vollbremsung

Members
  • Content count

    811
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    109

vollbremsung last won the day on April 6

vollbremsung had the most liked content!

About vollbremsung

  • Rank
    Neuer Benutzer
  • Birthday 05/01/1976
  1. ...wir haben eine Gewaltenverschränkung. Die Exekutive ist von der Legislativen abhängig. Der Polizeichef des Landes wird nicht, wie in den USA durch das Volk gewählt, sondern durch die Landesregierung ernannt -- gewöhnlich nach Parteibuch und inwiefern er sein Amt politisiert ausübt. Ähnlich wie im Fall Jäger und die Kölner Silvesternacht, sind sensible Daten wie die Polizeistatistik politisiert. Ich weiß aus eigener Erfahrung -- allerdings in einem anderen Kontext -- dass das Gang und Gäbe ist: Erhebungen und Statistiken werden nach den politischen Vorgaben schön gerechnet -- das fängt aber schon mit der Erfassung der Daten an. Fazit: die offiziellen Polizeistatistik taugen nur bedingt. Inwiefern geheime "bereinigte" existieren, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber ich vermute nicht, dass es solche gibt.
  2. ...glaube ich nicht. Wenn die Zeit reif ist, fallen die Eliten den europäischen Moslems genauso in den Rücken, wie sie das bei den konservativen Stammnbürgern gemacht haben. Das ist das Spiel. Gerade dann wenn sich die europäischen Moslems siegesgewiss sind und ihre eigene Kultur etablieren kommt der Rückschlag. Die Eliten spielen immer eine Gruppe gegen die andere aus und lassen dabei nie eine zu stark werden.
  3. ...wegen mageren 5% Anstieg ?!?....Kirche im Dorf lassen....Kool Savas springt hier auf den Weltuntergangszug auf, der bereits vor zwei Jahren abgefahren ist...die große Panik der alternativen Medienblödies vor Weltkrieg und Finanzsystemcrash ist abgesagt....da kräht kein Hahn mehr nach...die Mainstream-Presse insbesondere die GEZ-Propaganda-Maschine hat den deutschen Wohlfühl-Kurs eingeschlagen...neuerdings zeigt man Wohlfühlbilder vom Tegernsee und berichtet wie früher über die neue Wahl vom Mainzer Bischof...auf die ganzen Polizeistatistiken kann man eh getrost einen fahren lassen...außerdem findet heute der Science-Marsch u.a. mit Ranga Jogeshwar statt...alles was aus den GEZ kommt ist sozusagen Wissenschaft und muss geglaubt werden - hahahahaha...aber "Tauscht euer Bargeld in Gold und Silber! Lernt reiten, schießen usw" soll ruhig dieser Savas alleine machen...ist voll für n Arsch und bringt überhaupt nichts...nur weil die GEZ lügt dass sie grün wird, hat der Savan noch lange nicht recht...da glaube ich fast lieber den Klaus Kleber -
  4. Die Chefideologin der Evangelischen Kirche in Deutschland, Frau Margot Käßmann, macht in der Kolumne der Bildzeitung immer wieder von sich reden. Wer einmal eintauchen will in die rosarote Ideologiewelt der EKD-Welt, dem seien sie ans Herz gelegt. Man findet sie hier, hier oder hier. Die Bildzeitung benutzt Frau Käßmann, um sensible (politische) Themen durch ideologietriefenden Nonsens analysieren zu lassen. Der Begriff Lügenpresse ist falsch, es handelt sich um eine Manipulationspresse. Die Bildzeitung manipuliert durch die Analysen von Frau Käßmann und jubelt damit ihren Lesern absichtlich eine schlechte Analyse unter -- und hält eine fundierte vor. Wissenschaftliche Innovationen sind deshalb häufig erfolgreich, weil die Ergebnisse der Forschung reproduzierbar sind. Das Erarbeiten dieser Erkenntnisse unterliegt einer strengen Methodik. Das heißt nicht, dass man bei vernünftigen Analysen "päpstlicher als der Papst" werden muss, aber jedes wissenschaftliche Paper wird in der Luft zerrissen, wenn es auf persönlichen Meinungen und Weltbilder beruht - und das sollte auch für