Sign in to follow this  
Followers 0
laxxaz

Free Wifi... Eine sicherheitstechnische Kernschmelze

3 posts in this topic

Immer wieder schwärmen junge Hipster von der Piraten Partei und andere Naivlinge von Free Wifi. Auch die EU träumt davon Free Wifi in jeden Winkel der EU zu bringen.

Nun kam auch noch vor Kurzem das Urteil über die Störerhaftung vom EUGH. Speziell die Störerhaftung ist aber das geringste Problem. :lol:

 

Überlegt doch mal, jemand verteilt Kinderpornos über dein FreeWIFI

Dann rappelts es aber eines Morgens ganz schön bei dir.

Je nach dem wo du wohnst, ist deine EDV bis zu 3 Jahre beschlagnahmt.

Aber alle tun so, als wenn 500€ Abmahnkosten das Schlimmste sei was dir passieren kann. :rolleyes:

 

Über freies W-LAN kann jeder, der sich KaliLunx herunterlädt und sich ein bissel damit beschäftigt, grundsätzlich jede Person ausrauben, die sich mit einem öffentlichen Zugangspunkt oder dem eigenen W-Lan Netz verbindet.

 

Man verbindet sich mit einem freien WLAN und setzt einen eigenen Access Point auf.

(der eigene Laptop/Smartphone wird zu einem Klon des offiziellen Access Points)

 

Kurz einen Deauthentication Angriff starten (ein Abbruch der Wlan Verbindung erzwingen) und schon verbindet sich das Opfer über deinen Access Point oder man wartet einfach bis jemand auf den gefälschten Access Point zugreift.

So kann man dann den gesamten Daten abgreifen, umleiten und manipulieren.

Du loggst dich bei Amazon ein. Deine Zugangsdaten landen beim Angreifer.

Es können sogar Elemente auf Webseiten manipuliert werden. Auf Deutsch: Du gehst auf Web.de und führst parallel Skripte auf irgendwelchen Ostblock Servern aus. "Viren und Trojaner so weit das Auge reicht"

 

Du betreibst einen eigenes freies WLAN….

Hier kann man natürlich alles direkt mitlesen was dein Gast so macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...yo, aber das lässt sich auch wieder "fixen". Dann muss halt eine Sicherheits-Software ran. Außerdem könnte es eine Authentifizierung-Prozess geben. Sicherheitstechnisch sehe ich da kaum Probleme, wenn man es richtig macht. Aufklärung wäre auch noch eine Möglichkeit. Wer dann noch drauf reinfällt, ist selbst dran schuld...

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Überlegt doch mal, jemand verteilt Kinderpornos über dein FreeWIFI

Dann rappelts es aber eines Morgens ganz schön bei dir.

Je nach dem wo du wohnst, ist deine EDV bis zu 3 Jahre beschlagnahmt.

Aber alle tun so, als wenn 500€ Abmahnkosten das Schlimmste sei was dir passieren kann.

 

Das kommt davon, wenn linkes Gedankengut und illegale Pornos tief verwurzelt sind in der Computer-Szene.

Was kommt als nächstes? Subventioniertes Netflix für alle? 

 

Verstaatlichung der Porno-Industrie? Kostenloses Weed?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0