JKopp

Spektakulär: Russlands neueste Militär-Technologie

11 posts in this topic

Also ich habe da keine Quellen und nach meinen physikalischen Kenntnissen sind die Aussagen schlicht Blödsinn. Ich habe mir gerade erst die Mühe gemacht ein Video (zweites) zu Ende zu schauen und da musste ich zum Schluss dann doch lachen. So eine elektromagnetische Kuppel in dem Sinne und der Stärke wie sie beschrieben wird, ist so gar nicht möglich. Außerdem fragte ich mich wo die den Fusionsreaktor in ihren Kettenfahrzeugen (mit den Hobby-Antennen oben drauf) versteckt haben. Und zum Schluss sagt der Typ ja selber, dass so eine elektromagnetische Kriegsführung sehr sehr viel Strom braucht und deshalb nicht in kleine Fahrzeuge passt, aber in ein Kreuzer... :blink:

Auch der meiste Rest ist meiner Meinung nach Blödsinn und gehört in den Bereich: HAARP hat das Erdbeben bei Japan ausgelöst. Das einzige was in Richtung Realität geht, wenn man die übertriebenen Aussagen heraus filtert, sind Radar-Doppelbilder oder Funkfeuer.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, nach Admiral Byrd gab es noch genug (Ex-)Militärs, die natürlich nichts mit Project Blue Beam oder so zu tun hatten und schon gar nichts mit Bearden und "freezing time".
Allgemein finde ich es hier schwierig mit guten Quellen dienen zu können. Wir sprechen hier immerhin von "geheimer" Militärtechnologie, die man nur den verantwortungsbewussten TV-Sendern enthüllt :). Selbst im seriösen Bereich wird getrickst um weitere Gelder zu bekommen (wie bei der Kernfusion) oder um das eigene Volk zu motivieren und das gegnerische Volk einzuschüchtern... Wenn Putin das Baltikum erobert, unternehmt nichts, sonst greift er euch mit Star-Trek-Waffen an...

Als verlässliche Quelle kann ich nur Physik- und Elektrodynamik-Bücher nennen, wie z.B. die Tipler-Werke, die ich an der Fh hatte. Dann kann man einigermaßen einschätzen was Sache ist. Ich habe mir immer wieder offizielle Neuentwicklungen des Militärs angesehen und konnte diese nachvollziehen.

Aber nehmen wir mal die Magic-Kuppel der Russen. Da haben wir elektromagnetische Wellen und mit diesen kann man sicherlich keine Kuppel bilden - denn die breiten sich einfach in alle Richtungen aus und stoppen nicht nach 300m. Ich kenne mich, im speziellen, nicht mit Marschflugkörpern aus, aber seit wann werden die in 20 Metern Höhe gezündet? Das würde doch nur Sinn machen wenn man eine ungeschützte, dicht-stehende Infanterie-Einheit angreift? Das gibt es doch gar nicht mehr, oder? Marschflugkörper schlagen ein und zerstören Fahrzeuge oder Gebäude direkt, oder? Egal, aber warum sollten diese 20 Meter über einer Fake-Kuppel hochgehen? Mittlerweile sind diese Raketen mit Radar-, Optik- und GPS-Lenkköpfen ausgestattet (teils multiple). Um dem Radarsystem zu suggerieren, dass es 20 Meter über der Erde ist, muss ich dem Empfänger im Gefechtskopf das entsprechende Signal schicken. Nur muss ich genau wissen welches Signal ich senden muss und das Frequenzband alleine reicht hier nicht aus (liegt im GHz-Breich). Zumal hier nicht jeder Gefechtskopf gleich "geeicht" ist (Bauteiltolleranzen und Justierung). Wenn das so einfach wäre - warum dann noch Raketen zur Raketenabwehr benützen? Von EMP-ähnlicher Wirkung brauchen wir gar nicht erst reden, denn dafür bräuchte es unglaubliche Energiemengen, die erst einmal durch eine unvorstellbare "Antennen-Dichte" gejagt werden müsste. Nicht umsonst gibt es das bisher nur als Impuls (Explosion). Optik und GPS ist auch fast unbeeindruckt von elektromagnetischen Wellen, ansonsten würde auf der Erde gar nichts mehr funktionieren.

Eine Art Kuppel könnte man eigentlich nur mit riesigen Spulen und deren Magnetfeld generieren. Die in den Videos gezeigte Wirkung wäre aber genauso abstrus. Die elektromagnetischen Wellen des Radar-Lenkkopfes erführen zwar je nach Frequenz eine minimale Ablenkung, aber warum das zu gezeigter Wirkung führen sollte - keine Ahnung. Die Sprengladung der Flugkörper zur Explosion bringen durch induzierte Spannung macht auch keinen Sinn. Ein bewegter metallischen Körper im Magnetfeld erzeugt zwar Spannung, aber nur auf der Oberfläche. Und, dass hier eine nennenswerte Spannung erzeugt wird, die auf isolierte Teile im Inneren überspringt, ist abwegig - vorallem wenn man bedenkt, dass es dabei immer die Zündung des Sprengstoffes betreffen soll. Da sind Sonden und Satelliten größeren Kräften ausgesetzt.

Ich weiß gar nicht wo ich aufhören soll, aber die Videos sind nonsens und gefakt. Die Flugkörper wurden durch ein Signal oder Programmierung zu ihrem Verhalten gebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles was nen roten Stern hat ist mir suspekt und das gilt insbesondere für sowjetische TV-Kanäle... unterschätzt bitte nicht die Propaganda der Russen. Die wollen Krieg führen und brauchen dazu ein Volk das mitmacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, war etwas abgelenkt und ein Bisschen mehr Ordnung bei den verschiedenen Aspekten wäre besser.

