Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 02/23/2017 in all areas

  1. 2 likes
    @heartofadog: bezieht sich das auf das Statement zur Selena Gomez? Denke, laxxaz wollte damit die Sicht des Normaldödels zeigen sobald er auf eine der Mainstreamschönheiten trifft. Jaja, diese Disneykinderstars, ich wette das sind in wahrheit ganz arme Schweine und wenn ich höre "Jungstar XY im Drogenrausch gestorben weil er mit dem Erfolg nicht klargekommen" sei, dann geht mir das Messer in der tasche auf - hust Kinderfreunde! hust Und Lupus. Also diese ganzen Hautkrankheiten die man seit einigen Jahren vermehrt gesehen hat, ich wette das hat mit gewissen "Kondens"-Streifen zu tun. Jaja, Aluhut und so meine obigen Ansichten habe ich übrigens in Videoform gefasst. Einfach "die schönen Seiten Forenbeiträge" auf YouTube googeln. Da geht es dann auch um das allseits beliebte Thema Lustgreise. u.a. Mal eine kleine Umfrage: Wie findet ihr so von den Mainstream Medien gepushte "Traumfrauen", auf die alle Typen stehen sollen?? Wie etwa Heidi Klum. Also die ist ja mal gar nix. Oder irgendwelche Misswahlen: Wer da immer gewinnt... Langweilig!! z.B. Miss Mexico 2016 --- äh, bitte??? Barbiepuppen statt las chicas -,- positives Gegenbeispiel: https://previews.123rf.com/images/lesleo123/lesleo1231210/lesleo123121000191/15940714-mexican-woman-Stock-Photo.jpg Warum nicht so? Die ist doch echt hübsch. Da kann man doch echt nichts meckern, oder? Ach so, das wäre ja normal und normal ist pöhse, ich vergaß ... Das mit dem Riechen ist übrigens interessant, vllt verabscheue ich auch deshalb Parfum. Pfui Egal ob in Waldbeer-Kirsch-Maracuja für kleine Mädels oder dieses penetrante Zeugs für Omas was nach Donnerbalken stinkt. von wegen Schwefel, Karstadt erster Stock, SO riecht die Hölle
  2. 2 likes
    Was die Abou-Chakers in Berlin sind, ist der libanesische Miri-Clan in Bremen: https://de.wikipedia.org/wiki/Miri-Clan Schutzgelderpressungen, Drogen- und Waffenhandel, Zwangsprostitution. Das "übliche Programm" dieser arabischen Mafias mitten in Deutschland eben. Irgendein komischer Rapper wurde jetzt in Dortmund von sechs Männern überfallen und verprügelt - alles spricht dafür, dass diese Miris dahinterstecken: http://www.focus.de/kultur/vermischtes/miami-yacine-konzertabsage-nach-ueberfall-auf-miami-yacine_id_6705109.html Anschließend gab er trotzdem in Dortmund eine Autogrammstunde, wofür die Polizei ein großes Schutzaufgebot bereitstellte: http://www.dortmund24.de/dortmund/nach-konzertabsage-rapper-miami-yacine-gibt-autogramme-unter-polizeischutz/ Das muss man sich auch mal auf der Zunge zergehen lassen: Auf Steuerzahlerkosten wird die Sicherheit von diesem Vogel garantiert, nur weil er sein hartes Image aufrechterhalten möchte und so tun muss, als habe er keine Angst vor der Großfamilie. Und die Miri-Typen spielen nun ganz offen und dreist den Facebookrambo und beleidigen den Rapper und seine Kumpels in Form einer "Ansage", die die typische Mischung aus religiösem Fundamentalismus und homosexuellen Gewaltfantasien beinhaltet, also so nach dem Motto "Ich schwöre auf Allah, ich werde dich anal vergewaltigen": Wer sich diesen Dünnschiss anhört und danach nicht der Auffassung ist, dass solches Gesindel in Europa nichts zu suchen hat, ist wahrhaft geisteskrank.
  3. 2 likes
    Dieser Trendficker hat wirklich einige interessante Denkanstöße geliefert, die bei Shlomo zu unsicherem Gestotter und inneren Widersprüchen in seiner Argumentationslogik geführt haben. Live ist er nicht ansatzweise so gut wie geskriptet, aber seine Jasager-Zuschauerschaft redet ihm trotzdem nach dem Mund und beleidigt Trendficker sinnlos, statt auf dessen Argumente einzugehen. Shlomos Zuschauer gehören zum größten Teil der vollkommen verblödeten Millennial-Generation an, für die Trolling und Shitposting wichtiger sind als ein ernsthafter Diskurs. Viele davon sind auch exzessive Drachenlord-Hater, was an sich schon ein Indiz für degeratives Verhalten ist. Shlomo selbst macht größtenteils informative, interessante und unterhaltsame Videos gegen Islamisten, Dritte-Welle-Feministen, SJWs und Antifanten, die man sich sehr gut anschauen kann. Ich schaue mir jedes einzelne neue Video von ihm an an, weil es einfach Spaß macht. Dennoch gibt es natürlich einiges, was man an ihm kritisieren kann. Das fängt damit an, dass er nicht begreifen kann oder will, dass seine in den 1970ern stehengebliebenen "linksliberalen" und vulgäratheistischen Ansichten (Zweite-Welle-Feminismus, Abtreibungsbefürwortung, Hass auf die christlichen Wurzeln der westlichen Kultur...) die ideologische Grundlage für den Dritte-Welle-Feminismus und die SJWs ab den 1990ern bildeten. Frank Langer hat das kürzlich in einem Video über Shlomo sehr pointiert dargelegt. Auch scheint er zu denken, dass die Geschichte der westlichen Zivilisation (womit wir beim eigentlichen Thema dieses Threads wären) mit der Aufklärung im 18. Jahrhundert begonnen habe. Für das davorliegende abendländische Erbe tut er offen seine Verachtung kund. Vermutlich ist er auch einer dieser Leute, die den Begriff Humanismus für ein Synonym für Atheismus halten und nicht begreifen, dass der Renaissancehumanismus beispielsweise eines Erasmus von Rotterdam zutiefst christlich verankert war. Er sollte mal die "Geschichte des Westens" Heinrich August Winklers lesen, um die Zusammenhänge zu erfassen - falls er wirklich so intellektuell integer ist, wie er vorgibt zu sein. Zuletzt könnte man noch fragen, warum er nie die fernöstlichen Religionen, New Age, Esoterik und Okkultismus kritisiert? Warum Themen wie Psychologie, Ponerologie, der tiefe Staat und Prepping bei ihm kaum eine Rolle spielen? Und welche Rolle die BRICS in seinem binären Weltbild (Westen gut, islamische Länder böse) einnehmen? (Wie teils schon berechtigt von Anstandswauwau festgestellt wurde.) Dennoch: Kritik auf hohem Niveau. Unbestritten ein herausragender Kanal in dem ganzen sonstigen YouTube-Abfall.