Analysen gelten. Eine fundierte Analyse beispielsweise des Falles "Maria", die von einem afghanischem Flüchtling ermordet wurde, muss ähnlichen Analysekriterien unterliegen wie der Wissenschaft: sie darf nicht ideologisch sein, sollte sich aus Erkenntnissen unterschiedlicher Fachrichtungen zusammensetzen und sollte einer Methode unterliegen. Um es kurz zu machen: das genaue Gegenteil, was Frau Käßmann macht. Es ist volle Absicht der Bildzeitung Frau Käßmann als Sprachrohr falscher Analysen zu missbrauchen - und sie merkt es noch nicht mal. Sollte es zur übergeordneten militärisch-politischen Strategie passen, würde die Bildungzeitung auch politische Ereignisse durch einen islamischen Imam "analysieren" lassen oder durch einen fundamentalistischen Pastor aus dem Biblebelt der USA. Ziel der Bildzeitung ist die Meinungsbildung der Bevölkerung im Sinne vorgegebener politischer Strategien. Und Frau Käßmann ist ein Patsy (also ein "nützlicher Idiot") zum erreichen dieses Ziels. Und hier kommen Verschwörungstheorien zum Tragen. Während die Verschwörungstheoretiker glauben Ereignisse verlaufen Top-Down (das heißt bewußt, wie am Beispiel Frau Käßmann eine Plattform zu bieten), glauben Zufallstheoretiker, Ereignisse würde Down-Top verlaufen (im Fall Käßmann, dass die gesellschaftliche Massenbewegung der EKD so groß ist, dass sie einen "Slot" in der Bildzeitung bekommt). Den Zufallstheoretikern muss man entgegen halten, dass es gerade Geheimdienste und ihre Frontorganisationen (wie die Bildzeitung) sind, die Gesellschaften durch diverse Aktionen in gewünschte Richtungen lenken. Die AfD beispielsweise wurde in der Blütephase massiv durch das Staatsfernsehen (GEZ), Bild usw. niedergeschrieben. Währenddessen darf man auf Grund von Aktionen in der Vergangenheit wie etwa NSU, NPD und ähnlich vermuten, dass auch die AfD massiv durch V-Männer unterwandert wurde die manipulieren und sabotieren. Das Aufkommen der AfD - und deren Zersetzung durch diverse Geheimdienste aus BRD, Russland, USA usw -- ist das Resultat massiver gesellschaftlicher Umwälzung. Mit der Übertragung der BRD in das EU-System und mit dem bis dahin noch nie gesehenen massiven Zustrom von Migranten aus muslimischen Kulturen wird und wurde Deutschland nachhaltig verändert. Das wiederum bewirkt Widerstand - und dieser kanalisiert(e) sich u.a. in der AfD. Bereits vor dem Aufkommen der AfD wurde Deutschland zugunsten übergeordneter militärisch-politischer Strategien verändert. Die Manipulationen sind also nichts neues. Die Partei Die Grünen sind das Ergebnisse militärisch-politischer Strategien vor der Massenmigrationszeit. Erstaunlicherweise konnte sich diese Partei im System etablieren, obwohl die Ereignisse wesentlich geringer waren als jene, die wir heute sehen. Die Grünen gingen aus der damaligen "Friedensbewegung" hervor. Zu einer Zeit als die BRD fast einem Paradies gleichkam. Der damalige Wohlstand und das Sicherheitniveau sind heute noch legendär. Die Friedensbewegung war massiv durch sowjetische Desinformation zustande gekommen, die damit eine Abrüstung des Gegners anstrebte. Aber warum, so muss man fragen, erlaubten die westlichen Systeme ein Etablieren der Grünen? Genauso wie die AfD heute hätte man die Grünen damals massiv unterwandern und niederschreiben können. Die Irrationalität der Grünen kann eine der Gründe sein, dass man es nicht tat. Ähnlich wie im oben angesprochenen Fall von Frau Käßmann analysieren die Grünen sehr stark ideologiegetrieben und liefern damit verzerrte Analysen, die letztlich dem Establishment hilft. Denn der Bevölkerung wird damit eine fundierte richtige Analyse vorenthalten. Warum analysieren aber die Grünen so ideologiegetrieben? Die