Sign in to follow this  
Followers 0
Guest abgelehnt83

Migration/Einwanderung/Asyl/Flüchtlinge/Ausländer

218 posts in this topic

Quote

Um es mit Kool Savas zu sagen:

...wegen mageren 5% Anstieg ?!?....Kirche im Dorf lassen....Kool Savas springt hier auf den Weltuntergangszug auf, der bereits vor zwei Jahren abgefahren ist...die große Panik der alternativen Medienblödies vor Weltkrieg und Finanzsystemcrash ist abgesagt....da kräht kein Hahn mehr nach...die Mainstream-Presse insbesondere die GEZ-Propaganda-Maschine hat den deutschen Wohlfühl-Kurs eingeschlagen...neuerdings zeigt man Wohlfühlbilder vom Tegernsee und berichtet wie früher über die neue Wahl vom Mainzer Bischof...auf die ganzen Polizeistatistiken kann man eh getrost einen fahren lassen...außerdem findet heute der Science-Marsch u.a. mit Ranga Jogeshwar statt...alles was aus den GEZ kommt ist sozusagen Wissenschaft und muss geglaubt werden - hahahahaha...aber "Tauscht euer Bargeld in Gold und Silber! Lernt reiten, schießen usw" soll ruhig dieser Savas alleine machen...ist voll für n Arsch und bringt überhaupt nichts...nur weil die GEZ lügt dass sie grün wird, hat der Savan noch lange nicht recht...da glaube ich fast lieber den Klaus Kleber - :lol:

heartofadog likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Tweet wurde von Savas als Reaktion auf Trumps Wahl 2016 verfasst, achte mal auf das Datum. Ich fand ihn einfach nur in dem von mir genannten Kontext sehr passend. Interessant finde ich ja auch, wie viele Linke (wie Savas, den ich übrigens selbst nicht mag) sich seit Trump mit Orwells "1984" und Prepping beschäftigen, also - wenn auch aus falschen Beweggründen und Motiven heraus - auf die richtigen Antworten kommen und beginnen, selbstverantwortlich zu handeln.

Und was genau bringt dich zu der Annahme, dass die Polizeistatistiken inakurrat sind? Die Polizei ist vermutlich noch eine der ehrlichsten Institutionen in diesem Land und innerhalb ihrer Reihen brodelt sich großer Missmut über die Migrationspolitik zusammen. Wenn die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA (in den USA: Die Uniform Crime Reports und die National Crime Victimization Survey des FBI) tatsächlich von den Leuten gelesen werden würde, wäre ihnen klar, wie viele der dort genannten Daten und Fakten von den meisten Medien unter den Tisch gekehrt werden.

Außerdem sind Savas' Tipps inhaltlich absolut sinnvoll. Diese ganzen apokalyptischen Untergangsszenarien mit irgendwelchen konkreten Daten, die von den Fundamentalisten, Esoterikern und Truthi-Blödeln verbreitet werden, darf man natürlich nicht ernstnehmen. Aber dass es notwendig ist, langfristige Vorbereitungen für ein Krisenszenario zu treffen, sagt Benesch ja schon seit vielen Jahren. Dazu hier noch einige weitere sinnvolle Empfehlungen von Davis M.J. Aurini:

PS: Die GEZ gab es bis 2012, du meinst wohl eher den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Quote


http://www.tagesschau.de/inland/schuster-muslime-integration-101.html

 

Zentralrat der Juden

KZ-Besuche als Integrationsmaßnahme?

Antisemitische Einstellungen bei muslimischen Flüchtlingen müssen aus Sicht des Zentralrats der Juden gezielter bekämpft werden - zum Beispiel mit Besuchen in KZ-Gedenkstätten. Viele kämen aus Staaten, in denen "Judenhass und Israelfeindlichkeit zur Staatsräson" gehörten.

Schon häufiger hatte der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, vor einem wachsenden Antisemitismus durch die Einwanderung muslimischer Flüchtlinge gewarnt. In der "Welt am Sonntag" sprach er sich nun dafür aus, gezielter dagegen vorzugehen.

Viele jener Menschen, die nach Deutschland gekommen sind, stammten aus Staaten, in denen "Judenhass und Israelfeindlichkeit zur Staatsräson gehören". Es sei verständlich, "dass man solche Zerrbilder, die man jahrzehntelang vorgehalten bekam, nicht einfach an der Grenze zu Deutschland vergessen kann", so Schuster.

"Integrationskurse können keine Wunder bewirken"

Gerade deshalb sei es wichtig, neben der Vermittlung der westlichen Werte wie der Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann, "antisemitische Einstellungen in den Integrationskursen zu einem zentralen Thema zu machen". Zeitlich begrenzte Integrationskurse könnten keine Wunder bewirken. "Aber vielleicht ließe es sich einrichten, dass Kursteilnehmer eine KZ-Gedenkstätte oder ein jüdisches Museum besuchen", sagte Schuster.

Zudem sei es richtig, dass die Bundesregierung seit geraumer Zeit die Zahl der Zuwanderer begrenze. Auf dem Feld der Integration der Flüchtlinge habe die Bundesregierung "viel und Gutes" geleistet. "Wer aber glaubt, die Integration könne innerhalb von zwei Jahren gelingen, der irrt", sagte der Zentralratsvorsitzende mit Blick etwa auf die Integration der jüdischen Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion in den 90er-Jahren. "Eine vollständige Integration dauert eine, wenn nicht sogar zwei Generationen", sagte Schuster.