  4. 1 like
    Es hat mal wieder geknallt - natürlich in einem dieser früher (schein? theater??) liberalen und jetzt zombifizierten seelenlosen Minustestosteronländer wie England, Almanistan oder Benelux Könnt ihr euch vorstellen so etwas würde in Prag, Belgrad oder Warschau passieren?? Und SELBST WENN ... au weiha. Und so etwas passiert auch nicht bei den Rednecks in Amiland. So etwas passiert in von Hipstern verseuchten Städten voller Traumtänzer und untertäniger Furzknoten! Nicht dort wo man sich wehren kann und es auch tut! Dort gäbe es gewiss keinen Spastispruch a la je suis Unser-Charlie oder pray for dies oder Liebe aussenden für jenes... Bin gespannt was für ein Gruppenkuschel-Dummsprech jetzt wieder auf Failbook die runde machen wird und wer wieder seine Fratze dort mit union jack ziert - um ein Zeichen zu setzen! FÜR WAS?? rückgratlose ... PIIEEEP!! selbstzensur. Und natürlich rattert es gerade schon wieder in den Oberstübchen der SJW-Narzissten und anderen Psychos, wie man das wieder den pöhsen Pegida-Opas in die Schuhe schieben könnte (wie nach Charlie hebdo, als man ja gemeint hätte dass die Kritiker der Lügenpresse ja auch mitgeschossen hätten weil charlie hebdo ja auch lügenpresse sei. Strohmannargument und Unterstellung, aber hey, manche sind gleicher was die Meinungsfrechheit angeht! generell: fällt euch bei so linksgrünversifften Karikaturen auf, dass da die "Nazis" immer aussehen wie so klischee skins aus den 90ern. Waren wohl schon lange nicht mehr auf der STraße unterwegs, wie? kchchch, warum wohl? Stress?? ..ooder weil man eben seit den 90ern keinen echten Nazi mehr gesehen hat. Naja, jeder braucht ein Feindbild). Apropos: dieser youtube-Schauspieler, der sich selbst synchronisieren muss, dieser Andre Dauerlutscher also hat uns ja jüngst belehrt dass islamische Homophobie oh pardon Queerfeindlichkeit -,- die Folge der Kolonialherrschaft durch die Tommies war. War dieses Attentat dieser Penner (welche natürlich wieder nicht vom big brother Staat vorhergesehen wurde! Aber dafür die Normalbürger ausschnüffeln und entwaffnen und Maulkorb aufschnallen, wie??) dann also schließlich ein Kampf für Schwulenrechte. Immer wenn du denkst, jetzt spulen die einfach wieder die gleiche Bullshit-Leier ab - GETÄUSCHT - die Niveau-Limbo wird auch dieses mal in die nächste Runde getanzt. Mal gespannt, was die uns dieses mal verkaufen wollen; autofreie Innenstädte? Klar. Bargeldverbot? Warum nicht. Internet-Ausweis?? sowieso. Wegen darknet. Waffenschein für Küchenmesser???ß Natürlich. muss natürlich kontrolliert werden. EU gesetz folgt ... Hör ich mich zynisch oder bekloppt an?? Ich berichte hier nur von der Realsatire. Beschwert euch bei den Verantwortlichen Gemäßigte Linke und Moslems, okay, die will ich nicht abschreiben, aber wer jetzt immer noch abspackt, der ist Game over.
  5. 1 like
    Nur noch ganz ignorante Nichtwissenwoller können es ignorieren, das Phänomen "Chemtrails". Sogar Leute die nicht an "Verschwörungstheorien" glauben, haben inzwischen begriffen das da am Himmel etwas verstörendes vor sich geht. Der sogenannte "Schachbrett-Himmel" fällt auch ganz "Normalen" Menschen auf. Und ich habe festgestellt, dass es immer mehr Menschen gibt, die endlich checken dass die Regierungen dieser Welt, nichts Gutes für uns Bürger planen. Ein alter Mann,den ich betreue, er ist 86 Jahre alt, aus leipzig 1947 nach Westen gegangen, meinte zu mir, dass die Flugzeuge ""Komische Wolken" erzeugen und das hätte es vor einigen Jahren nicht gegeben. Hab ihm daraufhin ein wenig über "Chemtrails" und "Geo-Engineering erzählt, er hat es sofort kapiert. Er sagte heute wieder zu mir, dass wir hier nun wohl ein "DDR-System" aufgedrückt bekommen haben, und dass uns alles bald um die Ohren fliegen wird. Recht hat er. Leider.