Partei die Grünen passt fast schon perfekt mit der Ideologie der EKD zusammengehen. So finden sich viele EKD-Mitglieder auch in der Partei die Grünen wieder. Der Focus berichtet in diesem Artikel, das sich die Spitzenkandidatin der Grünen Karin Göring-Eckardt von ihrem Ehemann, dem evangelischen Pfarrer Michael Göring getrennt hat und mit dem Vizepräsident der EKD Thies Gundlach eine neue Liebe angefangen hat. Göring-Eckardt selber war bis 2013 Präses der EKD-Synode (was immer das auch ist). Die Partei die Grünen ist ideologisch fest mit der Evangelischen Kirche in Deutschland über die Struktur der EKD verbunden. Man kann fast schon behaupten, dass die Grünen die Partei der EDKler sind. Was den Hass vieler Bürger beschwört und zum Kampfbegriff "linksgrün versiffte Gutsmenschen" führt(e), sind deren ideologietriefenden gesellschaftlichen Analysen, die durch das ideologische Weltbild der EKD zustande kommt. Und der Fakt, dass die Powerstrukturen diese Partei nicht von innen manipulieren und ihr sogar noch durch die Bevölkerungs-Meinungsbildner aus GEZ, Bild usw. eine Plattform geben, zeigt, dass die (falsche) Denke zur derzeitigen politisch-militärischen Strategie passt. Aber Vorsicht, liebe Grüne: ändert sich die politisch-strategische Stoßrichtung werden die Grünen dort enden, wo die AfD und die FDP zur Zeit stehen: manipuliert im Abseits. Und gefeierte Held wie Frau Käßmann und Frau Göring-Eckardt werden tief fallen - einschließlich persönlich, wenn Erfolge ausbleiben und ihre Ideologien auf völlige Abneigung stoßen. Dann kann es durchaus passieren, dass Scheidung und Ämterverlust in eine solche tiefe Krise führen, dass Frau Käßmann oder Frau Göring-Eckard im Selbstmord enden.
  5. ...ich folge ihm nicht. Ich halte ihn für jemanden, der zwar geschickt argumentiert und karrieremäßig einiges auf den Kasten hat, aber mit der Singularitäts-Nummer sein eigenes Business aufzieht. Der Typ hört sich gerne reden und ist schlau genug, um über KI eine "phänomenale" Story aufzubauen die sich halt verkauft. Ich schließe nicht aus, dass KI disruptiv ist und vieles verändern wird. Das tat Technik aber immer schon. Die Dampfmaschine nach Watts war ebenfalls disruptiv, läutete die industrielle Revolution ein und sorgte damit für einen Großteil der Bevölkerung für völlig neue Lebenssituationen. Aber ob es das Extrem-Szenario eines Kurzwell ist, bezweifel ich seh.
  6. Das neue Kampfflugzeug F-22 Raptor der US-Armee kostet pro Stück $ http://vignette1.wikia.nocookie.net/aircraft/images/6/65/F16C01.jpg/revision/latest?cb=20130410230717 Vorläufig wurden wohl 195 Stück davon bestellt. Und das ist nur ein kleiner Teil der Flotte der US Air Force. Schauen wir uns an, was man mit einem verfickten F22-Rator alles bezahlen kann: Hier die Gehälter der Speerspitze der deutschen Manipulationspresse -- die Pisser bekommst du für nen Appel und nen Ei: Oder nehmen wir den mal hier - den Elsässer: Der Typ dürfte oberbillig sein. Ich nehme mal an mit 10 000 Euro pro Monat erzählt der jedes Märchen. 10 000 Euro kostet es wahrscheinlich, nur de Triebwerke des F-22 zu starten. Das ist der Grund für die linksgrün-versiffte Parallelwelt vieler Menschen. Die politischen Großstrukturen und deren Geheimdienste fahren eine Desinformation nach der anderen. Denn der Krieg wird zu allererst in den Herzen gewonnen oder verloren. Das Budget für die informelle Kriegsführung müsste eigentlich viel höher sein, als die für die konventionelle. Und die liegt bei den USA bei vielleicht 300 Milliarden. Die gleiche Summe verteilt auf Desinformation durch Schule, Uni, GEZ usw. schickt 95% der Menschen ins geistig-politische Nirvana - den linkgrünversiften Prallelwelten halt. .