Wanka will Migrantenanteil in Schulklassen begrenzen

Mit Blick auf die Integration plädierte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka dafür, den Migrantenanteil in Schulklassen zu begrenzen. Nur so könne Integration gelingen. "Ich bin gegen eine starre Quote, denn die regionalen Unterschiede sind groß", sagte Wanka dem "Focus". "Klar ist aber, dass der Anteil von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund möglichst ausgewogen sein muss."

Es dürfe keine Klassen geben, in denen der hohe Migrantenanteil dazu führe, "dass die Schüler untereinander vorwiegend in ihrer Muttersprache sprechen und damit eine Integration erschwert wird", appellierte die Ministerin an die Bundesländer.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist schon bitter. Habe mich die letzten Monate viel mit der jüdischen Kultur in Europa beschäftigt und es ist immer wieder beeindruckend, wie stark unsere Gesellschaft jüdisch geprägt ist. Nur alleine wie viele deutsche Wörter (und Wörter anderer europäischer Sprachen) hebräisch gefärbt sind, zeigt den Einfluss der Juden in Europa. 

Oder allein die Tatsache, dass die jiddische Sprache existiert, die nach dem zweiten Weltkrieg stark zurückgegangen sind. 

Schon traurig, wie wenig Solidarität wir hier zeigen. Aber vor allem zeigt es auch wieder, wie sehr wir unsere Wurzeln und unsere Kultur verleugnen. Die Wichtigkeit um das Pflegen der europäisch/deutsch-jüdischen Kultur kann nie genug betont werden  

Und das sage ich als jemand, der ziemlich genervt vom Israelindenarschkriechen ist und finde, dass die Antisemitismuskeule viel zu inflationär genutzt wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Quote

 

Arnsdorf in Sachsen

Prozess um gefesselten Flüchtling eingestellt

Eine Bürgerwehr fesselte einen Iraker an einen Baum. Der Prozess in Sachsen gegen vier angeklagte Männer geht jedoch rasch zu Ende - weil sie nur geringe Strafen erwartet hätten.

Der Prozess gegen vier Männer, die vor knapp einem Jahr einen psychisch kranken Flüchtling in Arnsdorf an einen Baum gefesselt hatten, ist kurz nach Beginn eingestellt worden. Der Richter am Amtsgericht Kamenz in Sachsen begründete dies mit der Geringfügigkeit der Strafen im Falle eines Urteils.

SPON


 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Quote

In zehn Jahren wird es "dank" der Mohammedaner keine Juden mehr in Europa geben.

...glaube ich nicht. Wenn die Zeit reif ist, fallen die Eliten den europäischen Moslems genauso in den Rücken, wie sie das bei den konservativen Stammnbürgern gemacht haben. Das ist das Spiel. Gerade dann wenn sich die europäischen Moslems siegesgewiss sind und ihre eigene Kultur etablieren kommt der Rückschlag. Die Eliten spielen immer eine Gruppe gegen die andere aus und lassen dabei nie eine zu stark werden. 

Cyberpunk likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Quote

@Phrontistes Und was genau bringt dich zu der Annahme, dass die Polizeistatistiken inakurrat sind?

...wir haben eine Gewaltenverschränkung. Die Exekutive ist von der Legislativen abhängig. Der Polizeichef des Landes wird nicht, wie in den USA durch das Volk gewählt, sondern durch die Landesregierung ernannt -- gewöhnlich nach Parteibuch und inwiefern er sein Amt politisiert ausübt. Ähnlich wie im Fall Jäger und die Kölner Silvesternacht, sind sensible Daten wie die Polizeistatistik politisiert. Ich weiß aus eigener Erfahrung -- allerdings in einem anderen Kontext -- dass das Gang und Gäbe ist: Erhebungen und Statistiken werden nach den politischen Vorgaben schön gerechnet -- das fängt aber schon mit der Erfassung der Daten an. Fazit: die offiziellen Polizeistatistik taugen nur bedingt. Inwiefern geheime "bereinigte" existieren, entzieht sich  meiner Kenntnis. Aber ich vermute nicht, dass es solche gibt. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

9 minutes ago, vollbremsung said:

...glaube ich nicht. Wenn die Zeit reif ist, fallen die Eliten den europäischen Moslems genauso in den Rücken, wie sie das bei den konservativen Stammnbürgern gemacht haben.

 

So ist es.

m.E. kann man sagen, dass es schon langsam anfängt. Siehe der heutige Bericht vom de Maiziere zur Kriminalität der Migranten.

Straftaten bei Flüchtlingen 2016 um die Hälfte gestiegen

vollbremsung likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 24.4.2017 at 11:49 AM, Phrontistes said:

In zehn Jahren wird es "dank" der Mohammedaner keine Juden mehr in Europa geben.

 

Mach dir mal keine Sorgen! Juden haben 1400 Jahre gut unter Moslems gelebt und sogar geholfen Spanien und Konstantinopel zu erobern.

Und ,du weißt, hinter den Kulissen verstehen sich die Eliten der Juden mit den der Türken und sunnitischen Arabern prächtig.

Wenn die Juden jetzt nicht mehr unbeschwert (mit ihrer Kippa) durch europ. Straßen rumlaufen können dann stärkt es nur das Gruppengefühl der Auserwählten.

Die Hauptleidtragenden sind wir Europäer, wie die Statistiken zeigen.  Also hör auf mit diesem cuckolding!

 

 

@heartofadog

Wer sind diese jüdische Genies?