  6. 1 like
    http://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/barbara-hendricks-trabis-fuer-alle-umweltministerin-will-suv-nur-noch-fuer-jaeger-und-bauern-erlauben_id_6814465.html
  7. 1 like
    Dieser Artikel beschreibt den Einfluß der Pharmaindustrie auf Forschungsergebnisse. Der Artikel beschreibt, wie massenhaft Studien direkt aus der Konzernwelt stammen und wie stark sie sich von Ergebnissen anderer Studien unterscheiden die nicht in deren Einfluss stehen. Aber auch andere Manipulation wie Drittmitteln. Und hier sind wir bei einem weiteren extremen Fall. Denn die Drittmittel machen bereits 1:1 aus -- das heißt jede Studie ist zu 50% von Drittmitteln aus der Industrie abhängig. Wenn Sie als ein bestimmtes Topic erforschen wollen bekommen Sie nur Geld, wenn das der Industrie in den Kram passt. Was aber die Welt in diesem Artikel verschweigt ist fast noch viel schlimmer. Die anderen 50% werden vom Staat finanziert. Und auch dieser hat Kriterien was er finanziert und was nicht!! Sie werde eine Studie beispielsweise über Manipulationen der GEZ-Medien NICHT finanziert bekommen. Aber sie brauchen GELD!! Denn: eine Doktorarbeit benötigt mindestens 3 Jahre und in der Zeit müssen sie leben. Sie brauchen dazu Geld. Dann brauchen Sie noch etwas Geld für Forschungsreisen und Auslagen für Büromaterial. Ohne das Geld können sie keine Studie durchführen. Und vom Staat bekommen Sie keines. Und von der Industrie auch nicht, weil diese als Powerplayer immer Hand in Hand mit dem Staatssystem arbeitet. Und jetzt beschimpfen normale Leute abweichende Meinung als Verschwörungstheorie, weil sie argumentieren das hätte die Politik und Wissenschaft ja längst rausbekommen und abgestellt --- hahahahah :-) https://www.welt.de/wissenschaft/article162953499/Glyphosat-vergiftet-die-Wissenschaft.html
  8. 1 like
    Hitler. Ein missverstandener Künstler und Weltenretter. Kriegsheld, Staatsman. Bestsellerautor! Treusorgender Ehemann, Tierfreund und Hutträger. Das sind Schicksale. Das ist jetzt schon das dritte YouTube Girl dass ich heute gesehen habe, dass - eigentlich ganz passabel aussieht (wie zufällig waren die zwei davor rothaarige und die andere blond, diese nun brünett. Schwarz rot gold für Hitler ??? kchchchch) - blut jung ist - und eben hiterfan ist. Was soll das??? Ich kann ja verstehen, wenn man solche Videos sieht dass man dann ganz nostalgisch wird (und ich bin es geworden, schaut euch nur die geilen Altbauten an und Kutschen und jeder akurat gekleidet ist ohne Antifa AbouChaker in Jogginghosen und dem ganzen anderen kulturmarxistischen DRECK!) aber nicht vergessen: Diese Gesellschaft hatte einen Arsch voller Komplexe, Neurosen und Probleme und deren unzulänglichkeit hat schließlich zu all den Katastrophen geführt. Wer meint die Uhr zurückdrehen zu wollen, der irrt sich. Und in der Zeit hätten die wenigsten dieser Internet-"Konservativen" gerne gelebt. Harte Arbeit. miserable und teure medizinische Versorgung. Drill und Zucht. ...gell, TTA!!? jeder der genug vom linksgrünversifften Zeitgeist hat, der muss auch alles meiden was eben diese Reaktion (oder Aktion) erst möglich gemacht hat Hinter all dem steckt letztendlich - wer hätte es gedacht - mal wieder die dunkle Tetrade: Sadismus, Psychopathen, Narzissten, Macchiavelisten. Naja, aber eigentlich ging es mir in diesem Thread um diese ganzen kleinen "linken" und linken Provokateur-Trollen. ...die übrigens in letzter Zeit seltener geworden sind. Hmm... warum nur? Ernstgemeinte Frage! Warum?? Außer so ein Typ der sich "Flüchtling" nennt und unterm neusten Video von Benesch rumtrollt. Vielleicht kopiert der auch nur solche linken Trolle WER BLICKT DA NOCH DURCH ??? vllt die seit einiger Zeit auftretenden "Türken", die einen auf Internetrambo machen... AMK-Army und solche Scherze! Wobei es natürlich schon stimmt. Vorgestern Putintroll, gestern Antifatroll, heute Fakemuslim (als Troll) und morgen? sowas! Solche Klischee Nazischlampen provozieren selbst gemäßigtere Linksliberale in extreme Reaktionen (oder Aktionen) alles schaukelt sich hoch - und aus der eigentlichen Mitte. Schade
  9. 1 like
    Selena Gomez ist kein Teen, denn sie ist 24 Jahre alt. Und ich will auch mit Ihr keine Kinder zeugen. Frau Gomez ist einfach nur ein gutes Beispiel dafür, dass ein schöner Körper nicht unbedingt immer ein gesunder Körper ist. Das stimmt man spricht ja auch davon „sich guten riechen können.“ Ich würde behaupten, ich habe ein top Immunsystem. Ich bin nie erkältet (letzte mal vor ca. 7 Jahren), habe keine Magen und Darmprobleme keine chronischen Krankheiten, wie Allergien, Zucker oder Asthma. Ich muss jedoch eine Brille tragen. Im Herbst kann ich stundenlang mit nassen Klamotten draußen rumrennen und es passiert nichts. Zudem bin ich körperlich fit. Kraft und Ausdauer sind einem überdurchschnittlich guten Zustand. Ich habe auch erfolgreich studiert und bin nicht in finanziellen Nöten. OK der TTA ( Dennis Ingo Schulz) soll auch studiert haben Er ist ja nicht gerade die hellste Leuchte. Dennoch bin ich kein Weiberheld. Vielleicht muss ich nur die Brille einfach absetzten oder meine Immunabwehr einfach zu mächtig für die breite Masse. Schönheit und Gesundheit sind schon miteinander verflochten aber nur zu einem gewissen Grad. Ich halte den Punkt des sich Ähneln für viel wichtiger. Gleiche Körpersprache, gleicher Klamottenstil und gleiche Interessen schaffen Sympathie.