  7. Bombshell! Wie ich vermutet habe...ich scrolle die Facebook-Timeline entlang und die ersten Posts schlagen einen entgegen..nun springt auch das Magazin Die Verblendung (ähhh Spiegel) auf das Thema!!
  8. Bei einem verheerenden Luftschlag der "Anti-IS-Koalition" () auf eine SCHULE in syrischen Mansoura kamen am 20.März 33 unschuldige syrische Zivilisten (Kinder, Mütter und Väter) zu Tode. Das ist schon außergewöhnlich, denn die us-amerikanische Aufklärung kann ihnen aus dem Weltall den Pickel auf den Arsch abfotografieren. Zusätzlich observieren Geheimagenten vor Ort Objekte und spätestens seit dem Irak-Krieg dürfte es verschiedene Verfahren geben bei denen Ziele mehrfach ein Prüfverfahren durchlaufen müssen. Die US-Armee weiß selber, dass ein einziger falscher Bombenabwurf einen Krieg entscheiden kann -- und zwar gegen sie. Denn jeder Krieg MUSS die Köpfe und Herzen gewinnen, sollte er erfolgreich sein. Und es gibt kein größeres Desaster als Bilder verstümmelter Kinder durch einen falschen Bombenabwurf. Wir können daher vermuten, dass die USA mit Absicht die Schule bombardiert hat. Dem Piloten wurden einfach falsche Koordinaten gegeben, so dass er nicht wußte, was er dort bombardiert. Selbst die Offiziere müssen bei einer solchen Manipulation nicht eingeweiht sein, denn die falschen Koordinaten können über verschiedene Systeme kurz vor dem Abwurf manipuliert worden sein. Welche Indizien gibt es noch für diese wilde Theorie? Ausgerechnet die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" in London berichtet darüber. Man muss wissen, dass diese "Beobachtungsstelle" nichts weiter als eine Geheimdienst-Desinformations-Klitsche ist. Das ist schon so bekannt, dass selbst die Regierungs-PR-Sender wie das ZDF ein schlechte Gewissen bekommen wenn sie auf diese Quelle verweisen. Und ausgerechnet die selbsterklärten Krieger des Rechts, die überflüssigen Parasitensender WDR und NDR berichten über den Vorfall. Man muss wissen, dass der WDR und NDR eigentlich eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme der ARGE für die Heerscharen "verstudierter" Sozial-, Kultur- und Kommunikationswissenschaftler ist die mit 35 Jahren das Gehirnwasch-Programm der Unis verlassen und sich direkt in die Arbeitslosigkeit studiert haben. Beim WDR und Co bekommen sie als "Freie" gelegentlich einen Reporterauftrag, um ihrer Umwelt erklären zu können dass sie nicht nur auf Harz IV sind. Nun berichten diese frustrierten kinderlosen Feministinnen-Reporter über: "die deutsche Beteiligung bei den verheerenden Luftschlägen!" (hier) Und ausgerechnet der Locus greift die Story auf und berichtet groß. Nun: was macht diese Berichterstattung mit muslimischen Bürgern und Asylanten hier in Deutschland, die eh schon mit der Kultur hier große Probleme haben, kaum Geld und auch wenig Anerkennung? Was macht das mit dem 24-jährigen syrischen jungen Erwachsenen, der seit fünf Jahren in Deutschland ist und auf dem Arbeitsmarkt NULL CHANCEN hat, NULL CHANCE bei den hübschen blonden Mädels und die teueren Mercedes-Autos, die an jeder Ecke hier in Deutschland stehen nur anschauen darf? Was macht das nun, wenn er liest, wie den Vorfall über diesen Vorfall liest?