Die bedeutensten jüdischen Denker wurden zunächst von hellenistischer/röm. Kultur geprägt bevor sie was an uns weitergaben... .Sie sind das Produkt europ. Zivilisation.

Wenn die Juden ein eigenes Bildungssystem errichten - wie in Israel- ist das Erbenis sogar unterdurchschnittlich:

Quote

...und hier wurden nur säkulare jüdische Kinder getestet !!!

 

Quote

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Quote

Und ,du weißt, hinter den Kulissen verstehen sich die Eliten der Juden mit den der Türken und sunnitischen Arabern prächtig.

Ja, klar. Bereits der Prophet Mohammed hat durch seinen Umgang mit den im Gebiet des heutigen Saudi-Arabien lebenden jüdischen Stämmen (Banū Quraiza, Banū Qainuqā, Banū n-Nadīr) ein hervorragendes Vorbild für die Muslime abgeliefert. Beispielsweise folterte und ermordete er im Zuge des Chaibar-Feldzugs den Ehemann der jüdischen Kriegsgefangenen Safīya bint Huyaiy und heiratete diese anschließend - nach muslimischer Auffassung natürlich mit ihrem Einverständnis. :rolleyes:

Und das Zweckbündnis Israels mit dem Golf-Kooperationsrat gegen den Iran beweist natürlich auch, wie super die sich verstehen. Komischerweise ist nicht nur die Praktizierung der jüdischen Religion in den Golfstaaten verboten, sondern man darf als Jude nicht mal deren Territorium betreten. Selbst wenn du als Nichtjude dort die Themen Judentum, Zionismus oder Existenzrecht Israels ansprichst, kannst du froh sein, lebend davon zu kommen, weswegen davon auch explizit bei allen Golfstaaten-Reisetipps abgeraten wird.

Quote

hellenistischer/röm. Kultur

Genau, die abendländisch-westliche Kultur basiert ausschließlich auf der heidnischen Antike, das christliche Mittelalter war (im Gegensatz zur parallel existierenden "islamischen Hochkultur") ausschließlich eine wissenschaftsfeindliche, kulturlose und finstere Zeit und das judaisierte (((Christentum))) ist sowieso nur eine Religion für dumme Cuckolds wie mich, was?

Quote

Sie sind das Produkt europ. Zivilisation. Wenn die Juden ein eigenes Bildungssystem errichten - wie in Israel- ist das Erbenis sogar unterdurchschnittlich

Wie erklärst du dir dann, dass bei den durchschnittlichen IQ-Werten der verschiedenen ethnischen Gruppen Aschkenasim-Juden je nach Studie mit Werten zwischen 110 und 115 stets Tabellenführer sind, während Weiße "nur" bei etwa 100 liegen?

Der emeritierte Psychologieprofessor Richard Lynn hat darüber ein ganzes Buch namens "The Chosen People: A Study of Jewish Intelligence and Achievement" geschrieben. Er vertritt auch die These, dass ein hoher IQ mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit einer psychopathischen, gewaltaffinen Persönlichkeit einhergeht:

In eine ähnliche Richtung weisen die Forschungen des deutschen Anthropologen Andreas Vonderach: "Da in vormodernen Kulturen sozialer Erfolg mit Kinderreichtum einhergeht, züchten sie sich gewissermaßen auf die in ihnen geltenden Werte hin. In der arabischen Kultur sind das vor allem patriarchalische, kriegerische Werte. Die Polygamie und der Ausschluss der sozial nicht erfolgreichen Männer von der Fortpflanzung verschärfen diesen schon seit Jahrtausenden vor sich gehenden Ausleseprozess. So erklärt sich, dass Araber mit 15,6 Prozent die weltweit höchste Frequenz des stark mit impulsivem und gewalttätigem Verhalten korrelierten MAOA-2R-Gens besitzen. Zum Vergleich: Es kommt bei nur 0,1 bis 0,5 Prozent der Europäer, etwa 5,0 Prozent der Schwarzen und 0,00067 Prozent der Ostasiaten vor." (Andreas Vonderach: Unterschätzte Fremdheit. Eine politisch höchst unkorrekte Provokation zur Diskussion, in: eigentümlich frei Nr. 172/Mai 2017, S. 16f.)

heartofadog likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

@awakenedby911

Was soll das denn für ein Menschenbild sein? 0_o Gehts noch?

Natürlich sind europäische Juden von der europäischen Kultur geprägt, weil Europa ihre Heimat war? Bis die Nazis uns verraten haben und Massenmord an unseren Mitmenschen begangen haben.

Phrontistes likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

(((Phrontistes))) , lol;)

Du bringst die (salafistischen) arabischen Golfstaaten als Beispiel, aber bis '1948 ' lebten auch dort Juden . Der bahrainische Botschafter für die USA ist eine Jüdin!: --->

http://www.haaretz.com/jewish/meet-houda-ezra-ebrahim-nonoo-bahrain-s-jewish-u-s-ambassador-1.349208

erstaunt dich das nicht?

Auf der andern Seite versorgen Zuhälter wie Heidi Fleiss Golfaraber mit Nutten, seitdem sie duch Öl reich geworden sind. Wie gesagt, die Elite versteht sich.

Juden haben außerdem höchste Positionen im Osmanischen Reich bekleidet ,auch in anderen islamischen Reichen.

Türkei und Israel hatten bis zu diesem  Ship-to-Gaza-Zwischenfall beste Beziehungen. Mitlerweile nähern sie sich wieder an.

