise eines Erasmus von Rotterdam zutiefst christlich verankert war. Er sollte mal die "Geschichte des Westens" Heinrich August Winklers lesen, um die Zusammenhänge zu erfassen - falls er wirklich so intellektuell integer ist, wie er vorgibt zu sein.

Zuletzt könnte man noch fragen, warum er nie die fernöstlichen Religionen, New Age, Esoterik und Okkultismus kritisiert? Warum Themen wie Psychologie, Ponerologie, der tiefe Staat und Prepping bei ihm kaum eine Rolle spielen? Und welche Rolle die BRICS in seinem binären Weltbild (Westen gut, islamische Länder böse) einnehmen? (Wie teils schon berechtigt von Anstandswauwau festgestellt wurde.)

Dennoch: Kritik auf hohem Niveau. Unbestritten ein herausragender Kanal in dem ganzen sonstigen YouTube-Abfall.

Anstandswauwau and heartofadog like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die "Vulgärarmy" oder wie man das nennen soll, geht mir auch mehr und mehr auf die Nerven. Hmm... wie bekämpft man am besten narzisstische Mitläufer irgendwelcher Ideologien wie etwa Reichsdeppen, Nazis oder SJWs?? Na, indem wir selbst so drauf sind!!1 Scheiß Mitläufer!

Der Kanal gehört schon zu den besseren; ich kenne zwar nicht jeden "alternativen" Heini (z.B. Hagen Grell oder Charles Krüger, von denen habe ich noch nie etwas gesehen), aber irgendwann denkt man halt: Das habe ich doch auch schon hundertmal gehört. Was das angeht, ist er tatsächlich überdurchschnittlich. Also jeder von uns hätte da so seine eigene Vorstellung vom "perfekten" YouTuber: Fakten a la Benesch, Krawallosprüche a la Reaktionär Doe und/oder "Vulgi", dann noch ein wenig Verschwörungszeugs wie TrauKeinemPromi oder meine heißgeliebten "Autoren". Naja, so jemand würde es wohl nicht lange machen ... #dankemerkel

Zu LangeR: Wenn ich den Kommentarbereich recht lese, steht da wohl demnächst ein Schlagabtausch mit diesem Langer an; generell scheint sich da dieser "Shlomo" vor niemanden zu ekeln, der hatte schon Livestreams mit jedem der üblichen Verdächtigen. Bis hin zu Endzeitchristen und unserem Freund TTA.

Wenn man mit ihm über den Aufbau, Inhalt und Entstehung der von ihm so heißgeschätzten "Zivilisation" sprechen möchte oder da jmd. kennt, kann man das ja mal vorschlagen.

Ich persönlich habe da ja meine ganz spezielle Ansichten darüber wem wir was und wie zu "verdanken" haben, was da heute als "Westen" dasteht. Aber das wäre zu sehr "Aluhut".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0