  10. 1 like
    Ok ich hoffe mal, dass es hier keine erwachsenen Männer gibt, die ernsthaft mit Teenagern schlafen würden Attraktivfinden ist eine Sache, aber alles andere ist verstörend ------------------- Attraktvität ist mehr als nur die Betrachtung eines Bildes. Wenn man einem Menschen vor sich hat, gehen viele instinktive/biologische Prozesse los. Das Unterbewusstsein entscheidet nach Geruch, Körperhaltung und vielen anderen Merkmalen, ob man jemanden attraktiv findet oder nicht. Sogar, ob das Immunsystem kompatibel ist, wird gerochen und bestimmt mit, ob wir jemanden attraktiv finden oder nicht: https://www.welt.de/wissenschaft/article2521901/Der-betoerende-Duft-des-Immunsystems.html http://www.swr.de/swr2/wissen/liebe-und-geruch/-/id=661224/did=17707556/nid=661224/1jg9o76/index.html Wenn man einen Partner nur nach Oberflächlichkeiten aussucht und seine Instinkte verrät, kann nichts Vernünftiges bei rauskommen. Man kann an der heutigen Tinder-Kultur auch sehr gut die narzisstischen Tendenzen in unserer Gesellschaft sehen. (Potentielle) Partner werden wie im Katalog ausgesucht. Wenn er/sie nicht wie ein California Dreamboy, -girl aussieht, wird demjenigen noch nicht einmal eine Chance gegeben. So nach dem Motto: Nur eine Schönheit ist es würdig, neben einem Halbgott wie mir zu stehen Klar, früher waren die Menschen auch oberflächlich. Man kann es auch so sehen: Die Möglichkeit zur Selbstdarstellung in den sozialen Medien stellt den Narzissmus zur Schau.
  11. 1 like
    ...sie ist sexy...ob ich da gesunde Kinder bekomme weiß ich nicht, aber was anderes würde ich ganz sicher ;-) Du machst dir da zu viel Gedanken...bei Frauen gibt es definitiv sehr Attraktive mit Bombenkörper...bei denen finde ich im Gespräch dann Obama auch total cool ;-)...Aber das darf man nicht zu ernst nehmen...andere Mädels sind immer auch attraktiv und toll...und häufig auch viel cooler und mit denen kann man zusammen Pferde stehlen...und es die Details eines Menschen, die ihn nachher total liebenswürdig machen - unabbhängig ob sie nun gerade eine echte Schönheit ist... Die Welt ist nicht immer gerecht...der eine wird behindert geboren, der andere mit Krankheiten, ein ganz anderer in eine schreckliche Familie usw....so ist das auf der Welt...es kommt drauf an, dass man das Beste draus macht...
  12. 1 like
    Eigentlich gibt es kaum noch Unterschied zwischen Glotze und Internet. Weil eben die big player wie YouTube = RTL 2.0 und facebook = Ministerium für Staa... nee, das schreib ich lieber nicht. Wo kämen wir denn dahin wenn wir die Redefreiheit so überstrapazieren... Beispiel: Ich habe zwei YouTube-Kanäle. Einmal Johann Gottfried Seume und dann Nepomuk 4999999 013. Bei beiden habe ich Recentr abonniert + diese dämliche "Glocke" aktiviert. Bei meinem ziemlich aktiven Kanal (Nepomuk) kommt das neuste Video von der IWA über Schießtraining NICHT bei meinen Abos gelistet. Beim mehr oder weniger inaktiven Kanal "Seume" dagegen doch. YouTube ist so dermaßen Fake. - "technische Pannen", Verunmöglichmachung der Kommunikation untereinander zwischen NORMALEN Usern - Fake Klickzahlen, dann die ganzen Netzwerke und dieser Schrott der da angeboten wird, alles künstlich gehypet - Zensurkampagnen, Denunziantentum, dann die ganzen Trolle dort mit 0 Content aber 150 % generve für oder gegen was auch immer Da kann sich gleich wieder die Glotze geben mit leichbekleideten DSF Girls nach Mitternacht Nur den Nimbus des "unabhängigen Mediums gegen die da oben" das hat das Internet (noch). Hurrah!!