Stell dir mal vor , die Israelis zahlen sogar Entschädigung an die Türken!:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-06/mavi-marmara-tuerkei-israel-versoehnung

wann haben Israelis schonmal Entschädigung gezahlt?:rolleyes:

 

Fällt dir nicht auch auf daß das Thema "Islam" seit ca. 2011 anders behandelt wird, in Politik und Massenmedien? Neocon-Propaganda ist selten geworden ,seitdem.

Dies hat was mit der Wiederannäherung zutun. Damit sind alle mächtigen sunnitischen Staaten direkt oder indirekt mit Israel verbündet.

In den arabischen Massenmedien kommt  Israel als Feindbild immer weniger vor, dafür aber der Iran und Rußland . Sollte das der Trend für die Zukunft sein werden neue, heranwachsende Sunniten -auch in Europa- nicht mehr so judenfeindlich sein wie bisher.

daily-stormer_9992599-618x243.png

Quote

Genau, die abendländisch-westliche Kultur basiert ausschließlich auf der heidnischen Antike, das christliche Mittelalter war (im Gegensatz zur parallel existierenden "islamischen Hochkultur") ausschließlich eine wissenschaftsfeindliche, kulturlose und finstere Zeit und das judaisierte (((Christentum))) ist sowieso nur eine Religion für dumme Cuckolds wie mich, was?

das Christentum hat uns 1000 Jahre ausgebremst. In der islamischen Blütezeit durften 'die alten Griechen' gelehrt werden, weshalb sie uns überlegen waren. Die Gelehrten dort waren aber fast ausschließlich (hellenisierte) assyrische Christen,Juden, Perser oder Schiiten/Sufis.

Noch heute ist die Kirche wissenschaftsfeindlich und bremst die Genforschung aus während die Mullahs(im Iran) ,die Rabbisund China keine Hemmungen haben.

China wird bald Millionen designer-babies züchten, mit IQ über 200, während wir (((dekadent))) werden.

 

Quote

Wie erklärst du dir dann, dass bei den durchschnittlichen IQ-Werten der verschiedenen ethnischen Gruppen Aschkenasim-Juden je nach Studie mit Werten zwischen 110 und 115 stets Tabellenführer sind, während Weiße "nur" bei etwa 100 liegen?

das steht nicht in Widerspruch zu den israelischen Pisa-Ergebnissen.

-zum einen sind die meisten Israelis keine Aschkenazis, zum anderen sind nicht die klügsten Aschkenazis nach Israel ausgewandert, die brauchte man als Lobby in der Diaspora.

-Israel wurde durch die Masseneinwanderung aus Russland, zu einem Erste-Welt-Land.

-Schließlich ist der Gruppenzusammenhalt der Juden der Grund weshalb sie bei uns erfolgreicher sind. Presbyterianer haben nen höheren Durchschnitts-IQ als Juden und sind eine größere Gruppe, aber individualistischer.

 

Quote

In eine ähnliche Richtung weisen die Forschungen des deutschen Anthropologen Andreas Vonderach

wiedermal nicht sauber wiedergegeben von der ef:rolleyes: :

https://www.welt.de/wissenschaft/article11818016/Dieser-Gentest-will-das-Krieger-Gen-nachweisen.html

außerdem sind lateinamerikanische Städte die mit der höchsten Gewalt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Quote

Der bahrainische Botschafter für die USA ist eine Jüdin!: ---> http://www.haaretz.com/jewish/meet-houda-ezra-ebrahim-nonoo-bahrain-s-jewish-u-s-ambassador-1.349208 erstaunt dich das nicht? Auf der andern Seite versorgen Zuhälter wie Heidi Fleiss Golfaraber mit Nutten, seitdem sie duch Öl reich geworden sind. Wie gesagt, die Elite versteht sich.

Houda Ezra Ebrahim Nonoo war bis 2013 bahrainische Botschafterin in den USA, der aktuelle Botschafter heißt Abdullah Bin Mohammad Bin Rashed Al Khalifa. Aber mal abgesehen davon sind solche Personen wie Houda Ezra Ebrahim Nonoo und Heidi Fleiss natürlich absolut widerwärtige Individuen, die einen Scheiß darauf geben, wenn normale Juden, die nicht wie sie degenerierte Koks-und-Gangbang-Partys in irgendwelchen Protzvillen feiern, sondern für ihren Lebensunterhalt normal arbeiten müssen, auf der Straße von Moslems angespuckt, beschimpft und geschlagen werden. Diese Leute sind genauso "selbsthassende Juden" wie unsere vor den Mohammedanern kriechende Elite aus "selbsthassenden Weißen" besteht.

Dazu noch ein interessantes Zitat von Davis M. J. Aurini: Hitler managed to kill off 6 million working-class Jews whose only crimes were having funny noses, a penchant for histrionics, and a love of sacrilegious texts (and the Nazis were hardly in a position to criticize sacrilege). Meanwhile, he allowed George Soros to survive, to profit off of the German pogroms, and to wind up a billionaire Bond villain, who’s beyond reproach thanks to the very suffering which Soros himself participated in.” (http://www.staresattheworld.com/2017/01/the-blmkidnapping-atrocity/)