  9. ...Gott sei Dank...wenn die könnten würde die Recentr platt machen
  10. Die Propraganda-Maschinerie des Staates in Form der Öffentlich-Rechtlichen Anstalten und der wenigen zugelassenen (privaten) Sendeanstalten, die ihre Lizenz nur durch extreme Eintrittsbarrieren bekommen schwimmen die Felle davon. Denn als die Staatsobrigkeit die Gesetze machte um die Meinungskontrolle in der Bevölkerung auszuüben, hatte sie in ihrer Gesetzesformulierung damit gerechnet, dass es einmal so etwas gibt wie das Internet. War es bis in die 90er Jahre für Otto-Normalbürger jenseits der Realität Millionenbeträge für Sendeequipment auszugeben und selbst dann durch die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) keine Sendelizenz zu bekommen, so kann heute jedermann "senden" wie er will -- und das ganze zu geringe kosten. Die Staatsobrigkeit treibt es die Zornesröte ins Gesicht, denn im Zusammenhang mit der Meinungsfreiheit fällt es ihr wirklich schwer, die Meinungskontrolle im Internet zu bekommen. Wie man schön beobachten kann ist es eine Taktik der viele Nadelstiche: -- moralisches Gesülze wird in Form eines Anti-Hatespeech-Gesetzes gegossen. Wer "ungeschickt" im Internet kommentiert, wird bestraft. -- die großen Anbieter wie YouTube erfinden die "Nicht-Werbefreundlicher Content"-Lüge mit denen Sie ungeliebte Inhalte löschen (die Staaten dürften ordentlich Druck ausgeübt haben, dass YouTube es so machen muss) -- FakeNews-Lawinen durch Geheimdienste, um die Glaubwürdigkeit von Internetinhalten zu zerstören (alter Trick von Anwälten..sehr beliebt in den USA) -- Ranking-Manipulationen...Suchmaschinen wie Google ranken unliebsamen Content einfach extrem schlecht. Keine google-Recherche geht über die ersten drei Seiten. Auf seite 28 im Google-Ranking schaut keiner mehr :-) Und nun der neuste Streich: Das alte Lutscher-Gesetz der ZAK ist quasi im Internetzeitalter für ´n Arsch. Aber jetzt haben schleimige Staatsanwälte mit ihrer Beamtensprache in den Tiefen der Wortverdrehungen etwas gefunden, dass zur Strategie der Nadelstichte passt. Eine Steaming-Anbieter von Gaming-Videos will man auf Grund fehlender Sendelizenz das Streamen verbieten. Ein weiterer kleiner Schritt der Meinungsunterdrückung und Übervorteilung der Staatspropaganda: http://www.die-medienanstalten.de/presse/pressemitteilungen/kommission-fuer-zulassung-und-aufsicht/detailansicht/article/zak-pressemitteilung-072017-zak-beanstandet-verbreitung-des-lets-play-angebots-pietsmiettv.html
  11. noch etwas: vor Jahren hatten die Truther keine Ahnung wie mächtig ein Staatssystem und die Struktur dahinter ist DU HAST KEINE CHANCE!! Die Frage ist eben NICHT Freiheit oder Tod, sonder: TOD oder TOD. Du konntest auch beim alten Adolf nicht ein auf Revoluzzer machen. Trotz großtmöglichen Schwachsinn der NSDAP war die Mehrzahl der Menschen hell auf begeistert und als das System immer mehr tyrannisch wurde, haben sie die Gegner einfach umgebracht. Und das System war in seiner Mächtigkeit eines "DEEP STATES" von heute mit seinen NWO-System ein SCHEIß!! Nochmal: du kannst dich aufregen wie du willst, Zeter und Mordeo schreien und mit den Füßen auf den Boden stampfen -- das wird nicht ändern. Das System im Hintergrund wird weder von "Truthern", noch von radikalen Moslems noch von gehirngewaschenen Gutsmenschen zu Fall gebracht.