  13. 1 like
    Erst mal einen kleinen Puffer setzen, damit klar ist, was meine Meinung ist - natürlich mal wieder der olle Seume: "Die Schurken gehören an den Galgen, die Tollen nach Bedlam, die Narren läßt man laufen, und die Vernünftigen? – sind schon zufrieden, wenn man sie läßt, wie sie sind." Der Spruch ist um die 200 Jahre alt und so hat man harmlose bis niedliche Vorstellungen was ein Schurke, ein Narr etc.pp ist, aber übertragen auf die heutige Zeit, würde ich den Spruch sofort unterschreiben. Das sage ich, weil ich klarstellen will, dass ich durchaus meine Grundsätze, man mag sie "radikal" finden habe. Mehr aber auch nicht. Das ist nämlich der Punkt und damit kommen wir gleich zum Thema: Wegen der vergifteten Streitkultur, der political correctness und dem ganzen anderen Scheiß traut keiner mehr dem anderen aus Angst vor Denunziantentum und schlimmer: nerviges Gelaber für'n Arsch. Kostet nur Sauerstoff, Nerven und Zeit. Ist ja nicht so, dass Anstand, Vernunft und evtl. auch Mut nicht vermittelbar wären. Aber die meisten greifen zu Müll-Ansichten und wollen die anderen andrehen und dann gibt es wieder zoff und das übliche Bohei ... Benesch meint anlässlich der Trumpfanboys versus SJW-Verblödung, dass wir als "alternative Medien" in der Pflicht sind, die Linken (oder Teile davon) ins Boot zu holen gegen all die "Schurken" (die dunkle Triade/Tetrade). Dem würde ich sogar Zustimmen. Aber: Diese ganzen Bomber-Harris-Idioten sind für mich Dreck und Abschaum. Mit denen werde ich niemals ein Wort wechseln, die sollen raus! Die sind für mich keine Deutschen. Ohne Scheiß, jeder der aus dem entferntesten Ausland hierherkommt und sich hier einlebt ist für mich gerne ein Deutscher, aber diese Typen nicht mehr. Und auch über diesen Punkt debattiere ich nicht. Was die etwas weniger verblödeten/bösartigen "Refugee welcome"-Heinis und Tussen angeht: Mit denen könnt ihr gerne reden. Ich nicht. Es ist einfach zu viel passiert. Wir schreiben das jahr 2017. Schon 2015 war offensichtlich, was abgeht. Der Sylvestertaharrusch war eigentlich keine große Überraschung, wenn man ehrlich ist. Überraschend war eher die Dreistigkeit der Lügenpresse und der provokanten Linken und damit kommen wir zur Klientel, die immer noch diesen Mist abzieht. Ich mach es kurz: Leute wie Dude Carl, Shlomo Finkelstein, Ahoi Polloi... herzlich Willkommen! Ihr mögt vllt hier und da irren (aber gewaltig, meine Lieben!) aber ihr seid keine Arschlöcher oder totalen Vollidioten. Ihr habt halt Magenschmerzen bei der AfD (ZURECHT!!) etc.pp Gemäßigte halt. Also. Es gibt "Linke" (die Einteilung ist für den Arsch, sie mag identitätsstiftend sein, entfernt uns aber von der eigentlichen Mitte, nicht zu verwechseln mit der sog. "Mitte"!) die okay sind. Einfach so als Mensch betrachtet. Ich selbst bin introvertiert. Mich belasten nicht nur Debatten. Allein das Zusammensitzen mit anderen Leuten, speziell wo es laut und "bierselig" wird, ist für mich die Definition von Hölle. Nein Danke. Und darüber wird auch nicht debattiert. Ich bin Textmensch und hab halt keinen Bock und ich will so bleiben wie ich bin. Ich darf! Aber da ihr ja "normal" seid, möchte ich mein krankes Hirn ein wenig ausquetschen, ob mir da einige gute Gedanken kommen, wie man seine linksgrünversiffte Schwester/Kollegin/was auch immer rumkriegt. Überzeugt. Gleich mal vorweg meine Meinung: "Rechte" sind im schnitte realistischer, aber auch zynischer und neigen zum FAschismus "Linke" sind vllt gebildeter aber auch realitätsferner und selbstverlogen, Utopismus 1. Dank der Strohmannargumente haben die meisten mittlerweile ein festgeformtes Bild ihrer Mitmenschen. Und das ist düster. Man könnte fast sagen misanthropisch. Und so wie jeder, der keinen Bock mehr auf Ficki ficki yalla yalla hat, also sichere Straßen will, die eigentliche Kernaufgabe eines liberalen Minimalstaates btw.., alles was da als "links" unterwegs ist für SJW-Fotzen hält. So sind für die sog. "Linken" (wie gesagt: identitätsstiftend) widerum alle Kritiker an dieser Migrationspolitik teil einer gigantischen Tempelritternaziordenverschwörung. Auf die Widersprüche so einer Weltanschauung brauchen wir gar nicht lange zu debattieren, da ja bei jedem "falschen Wort" eh gleich jeder getriggert wird und jede gescheite Analyse abgewürgt (die "Rechten" winken ab, wenn die "Linken" die Hintergründe für Flucht beleuchten wollen, ist natürlich fatal und die "Linken" winken ab mit "aber nicht jeder", wenn man über Ausländerkriminalität sprechen will. Warum tun sie das? Weil es genügend "rechte" Arschlöcher gibt, die überhaupt keine Ausländer hier haben wollen und die erfreuen sich immer größerer Beliebtheit - wie z.B. TTA) Verlockend ist es also gleich zu beginn zu rufen: MAN DARF JA GAR NIX MEHR SAGEN. Ähm, propagandistisch eher fragwürdig. Da hören die Linken gleich wieder "Lügenpresse" Okay, die Lügenpresse ist eine Lügenpresse. Aber hey, ihr wollt die Linken überreden. Nicht ich! okay? 2. Es heißt hier also am Besten ein wenig die "eigenen" Fehler einzugestehen. z.B. Der sog. "Westen" hat gebombt und eine fatale Wirtschaftspolitik betrieben. Das hören die Linken natürlich gerne Oder vllt, dass die AfD sehr wohl ein Naziproblem haben könnte ... 3. Dabei darf man natürlich nicht die - da die Spaltung der Gesellschaft bis in die Familien hineingeht - ebenfalls anwesenden Rechten vergraulen. Friendly fire Ist ja nicht so, dass man die Rechten total mit Geopolitik und all seine Schweinereien vergrault. kritischer wird es da beim Thema Russlands Rolle als Weltmacht im schmutzigen "Great Game" Die Gefahr ist hier groß, dann irgendwann als Aluhut dazustehen (der man vllt sogar ist - zurecht) 4. Heißt, man sollte weg von allen Klischees, anscheinend muss auch ein wenig im Sprachschatz wühlen, um die gängigen talking points zu umschiffen. Erwähnte ich schon Johann Gottfried Seumes "Apokryphen"?? Damals gab es noch kein Linksrechts, keine Nazikeulen und keine Aluhüte... 