Quote

Aha, ich soll jetzt also eher der WELT-Journalistin Fanny Jimenez glauben, die schon einmal bewiesen hat, dass ihre Wissenschaftsbeiträge ideologisch aufgeladen sind (https://www.facebook.com/akif.pirincci/posts/735699733137917:0), als dem Anthropologen Andreas Vonderach, der ein ganzes Buch zum Thema namens "Völkerpsychologie: Was uns unterscheidet" (2014) vorgelegt hat. Ist ja hochinteressant, was du für eine glaubwürdige Quelle hältst und was nicht. :rolleyes: Hier ein weiteres Zitat aus seinem oben referierten EF-Artikel: "Die Ergebnisse der entwicklungspsychologischen Forschung werden durch die methodisch ganz andersgearteten psychometrischen Intelligenztests bestätigt. Dabei weisen Europäer einen mittleren Intelligenzquotienten (IQ) von etwa 100, Ostasiaten sogar einen von 105, Südostasiaten einen von 90, Araber, Inder, Indianer und Südseeinsulaner einen von 85, Schwarzafrikaner einen von 75 und australische Aborigines und Pygmäen einen von 60 auf. Wer das formale Denken beherrscht, schneidet auch in Intelligenztests gut ab." Ob man so etwas jemals bei der WELT lesen wird? :rolleyes:

heartofadog likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

"selbsthassende Juden" ? warum sollte Heid Fleiss das tun,wenn sie -für Geld- weisse Edelhuren an Araber verkauft?

Außerdem kann (((man))) diese Araber dann mit Videoaufnahmen erpressen, so wie (((sie))) es mit unseren Politikern tun.

Wußtest du übrigens daß die Porno-industrie so jüdisch ist wie Hollywood? Lies dir mal diesen Artikel genau durch!:

http://www.jewishquarterly.org/issuearchive/articled325.html?articleid=38

besonders diesen Absatz soltest du dir mal als Christ auf der Zunge zergehen lassen!:

Quote

Extending the subversive thesis, Jewish involvement in the X-rated industry can be seen as a proverbial two fingers to the entire WASP establishment in America. Some porn stars viewed themselves as frontline fighters in the spiritual battle between Christian America and secular humanism. According to Ford, Jewish X-rated actors often brag about their ‘joy in being anarchic, sexual gadflies to the puritanical beast’. Jewish involvement in porn, by this argument, is the result of an atavistic hatred of Christian authority: they are trying to weaken the dominant culture in America by moral subversion. Astyr remembers having ‘to run or fight for it in grammar school because I was a Jew. It could very well be that part of my porn career is an “up yours” to these people’. Al Goldstein, the publisher of Screw, said (on lukeford.net), ‘The only reason that Jews are in pornography is that we think that Christ sucks. Catholicism sucks. We don’t believe in authoritarianism.’ Pornography thus becomes a way of defiling Christian culture and, as it penetrates to the very heart of the American mainstream (and is no doubt consumed by those very same WASPs), its subversive character becomes more charged.

 

Quote

Diese Leute sind genauso "selbsthassende Juden" wie unsere vor den Mohammedanern kriechende Elite aus "selbsthassenden Weißen" besteht.

lol wer sitzt denn am längeren Hebel?

die Araber haben nur Öl das sie verkaufen müssen. Wir aber haben das Geld und die Waffen jeden beliebigen an die Macht zu bringen den wir dort wollen.

Die meisten Juden in Europa gehören zur Mittel-/Oberschicht und kommen gar nicht erst in Kontakt mit spukenden Moslems. Nur eine Handvoll von ihnen -meist ärmere bzw. Kippa-Träger- werden angegriffen und das wird medial aufgebauscht während unsere 1000fachen Opfer kaum Erwähnung finden.

Du siehst, die Nachteile der muslimischen Einwanderung  für Juden ist gering gegenüber den Nutzen.

 

 

Quote

Aha, ich soll jetzt also eher der WELT-Journalistin Fanny Jimenez glauben, ... als dem Anthropologen Andreas Vonderach

Nein, ich zweifle nur daß die EF Vonderach richtig wiedergegeben hat.

Tatsache ist doch :

 

Quote

 

The most violent cities in the world: Latin America dominates list with 41 countries in top 50

http://www.independent.co.uk/news/world/the-most-violent-cities-in-the-world-latin-america-dominates-list-with-41-countries-in-top-50-a6995186.html


 

...keine islamischen Städte. Die sind sogar gewaltarm wenn keine regime-changes stattfinden. Außerdem gibt es keine arabische Rasse so daß ein IQ-Wert für "die Araber" unsinnig ist. In Lateinamerika und den USA gehören christl. Araber -wie eine Kaste- zur Oberschicht .  Die sehen südeuropäisch aus ,wie Levantiner allgemein. Die reichen Golfaraber hingegen bringen nichtmal in ihren eigenen Ländern was zustande.

Beirut galt als das "Paris des Ostens" bevor die Israelis sie zerstört haben. Und der Irak war das entwickelste arabische Land bis vor 30/40 Jahren, mit wenig Analphabeten.

Israels Politik war/ist es diese forschrittlichen Araber durch Krieg und Sanktionen zu schwächen und die primitiven Golfaraber zu stärken.

Schließlich ist die Methode der nationalen IQ-Messung (auf die sich Ruchton und Vonderach berufen) fehleranfällig :

Ruchtons Daten stammen aus den 80er/90er Jahren. Kann man arabische Länder , in denen schon damals Krieg ,Bevolkerungsexplosion der Armen (-->überfüllte Schulen) und eine Abwanderung der Eliten(samt ihren klügeren Kindern) stattfanden mit dem (bevölkerungs-)stabilen Westen vergleichen? Selbst Ostasien ist lange befriedet.