Quote

Optik und GPS ist auch fast unbeeindruckt von elektromagnetischen Wellen, ansonsten würde auf der Erde gar nichts mehr funktionieren.

Da hätte ich schreiben müssen "elektrmagnetische Radarwellen". Optik und GPS sind natürlich auch elektromagnetische Wellen.

Und natürlich kann man in dem Bereich "elektromagnetische Kriegsführung" einiges anstellen, aber so wie das in den Videos mit den Kettenfahrzeugen und ihren kontinuierlichen Superkuppeln dargestellt ist, funktioniert das nicht. Man kann Radar, Funk und sicher auch Marschflugkörper stören, mit den richtigen Systemen. Die sind dann doch in großen Flugzeugen, Kreuzern oder stationären Bodenstationen - ausgestattet mit viel Technik.

Quote

Eine Art Kuppel könnte man eigentlich nur mit riesigen Spulen und deren Magnetfeld generieren.

Hier hätte ich deutlicher machen sollen, dass das nicht möglich ist, denn ein einigermaßen starkes Magnetfeld auf 300 Meter ist utopisch für Spulen, die in ein Fahrzeug passen. Die Überlegungen waren rein theoretisch. Hier kann man sehen was ein Umspannwerk erzeugt:

http://www.tennet.eu/de/unser-netz/rund-um-den-netzausbau/gesundheit/elektrische-und-magnetische-felder-bei-umspannwerken/

Vielleicht noch meine Überlegungen zu HAARP und der Möglichkeit das Wetter, bzw. Luftströmung, durch eine Beule in der Stratosphäre zu beeinflussen. Ich denke hierzu braucht man 2 entfernte Anlagen die zusammenarbeiten, damit man nur einen bestimmten Bereich in der Atmosphäre in Schwingung versetzen kann. Mancher kennt vielleicht die Möglichkeit Tumorzellen durch elektromagnetische Strahlung zu zerstören. Hierzu benützt man 2 Strahler mit jeweils einer Intensität und Frequenz die die Zellen nicht schädigt und in den Körper eindringen. Treffen sich die 2 Strahlen im richtigen Winkel beim Tumor, entstehen Interferenzen und die Zellen werden zerstört. Sollte bei HAARP gleich sein und es gibt ja mittlerweile mehr als eine Anlage auf der Welt.

Ansonsten gibt es im Bereich der elektromagnetischen Wellen und deren Wirkung auf bestimmte komplexe Systeme (Wetter, Mensch, Aerosole in Luft) sicherlich einiges geheim gehaltenes an Forschung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, der Meyl kommt mir bekannt vor. Von dem habe ich glaub vor Jahren mal etwas angeschaut, ist so eine andere Art von Dr. Broers.

Wenn man sagt, dass em-Wellen mit wachsender Entferung schwächer werden, sollte man wissen was damit gemeint ist. Es geht um die Intensität, das heißt die Dichte an Energie (Wellen) pro Fläche. Die einzelne Welle selbst erhält ihre Energie, solange sie nicht interagiert - was in der Luft je nach Frequenz selten ist, bezogen auf viele Wellen. Das heißt, dass nach dem Ausbreitungsprinzip der Wellen, bei größer werdendem Abstand, die Energiedichte (sozusagen Wellenanzahl!) pro m² irgendwann so klein wird, dass z.B. in einer Empfangsantenne nichts mehr rekonstruiert werden kann.

Und was soll das jetzt für seine Skalarwellen bedeuten? Kann ich mit einem 5-Volt Akku, ein Feld bestimmer Größenordnung generieren, das unendlich ist? Und wie soll ich das mit einer 300m Superkuppel in Einklang bringen?

Wenn ich mir dieses Video anschaue komme ich mir auch etwas veräppelt vor, da man soetwas nicht ernsthaft als eine Beweisführung ansehen kann:

https://vimeo.com/72878317

Der macht da einen Aufbau aus Empfänger/ Sender und verbindet diese über eine Leitung, anstatt sie wirklich isoliert von einander zu halten? Wie er selbst sagt ergibt das einen Schwingkreis. Toll und dann gehen dort bei einer bestimmten Frequenz die LEDs aus. Wenn ich alle Daten hätte, könnte ich das eventuell durchrechnen, aber in dem Aufbau gibt wahrscheinlich nur bestimmte Resonanzen und Rückkopplungen wodurch die LEDs ausgehen. Kann es sein, dass der Typ auch nur Aufmerksamkeit und/ oder Geld will? Dann geht er hin und zeigt, dass er bei 4 MHz den Empfänger mit seiner !Hand! ein bisschen abschiermen kann und bei 7 Mhz geht das nicht mehr. Toll, 7 MHz hat auch mehr Power (sieht man auch an den helleren LEDs), da reicht seine Hand nicht mehr aus, supi..

Ich bin kein studierter theoretischer Physiker (wie auch Meyl nicht), aber solche Leute kann ich nicht ernst nehmen und irgendwie schafft es nie einer von diesen Leuten etwas zu erschaffen, was eindeutig kein anderes Gerät kann - das man wirklich "ansehen" kann. Dr. Broers verkauft ja auch tolle Sachen, die unsichtbar wirken und nur der Glaube daran ist der Beweis. Da les ich lieber Sachen von seriösen Leuten, die sind interessanter, weil die von Sachen schreiben, die morgen vielleicht schon real werden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now