5. Das führt uns natürlich dann generell zur eigenen Mitte. Denn allem Klugscheißergefurze zum Trotz: Wir als Gesellschaft wissen NOCH LANGE NICHT was das Problem ist. Was man da an Antworten und Lösungen sich anhört: Sozialismus! Nationalismus! Noch mehr Bürokratie! überwachung! Anarchokapitalismus! Der ganze Scheiß Das System hat bekanntlich ein Interesse aus all diesem Murks eine Synthese zu schaffen. Der Witz ist ja, dass die meisten dieser Ansatze a ) einerseits hier und da richtige Probleme beschreiben aber b ) andererseits gute Werte und Motive (wie z.B. Empathie) perviertieren zu Gutmenschentum und Kommunismus bzw. FAschismus... was schließlich zusammenfindet, denn Extreme ziehen sich magisch an kurz: So ist natürlich die ponerologische Herangehensweise mit Fokus auf die Psyche das wichtigste, aber das spielt ja zusammen mit allen Bereichen des Lebens. Und um es noch übler zu machen: Diese Bereiche sind alle ineinander verwoben. 6. Wir haben also jetzt - jeder seine eigene Note - unsere eigene Lebensphilosophie kreiert, die sich originell, aber geerdet anhört und nicht nach Lager XY stinkt erdacht die auch sitzt, passt, wackelt und Luft hat und können als Vorbild dienen. 7. Weil Manche Leute mögen auch keine Missionierung. Deshalb - da erzähl ich auch nichts neues - darf Propaganda niemals aussehen wie Werbung und Psychotricks. Das dumme ist: Die Konkurrenz schläft nicht. Kommen wir nun zu unserem Kreis zurück. Also wir sitzen da irgendwo, Kantine oder Familienfeier oder in der Kneipe und man hockt da mit (stillen) AfD-Sympathisanten, politisch Desinteressieren oder Heimatlosen oder sonstwie Desillusionierten und irgendwelchen Gutmenschen. Oh pardon, ich mach da übrigens persönlich nicht mit, weil mich alles Politische und der Bullshit der Massen momentan total aufregt. Aus div. Gründen... Nie vergessen: 30 % Schurken, 60 % Narren, 10 % Vernünftige! Was sind gute Themen und Fragen, die man in die Runde werden könnte? Das übliche: Was wollen wir als Gesellschaft/Menschheit eigentlich? Bringt uns das gegenwärtige System weiter? (als Beispiel) Falls ihr an der Stelle dann schon herausfindet, dass wir es mit total Indoktrinierten oder verlogenen Spinnern (EU-Fans z.B.!!) zu tun haben. Dann seid ihr definitiv falsch bzw. es befindet sich eine toxische Person an Bord. Aber nehmen wir an, alle sind so halbwegs "normal" und man sagt sich: ja, Friede, Freude Eierkuchen und es ist ja schon einiges korrupt etc.pp blabla Damit kann man "arbeiten" Und so könnte man obige Liste (die jetzt nur mal ein hingefurzter Vorschlag ist) abarbeiten. Aber wie gesagt. Mir wird persönlich momentan übel angesichts dieser Verblödung und Schlechtigkeit. Nun ihr ...
  14. 1 like
    Naja, ich weiß nicht; wer zu solchen bestialischen Dingen fähig ist, der wäre auch vor 100 Jahren in der "guten alten Zeit" ein Spast gewesen um das mal völlig unprofessionell zu beschreiben. Nur gab es da weniger Psychoscheiß, weil die "Wände Ohren hatten". Jeder kannte jeden. Kaum bis wenig Privatssphäre. Weniger Gifte. Weniger Verstrahlung. Mehr harte Arbeit. (ich schreibe das völlig wertfrei) Und nun haben wir halt die moderne Welt mit ihren Singles, öden Jobs und anonymen Großstädten, den Untiefen des Deep Webs und den ewigen Schurken die es schon immer gab - dagegen hilft nur Selbstbewaffnung, Aufklärung über psychopathen, und natürlich Vorsicht bis hin zur sog. "Paranoia" (da verweise ich übrigens auf den Thread, wann ist man paranoid?) Apropos. Ich glaube der Werdegang eines Trutherdeppen sieht da völlig anders aus. Entweder es endet in einer Schießerei, in der Klappsmühle oder man siedelt über in irgendein bettelarmes und korruptes südostasiatisches Land und macht YouTube Vlogs mit sexy Hut. Auch so eine Art eigene "Realität". Und die Normaldödel? Die meisten werden auch weiterhin zu Drogen aller Art greifen. Vllt fallen dann bei so halber Gestörten die Hemmungen auch im DArknet solche kranken Seiten aufzurufen. Zwar nicht als aktiver Killer aber eben als Voyeur. Das glaube ich schon Aber wieviel von der sog. "Realität" ist echt? Bücher darüber wie man sprechen, atmen und scheißen soll (mein Tipp übrigens: Aufrecht sitzen und nicht drücken! ihr werdet den unterschied merken) zeigen uns doch wieviel Schein hier vorhanden ist. DA muss man gar nicht das giftgrüne Riesenfass namens political correctness aufmachen... Wer sich über Narzissmus im hidden Web oder auf pöhsen Nazi fake news-Seiten beschwert sollte mal die potemkinschen Dörfer des sogenannten real life auf seinen Sinn und Unsinn hin abklopfen. Da ist ziemlich viel hohl. ich für meinen Teil habe natürlich schon mittlerweile meine Distanz zu all dem Wust. DAs ist auch notwendig damit man vor lauter Bäumen den Wald wieder sieht. Ich maße mir schon an, dieses Chaos einermaßen aufgedröselt zu haben und worauf es IM GROSSEN UND GANZEN ankommt. Aber meine Mittel sind nun mal bescheiden und ich habe keinerlei Reichweite. Schade
  15. 1 like
    ...das zeigt meiner Meinung nach vor alles eines: das bestehende System ist viel Mächtiger als man vermutet. Macht ist definiert als "den eigenen Willen auch gegen den Widerstand anderer durchzusetzen." Und das bestehende System hat sehr viel Macht, durch a.) die Massenmedien, die zu einer politisierten Deutungshoheit-Waffe gemacht wurden b.) Schul- und teilweise auch Universitätsabschlüsse zu Indoktrinierungsanstalten umfunktioniert und c.) destabilisiert und unterwandert politische Opposition (siehe V-Männer Nationaler Widerstand oder halt AfD). Fazit: Das bestehende System ist viel Mächtiger als die meisten vermuten -- gerade weil es nicht so offensichtlich ist. Und es ist nicht nur national, sondern supranational -- siehe EU und darüber USA. No Chance!!