Laut Ruchton haben Saudi-Arabien und Iran den gleichen IQ ! ::rolleyes:

http://de.soc.weltanschauung.islam.narkive.com/annY74zG/iq-mittelwerte-fur-verschiedenen-lander

..was weder historisch noch aktuell Sinn ergibt. Dieser Artikel ,hier, unterstreicht meine Argumentation:

https://www.newscientist.com/article/dn20291-iran-is-top-of-the-world-in-science-growth/

http://www.jpost.com/Jerusalem-Report/Will-Iran-win-the-technology-war-435827

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Quote

Du bringst die (salafistischen) arabischen Golfstaaten als Beispiel

Joa, hier noch ein Beispiel für eine antisemitische Völkermordphantasie aus der arabischen Version von Al Jazeera (Propagandasender von Katar) - die richtige Zeitangabe ist eingestellt:

 

Quote

das Christentum hat uns 1000 Jahre ausgebremst. In der islamischen Blütezeit durften 'die alten Griechen' gelehrt werden, weshalb sie uns überlegen waren. Die Gelehrten dort waren aber fast ausschließlich (hellenisierte) assyrische Christen,Juden, Perser oder Schiiten/Sufis. Noch heute ist die Kirche wissenschaftsfeindlich und bremst die Genforschung aus während die Mullahs(im Iran) ,die Rabbisund China keine Hemmungen haben.

Das ist die Sichtweise auf die europäische Geschichte, wie sie von der tendenziös antichristlichen Sichtweise eines Peter Milger oder Karlheinz Deschner geprägt ist. Diese lässt jedoch außer Acht, dass mittelalterliche Mönche die Landwirtschaft und Technik vorangebracht haben sowie die antiken griechischen und römischen Werke durch abertausende handschriftliche Kopien für uns konserviert haben, dass die ersten Universitäten weltweit in Paris, Bologna, Oxford und Cambridge kirchlich geprägt und päpstlich geschützt waren, dass mittelalterliche Wissenschaft beispielsweise in der Schule von Chatres auf Top-Level betrieben wurde und das Septem-artes-liberales-System den heutigen „liberal arts“ an US-Colleges haushoch überlegen war, dass Aristoteles einer der beliebtesten Philosophen des Mittelalters war, dass die Jesuiten in der frühen Neuzeit die Vorreiter in den Naturwissenschaften, insbesondere in der Astronomie und der Seismologie, und im Verbreiten des Renaissancehumanismus in ihren Kollegien und Universitäten waren, dass die Debatten katholischer Geistlicher über die Rechtmäßigkeit des Umgangs der Europäer mit den Ureinwohnern Südamerikas die Ursprünge modernen Völkerrechts darstellen und einen mäßigenden Einfluss auf die Brutalität der Konquistadors hatten, dass die Spätscholastiker die subjektive Bewertungsmethode als korrekt erkannten (im Gegensatz zur wirtschaftsliberalen Ikone Adam Smith, der ebenso wie später Marx an die Arbeitswerttheorie glaubte, mehr dazu hier), dass die Trennung von Kirche und Staat, die es im Islam bis heute nicht gibt, bereits in der gregorianischen Reform angelegt war, dass Papst Innozenz IV. festlegte, dass auch Ungläubige Eigentumsrechte haben und somit einen Grundpfeiler des Naturrechts errichtete und dass der „Vater der Genetik“ Gregor Mendel ein Augustinermönch war. Seine Erkenntnisse wurden in der Sowjetunion übrigens von den Anhängern des ins kommunistische Weltbild passenden „Blank-Slate/Everything-is-Nurture“-Egalitaristen Trofim Lyssenko unterdrückt und die Mendel-Anhänger in den Gulag gesteckt. Und ich als Christ sehe nebenbei gesagt auch die Genforschung als Lobpreis und Ehrung von Gottes Schöpfung.

Ich hab das Buch „How the Catholic Church built Western Civilization“ von Prof. Thomas E. Woods Jr. gelesen, das die obigen Themen ausführlich behandelt. Für die Kurzvariante empfehle ich dir Molyneux‘ Interview mit Dr. Duke Pesta zu dem Thema: https://www.youtube.com/watch?v=x-eUnj1ATMc

Zum weiterverbreiteten Mythos, die mittelalterliche islamische Welt sei der christlichen überlegen gewesen hier ein interessantes Video von J. Stephen Roberts (B.A. in mittelalterlicher Geschichte, Kreuzzugs-Experte):

 

Quote

Wußtest du übrigens daß die Porno-industrie so jüdisch ist wie Hollywood? besonders diesen Absatz soltest du dir mal als Christ auf der Zunge zergehen lassen!:

Ja, ich kenne die meisten YouTube-Clips von David Duke und bin nicht blind gegenüber den Fakten, die er präsentiert, aber nicht einverstanden mit er Art und Weise, wie er sie interpretiert. Bei ihm und dir geht es primär um eine kleine Gruppe elitärer, reicher, politisch linker, areligiöser Aschkenasim von der West- und der Ostküste der USA. Während du mir jedoch einst vorwarfst, nicht zwischen Sunniten und Schiiten oder Golfarabern und Levantinern zu differenzieren, sprichst du selbst von "Juden", wenn du die obengemeinte kleine Gruppe meinst, schließt damit aber ethnisch Falaschen, Mizrachim und Sephardim und religiös Orthodoxe, Konservative und Liberale mit ein. Dadurch entsteht der Eindruck, Juden seien eine monolithische Gruppe, obwohl es gigantische Unterschiede gibt. Was kann z.B. ein religiös und politisch konservativer Sepharde aus Israel für die Schweinerei irgendeines atheistischen, sozialistischen, aschkenasischen Pornoproduzenten von der Westküste?