  12. Noch mal zu Punkt a) sich nicht mehr aufregen: - meint genau was es sagt -- man sollte sich nicht jedesmal die Zornesröte ins Gesicht treiben lassen bei den Themen. Was soll schon anderes bei rauskommen als dumme Kommentare von Mitmenschen, wenn Deutschland in eine EUDSSR überführt wurde und die Massenmedien durch Manipulation und Lügen die Meinung in der Bevölkerung ad absurdum führen. - der Analyse von Benesch zum Thema islamistischer Terror hier in Deutschland sehe ich genauso: du hast in Europa einen Haufen Amateure die genau das machen, was in London jetzt passiert ist: einen idiotischen Angriff mit Auto und Messer bei dem dann ein "Opa und eine schwangere Hausfrau" sterben. Denen fehlt jegliche Geheimdienststruktur, Verschlüsselsungstechnik und außerdem sind sie umfangreich unterwandert und beobachtet. Die Panik, die etwa die Geronden von Hartgeld.com schieben, ist wie die Panik über die 1 Millionste Untergangshypothese des Finanzsystems - alles Quatsch. - die Gefahr von einem Islamisten getötet zu werden ist viel geringer als im Straßenverkehr zu sterben. Und die Prohlen in den deutschen MuslimGhettos muss mal halt ertrage - siehe Punkt c.) -- sich nicht mehr aufregen, heißt nicht, dass man sich nur noch mit Prepping beschäftigen soll. Analysen und Interpretationen hier im Forum sind weiter gefragt. -- Deutschland ist komplett fremdgesteuert und vollumfänglich manipuliert. Die Eliten im Hintergrund aus USA/Brüssel/Russland usw. (ich vermute sie arbeiten zusammen) sind jene die bestimmen. Sobald die Migration deren Machtstruktur gefährdet werden sie genauso fertig gemacht wie man das hier mit der Stammgesellschaft gemacht hat. Also keine Panik.
  13. ...die AfD hat schon abgekackt und der neue Kanzler Schulz ist von den Eliten bereits zum Kanzler ernannt...die nächsten vier Jahre gehts also weiter mit mehr Steuern, mehr Brüssel, mehr Migranten...aber hier die gute Nachricht: die Eliten, die unser System bestimmen und manipulieren werden irgendwann auch den Migranten in den Rücken fallen und dann werden die malträtiert...so läuft das Spiel: es ist alles manipuliert und gesteuert....und zum Schluss noch das beste: das System oben ist extrem mächtig...wir sind nur der unnütze Pimmel eine Ameise...nix zu machen...man kann aber folgendes machen: a.) sich nicht mehr aufregen b.) Prepping c.) aus allem Ärger raushalten d.) zuschauen, wie die anderen vor die Hunde gehen (die Grünlinksversiften, die wollen es halt nicht anders), e.) sein eigenes Leben umgestalten und zwar so, dass man möglichst wenig von dem Müll abgekommt Zu e.): soll der linksgrünversiften Sozi-Lehrer sich mit dem Migrationswahnsinn doch rumschlagen....irgendwann scheißt auch er die Flinte ins Korn...sollen die Mainstream-Helden doch den Millionen-Abzocker und Brüssel-Kommunisten Schulz wählen und ihn hochleben lassen: sie sind es nachher, dessen Politik sie auf mehreren Ebenen trifft (finanziell, sicherheitmäßig usw.)....man selber sollte Prepping machen, eigenes Business entwickeln und die Zeichen der Zeit verstehen wenn es nötig ist auch mal paar Jahre ins Ausland arbeiten oder ähnlich...Sollen die linken SozPäd-Tanten sich doch mit dem Migranten-Wahnsinn rumschlagen: wenn eine ankommt und fragt wegen Partenschaft oder sonst etwas einfach "Nein" sagen...soll sie doch selber machen...Was ich sagen möchten: strategisch vorgehen und sich aus ALLEM rausziehen und sein Leben so aufbauen, dass man möglichst wenig von der EUDSSR und die Polit-Verschwörern im Hintergrund betroffen wird...es geht halt nicht anders...