  16. 1 like
    Diese verhältnismäßig harmlose Rede war wohl nur der Tropfen, der das Faß der rot-grün-linken Bestmenschenseele im Hamburger Parlament überlaufen lies. Der hatte vorher andere Reden geschwungen. http://www.abendblatt.de Auch da gilt wieder was auch für die zweideutige "Denkmal-der-Schande-Rede" Höckes in Dresden gilt: Warum müssen diese AFD-Idioten solche Worte verwenden? Dämlich!
  17. 1 like
    Traumfrau: 'ISIS want to kill me, capture me and turn me into a sex slave': Danish student branded a terrorist after training as 'Lady Death' sniper to fight jihadis in Syria reveals she has lost everything http://www.dailymail.co.uk/news/article-4170840/Joanna-Palani-admits-sniper-fights-Isis.html Joanna Palani kämpfte ein Jahr lang an der Seite der Kurden in Syrien. Sie eroberte ein Dorf in der Nähe von Mossul und sah Kameraden und unschuldige Mädchen an ihrer Seite sterben. Zurück in Dänemark berichtete sie von ihrem Einsatz. [...] Auf die dänische Regierung, die offiziell den Kampf gegen den IS unterstützt, ist die dänische Kurdin zornig. "Ich würde mein Leben für Europa geben, für unsere Demokratie, für die Freiheit und für die Rechte der Frauen. Ich fühle mich betrogen von denen (der Regierung, Anm. der Redaktion), für die ich alles opfern würde." http://www.stern.de/politik/daenische-kurdin----is-kaempfer-sind-ganz-einfach-zu-toeten---6885132.html Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ hat eine Belohnung in Höhe von einer Million US-Dollar für den Kopf der 23-jährigen dänischen Studentin Joanna Palani geboten, die an der Seite der kurdischen Rebellen gegen die Terroristen gekämpft hatte. Nach ihrer Rückkehr nach Dänemark wurde sie verhaftet, weil der Staat seinen Bürgern verbietet, an bewaffneten Konflikten teilzunehmen. Palani verbrachte mehrere Wochen in Gewahrsam und wurde kurz vor Weihnachten wieder freigelassen. https://deutsch.rt.com/newsticker/46375-22-jahrige-blondine-totet-100-is-kampfer/ <- die typisch reißerische RT-Headline sei mal so dahingestellt
  18. 1 like
    Damit werde ich wohl für einigen Unmut sorgen... aber ich finde es richtig klasse, dass dieser eine Typ da in einem türkischen Knast hockt. Yeah! Die erste gute Nachricht 2017. Ich fürchte nur, es wird auch die letzte sein -,- Ich zitiere mich mal selber aus dem Kommentarbereich: Antideutsche Systemschreiberlinge der Lügenpresse können doch von mir aus sonst wo bleiben. Dort wo er jetzt ist, wird er wenigstens nicht mehr vom hässlichen pöhsen Deutschen belästigt. Höhö. Aber wetten jetzt werden wieder irgendwelche alten Deppen, die die Islamkritik für sich entdeckt haben, gegen den Sultan Egowahn poltern, um ihren Feind zu verteidigen. Lächerlich! Warum nur muss ich gerade an Böhmermann denken… Also wenn das die bewahrenswerten Teile der deutschen Medienlandschaft sind, dann gut Nacht Und möchte nicht wissen, wieviel dieser FreeDeniz-Schwachmaten zusehen oder aktiv daran beteiligt sind, wenn den sog. Wutbürgern in sozialen Netzwerken oder sonstwo der Maulkorb angelegt wird. Heuchelei hoch zehn! Nee, der hockt da schon – karmamäßig – zurecht, wo er hockt. Bei Al Capone hat auch keiner gejammert, dass der seine verdiente Strafe bekommen hat und man halt als Kniff ihn wegen Steuergeschichten dran gekriegt hat. Guckt noch mal nach, was der über z.B. Sarrazin (den ich überhaupt nicht mag) gesagt hat. Ekelhaft! Und natürlich musste er sich dafür nicht rechtfertigen. Wenn man das mal ganz auf die Herkunft reduziert: Lieber jmd. wie Pirincci (der regelmäßig Mords Ärger wegen politisch korrekter Denunzianten hat) als so ein Typ. Aber jetzt schließ ich das besser mal ab, sonst verklagt mich noch dieser Held der Meinungs- und Redefreiheit. LOL Ja, genau so.