Quote

Nein, ich zweifle nur daß die EF Vonderach richtig wiedergegeben hat. [...] Ruchton

Der Artikel wurde von Andreas Vorderach für das ef-Magazin geschrieben, wie an meiner bibliographischen Angabe zu erkennen ist. Und ich nehme mal an, dass mit "Ruchton" John Philippe Rushton gemeint ist?

Quote

Sehr aufschlussreicher Link, besonders folgendes Zitat :P: Zusatzinfo für die Aufmerksamen und Klugen: Die Befunde über die hohe Intelligenz der Aschkenasischen Juden und der hier erwähnte mittlere IQ von 94 für die Israelis widersprechen sich nicht! Grund: In Israel gibts fast ein Viertel Nichtjuden, überwiegend Araber! Die fanden als Israelis auch in die Statistik Eingang. "Im Jahre 2001 waren 81 Prozent der israelischen Bevölkerung jüdischen Ursprungs (in dieser Rechnung ist nicht die Bevölkerung der besetzten Gebiete enthalten), heute wird von 76,7 % ausgegangen." (Wikipedia)

Und da haben wir auch schon den Knackpunkt: Es geht nicht um nationale Durchschnitt-IQs, sondern um ethnische. Sub-Sahara-Afrikaner haben einen Durchschnitts-IQ von 70, während er bei Afroamerikanern bei 85 liegt. Dies kann teils durch die bessere Hygiene, Ernährung, Bildung und allgemeine Stabilität erklärt werden, die sicherlich einige IQ-Punkte hervorbringt, zum allergrößten Teil dürfte es aber daran liegen, dass Afroamerikaner aufgrund der Vermischungen durchschnittlich zu 25 % Europäer sind. Der Faktor "Nurture" (Hygiene, Ernährung, Bildung und allgemeine Stabilität) ist also gegenüber dem Faktor "Nature" relativ unbedeutend, auch wenn linke Gutmenschen in bester Lyssenko-Manier die Augen vor der Realität verschließen wollen.

Araber sind laut Prof. Carleton S. Coon zwar Kaukasoide (https://en.wikipedia.org/wiki/Carleton_S._Coon#Racial_theories), stellen aber natürlich eine distinguierte ethnische Subgruppe dar. Ob sie nun ähnlich "aussehen wie Südeuropäer" oder nicht ist völlig irrelevant, es geht um den gemeinsamen Genpool, der jahrtausendelang von dem der Europäer mehr oder weniger getrennt war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

 

 

Quote

Joa, hier noch ein Beispiel für eine antisemitische Völkermordphantasie aus der arabischen Version von Al Jazeera (Propagandasender von Katar) - die richtige Zeitangabe ist eingestellt:

was soll das beweisen? Juden hetzen auch gegen Araber, nur viel subtiler. Schau dir mal diese Doku an, von einem arab. Christen :

https://de.wikipedia.org/wiki/Reel_Bad_Arabs

 

Quote

Ich hab das Buch „How the Catholic Church built Western Civilization“

...ja der Vatikan ist ja auch in Rom:rolleyes: und England/Amerika haben sich lange gegen ihren Einfluß gewährt, sowie alle andern protestantischen Länder die seltsamerweise alle den katholischen überlegen waren/sind. Letztendlich sind Islam und Christentum Erbschleicher der Antike.

Das einzig positive ist Jesus und seine Lehre. Was glaubst du wieviele der heutigen Naturwissenschaftler religiös sind? Früher hatten sie keine andere Chance als "mitzuspielen".

 

Quote

Zum weiterverbreiteten Mythos, die mittelalterliche islamische Welt sei der christlichen überlegen gewesen hier ein interessantes Video von J. Stephen Roberts (B.A. in mittelalterlicher Geschichte, Kreuzzugs-Experte):

sowohl dieser Stephen Roberts als auch die Islam-lover haben unrecht, denn wie gesagt sind beide Erbschleicher .

Die Moslems haben nur bedeutende hellenische Städte wie Alexandria(Bibleothek ) erobert und so Zugang zu mehr Wissen gehabt. Rom war damals auf Kriegsfuß mit Byzanz und 'den Griechen' und deshalb in Sachen Wissen unterlegen. Nichtsdestotrotz lag das römische Erbe buchstäblich vor ihnen.

Bei den Mosems waren damals die Schiiten tonangebend weshalb die Lehre der Antike erlaubt war:https://www.welt.de/wams_print/article883567/Die-aelteste-Universitaet.html

Wie oben schon gesagt waren die 'großen arabischen Gelehrten' weder Araber noch (Sunni-)Moslems. Und auch bei uns in Europa gehörten die Gelehrten meistens einer Geheimsekte an: Arianische Westgoten, Freimaurer usw. .