  14. Die Eliten sind beunruhigt Selbst der größte Mainstream-Depp bekommt beim Anblick eines Martin Schulz ein ungutes Gefühl. Der Euro-Kommunist, Ex-Alkoholiker und Multimillionär-Abzocker wird zwar medial wie ein Messias gefeiert, aber so richtig steil geht er bei der Bevölkerung dennoch nicht. Obwohl die konservative () Bildzeitung seinen Lesern in einer Dauerartikelschaltung unter der Headline "Warum Martin Schulz eine gute Wahl ist" mittlerweile schon plump versucht seinen Lesern Martin Schulz schmackhaft zu machen und andere Zeitschriften nachziehen, kommt er nicht wirklich in die Gänge. Nach dem Magazin Locus ist wieder die Trippel-Agentin Angela Ferkel oben auf. Man stelle sich das mal vor: Ferkel manipuliert massiv, indem Sie einfach auf ihren Wahlkampf verzichtet, belastendes Material gegenüber Ihren Gegner nicht (!) benutzt - es sogar der Parteispitze verbietet -- und mit ihrer Aufstellung zur Wiederwahl bereits massiv zu gunsten des Ex-Alkoholikers manipulierte. Sehen wir nun wieder vier Jahre Kanzlerdiktatur von Frau Ferkel? Die Eliten werden mit der Faust auf den Tisch hauen, vor lauter Ärger, dass trotz nie da gewesener Manipulation der Euro-Kommunist Martin Schulz nicht wirklich führt. Aber die Wahl Martin Schulz muss sein - und es gibt noch viele weitere Maßnahmen. Sollte Ferkel im Endspurt immer noch vorne liegen, werden die US-Geheimdienste einen Skandal gegen Ferkel aus ihrer SED-Zeit oder ähnlich leaken und damit die paar Prozente "pushen" um den Euro-Kommunist an die Macht zu hieven. Denkbar wäre auch Wahlmanipulation. Es gibt garantiert "Bruchstellen" um die Wahlen einige Prozent zu manipulieren. Da die meisten Wahlen recht knapp sind, müssen die Geheimdienste nicht vollumfänglich manipulieren, sondern es reichen ein oder zwei Schnittstellen die um wenige Prozent fälschen. PS: bisschen verwunderlich, dass das Wahlergebnis beim Parteitag der SED (ähhh SPD) an Zeiten eines Ceaușescu erinnert -- 100% . Mich würde mal interessieren, inwiefern vor der Abstimmung manipuliert wurde um diesen Erdrutschsieg propagandistisch zu verwenden, um die Besonderheit des Ex-Alkoholiker und Mulimillionärs-Abzocker zu verwenden? Hat die NSA die kritischen Wahlberechtigten auf untersucht und über den Vorstand auf diese Druck ausgeübt um Schulz zu wählen. Brauchte man die 100% um es propangandistisch auszunutzen....Oder ist es Verschwörungstheorie?
  15. Dieser Artikel beschreibt den Einfluß der Pharmaindustrie auf Forschungsergebnisse. Der Artikel beschreibt, wie massenhaft Studien direkt aus der Konzernwelt stammen und wie stark sie sich von Ergebnissen anderer Studien unterscheiden die nicht in deren Einfluss stehen. Aber auch andere Manipulation wie Drittmitteln. Und hier sind wir bei einem weiteren extremen Fall. Denn die Drittmittel machen bereits 1:1 aus -- das heißt jede Studie ist zu 50% von Drittmitteln aus der Industrie abhängig. Wenn Sie als ein bestimmtes Topic erforschen wollen bekommen Sie nur Geld, wenn das der Industrie in den Kram passt. Was aber die Welt in diesem Artikel verschweigt ist fast noch viel schlimmer. Die anderen 50% werden vom Staat finanziert. Und auch dieser hat Kriterien was er finanziert und was nicht!! Sie werde eine Studie beispielsweise über Manipulationen der GEZ-Medien NICHT finanziert bekommen. Aber sie brauchen GELD!! Denn: eine Doktorarbeit benötigt mindestens 3 Jahre und in der Zeit müssen sie leben. Sie brauchen dazu Geld. Dann brauchen Sie noch etwas Geld für Forschungsreisen und Auslagen für Büromaterial. Ohne das Geld können sie keine Studie durchführen. Und vom Staat bekommen Sie keines. Und von der Industrie auch nicht, weil diese als Powerplayer immer Hand in Hand mit dem Staatssystem arbeitet. Und jetzt beschimpfen normale Leute abweichende Meinung als Verschwörungstheorie, weil sie argumentieren das hätte die Politik und Wissenschaft ja längst rausbekommen und abgestellt --- hahahahah :-) https://www.welt.de/wissenschaft/article162953499/Glyphosat-vergiftet-die-Wissenschaft.html