 

Quote

Bei ihm und dir geht es primär um eine kleine Gruppe elitärer, reicher, politisch linker, areligiöser Aschkenasim von der West- und der Ostküste der USA. Während du mir jedoch einst vorwarfst, nicht zwischen Sunniten und Schiiten oder Golfarabern und Levantinern zu differenzieren, sprichst du selbst von "Juden", wenn du die obengemeinte kleine Gruppe meinst, schließt damit aber ethnisch Falaschen, Mizrachim und Sephardim und religiös Orthodoxe, Konservative und Liberale mit ein. Dadurch entsteht der Eindruck, Juden seien eine monolithische Gruppe, obwohl es gigantische Unterschiede gibt. Was kann z.B. ein religiös und politisch konservativer Sepharde aus Israel für die Schweinerei irgendeines atheistischen, sozialistischen, aschkenasischen Pornoproduzenten von der Westküste?

ob religiös oder nicht, beide bereiten uns ,Goyim, Probleme. Denk an das Zitat von Philip  Roth ,oben! Kennst du Prof. Israel Shahaks  Buch "Jüdische Geschichte, Jüdische Religion"?-->http://politik.brunner-architekt.ch/wp-content/uploads/shahak_juedische_geschichte.pdf  hab es damals extra aus der  Bücherhalle besorgt weil ich nicht glauben konnte was da drin steht  Besonders Kapitel " Gesetze gegen Nichtjuden " solltest du mal lesen.

yosef-320x190.jpg

http://www.haaretz.com/jewish-world/adl-slams-shas-spiritual-leader-for-saying-non-jews-were-born-to-serve-jews-1.320235

Yosef ist ein Mizrahi und hochgeachtet in Israel, trotz allem!:o

 

Quote

Der Artikel wurde von Andreas Vorderach für das ef-Magazin geschrieben, wie an meiner bibliographischen Angabe zu erkennen ist. Und ich nehme mal an, dass mit "Ruchton" John Philippe Rushton gemeint ist?

ja,ok.  Und daß ihr Verhalten auf ihre Kultur und Gene zurückzuführen ist versteht sich für mich wie von selbst.

Nur ist die Gewalt/Mordrate in Lateinamerika viel höher als in Arabien. Laut Vonderach haben aber Araber mehr Krieg-Gene als Latinos!:rolleyes:

Quote

Das war kein voreiliger Schluss von mir; das Thema "Neigung zu Psychopathie und Gewaltaffinität verschiedener Ethnien" ist das aktuelle Forschungsgebiet von Prof. Lynn. Ich habe hier bereits sein Interview mit Stefan Molyneux verlinkt und auch schon die Zeitangabe eingestellt, bei der die beiden auf dieses Thema zu sprechen kommen. Du musst also nur auf den eingebetteten YouTube-Link klicken und es geht sofort an dieser Stelle los. Molyneux fragt Lynn auch explizit nach Psychopathie bei Juden.

hab seine Antwort nicht verstehen können, aber Israels Mordrate, beispielsweise,  ist nicht geringer als die in arabischen Ländern (mit ähnlichem Wolhstand).

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_intentional_homicide_rate

Natürlich verhalten sich Juden nicht wie gang-bang-nigger; aber ist man nicht psychopathisch wenn man weit überproportional mit Marxismus,Pornographie, Hollywood, MTV und Goldman Sachs zutun hat? . Molyneux spricht hier von einem zweischneidigem Schwert. Intressant ist aber daß Juden diese Sauereien in Israel nicht begehen.

Kann man also von einem antisozialen Verhalten uns gegenüber sprechen? Nur wenn wir (((ihr))) Sozius wären, was wir natürlich nicht sind!


Auch ist die global-organisierte Kriminalität seit jeher eine jüdische Domäne. David Duke liefert die Fakten:

oder hier:

https://en.wikipedia.org/wiki/Crime_in_Israel

http://www.haaretz.com/wikileaks-u-s-worried-israel-becoming-the-promised-land-for-organized-crime-1.328480

Jewish Psychopaths (II/III) The Spectrum of Psychopathy Among Jews https://vimeo.com/52541385

israeli fashion:

6a00d834522bcd69e201156e3f4eef970c.jpg

radicalised-israeli-children.jpg

dovadia.jpg

 

 

Quote

Sehr aufschlussreicher Link, besonders folgendes Zitat :P: Zusatzinfo für die Aufmerksamen und Klugen: Die Befunde über die hohe Intelligenz der Aschkenasischen Juden und der hier erwähnte mittlere IQ von 94 für die Israelis widersprechen sich nicht! Grund: In Israel gibts fast ein Viertel Nichtjuden, überwiegend Araber!

ich kenn keine IQ-Werte von jüdischen Israelis aber bei PISA sind sie unter dem OECD-Durchschnitt:

 

Quote

Die Studie zeigt laut der Tageszeitung „Jerusalem Post“ weiter, dass Israel vergleichsweise wenige Schüler mit herausragenden Leistungen hat – ein Anteil von 13,9 Prozent bei einem internationalen Durchschnitt von 15,3 Prozent. Im Gegensatz dazu ist der Anteil schlechter Schüler besonders hoch: Er liegt bei 20 Prozent, unter Arabern sogar bei 45 Prozent. Im weltweiten Durchschnitt liegt der Anteil bei 13 Prozent.

https://www.israelnetz.com/gesellschaft-kultur/gesellschaft/2016/12/07/israelische-schueler-in-pisa-studie-unterdurchschnittlich/

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

auch so ein thema

googelt mal "turanism" also engl. begriff

da gibt es wesentlich mehr treffer

könnt ihr da mehr drüber sagen?

falls nicht mehr im forum, könnt ihrs ja in die kommentarsektion unters video auf youtube schreiben

 

das könnte noch ein "lustiges" thema werden, wenn evtl. eine ostblock anbindung kommt, mit vielen neuen zentralasiatischen "neubürgern", die sich mit den türken zusammentun für ihr komischen TURAN

amk!!1 cCc!111eins

omg, die typen gehen mir jetzt schon auf den Keks -,-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0