  19. 1 like
    Zunächst mal: Warum hat der Thread so eine niedrige Bewertung? Waren das unsere linksextremen Altlasten (Jahbulone, Nachti)?? Oder verklickt? Egal Zum Thema:, absolut richtig: Die Kernaufgabe der Staatsmacht in einer liberalen Gesellschaft sollte heißen: Sichere Straßen und wenn noch Zeit und Geld übrig ist Linderung der schlimmsten Not. (darüber lässt sich natürlich streiten, aber lassen wir das mal stehen, ist auch gar nicht Thema - nur soviel: jeder wird jawohl zustimmen dass Tafeln etwas anderes sind als 10 x Kindergeld für Asis die den ganzen Tag in der Jogginghose auf der Straße rumgammeln und ficki ficki yalla yalla mäßig unterwegs sind) Auf die Weise verhindert man auch Kriminalität und Unruhen. Also nicht nur etwas fürs "Herz", sondern auch ein Argument der Vernunft. Linke sind hier klassisch eher für utopisches Denken. Rechte halt eher für die Kriminalitätsbekämpfung bis hin zur "Rübe ab"-Fraktion. Und gescheite Liberale finden halt hier eine gescheite Mitte. Die BRD 2017 ist allerdings das ABSOLUTE Gegenteil: Unsere (und dann noch kaputte) Straßen sind von Kriminellen gerade zu verseucht - und braucht mir bloß keiner kommen von wegen: Geh doch nach Mexico oder in ein französisches Banlieue und ähnliche Sprüche..., (deutsche!) Obdachlose werden angezündet, Oma und Opa wühlen im Müll... während man den geisteskrankesten und verbrecherischsten DRECK alimentiert. Die drei Hochkantschrottbusse sind ja ein gutes Symbol dafür Sichere Straßen und Jobs, bzw. auf unsere perverse Zeit übertragen: Poltern gegen neoliberale Politik welche für Kriminalität verantwortlich sei + warme Sprüche für Prekäre... damit punktet man als Politiker, deshalb die Umfragewerte (die vllt gar nicht mal so gefaket sein müssen, wie die von Murksel) für Schulz so hoch. Und noch etwas ekelhaftes: Damit bestätigt man die kruden Theorien der Reichsaffen, wonach wir überhaupt keinen Staat mehr haben. Aber was war die Frage: Achso, so Typen müssen natürlich abgeschoben, weggeknastet/rausgeekelt werden so gut es (juristisch ) geht. Aber für mich ist das keine Frage sondern eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Für wen ist das eine Frage, bitte? Ach so für die Saboteure, Verräter und dergleichen. Verzeihung, eure Majestät!! Na dann müssen wir das aushalten!! Nee, echt. Raus!
  20. 1 like
    Warum jetzt den uralten Schinken Matrix wieder rauskramen? Muss der jetzt auch noch in die Anarchisten-Ideologie gepresst werden? Matrix ähnelt Morrisons Comic sehr stark, der wiederum ein glühender Drogen-User und Okkultist war. Wenn man die Drehbuch-Geschichte untersucht im Hinblick auf moderne Forschung über das Böse, dann sind "die Maschinen" halt pure ausbeuterische Psychopathen ohne jede Spur von Empathie. Der Verräter Cypher auf Morpheus' Schiff zeigt deutliche, bösartige Merkmale: Er tötet seine Crewmitglieder ohne zu zögern und mit Sarkasmus. Das war's dann aber auch schon mit Tiefgang. Esoterischer Zauber-FlimFlam macht Neo zum Jesus und auf die Art gewinnt er. In der realen Welt nützen uns FlimFlam-Fantasien aber nichts. Also gibt's jetzt auch nichts wirklich zu lernen in dem Film Matrix. Es ist nur ein Stück Hollywood-Unterhaltung.
  21. 1 like
    Danke für den Thread Lustigerweise habe ich schon ein paar Linke dazu gebracht, sich für Prepping und liberale Werte zu interessieren Zum einen mal mich selbst, weil ich vor einem Jahr auf Recentr gestoßen bin und einige meiner Ex-Genossen. Sie haben sich - wie ich - von der Linken distanziert und haben mit Prepping angefangen. Ich habe die linke Szene wenige Jahre beobachtet und habe 3 Gruppen erkannt: 1. die Hardcore-Kommunisten, die sich total von narzisstischen Fantasien beflügeln lassen haben, Gewalt gegenüber Polizisten verherrlicht haben, Stalin im Wohnzimmer hängen hatten, Partys wie "Deutschland ich zerschlage dich" organisierten, usw.. Oftmals Deutsche aus reicheren Familien, die Hass auf ihre Eltern hatten wegen ihrer lieblosen Kindheit. Sind auch auf diese SJW-Propaganda reingefallen und haben ein ganz krankes Bild von den Geschlechtern. 2. Mitläufer und Leute, die im Sozialismus nur eine Ersatzreligion suchen und einer Gruppe zugehörig sein wollen. Mit denen kann man nicht so gut diskutieren, weil es ihnen ja nicht um den Sozialismus an sich geht, sondern nur um das reine Gruppenerlebnis. 3. Patriotische und wirklich gutherzige Menschen, die den Sozialismus als kleinstes Übel sehen, um unser Land noch halbwegs zu retten. Zu denen habe ich auch gehört und wegen diesen Menschen war ich lange bei den Linken. Habe noch nie so viele junge Menschen auf einmal getroffen, die sich für deutsche Dichtkunst interessieren Ich habe von denen oft gehört, dass sie sich durch linke Politik die Stärkung von Kleinunternehmen erhoffen. Ok zugegeben: Von Narzissmus und Wirtschaften haben sie nicht so viel Ahnung. Aber da kann man auch ansetzen. ich denke, dass ist auch die Gruppe, die fürs uns am interessantesten ist. Mit denen kann man wirklich diskutieren. Letztens hat mich noch ein Freund aus meiner Kommunisten-Zeit angerufen und mich ins Kreuzverhör genommen. Wir haben dann über den Kommunismus/Anarchie in Katalonien geredet, was von Linken sehr romantisiert wird und eines der stärksten Positiv-Beispiele für den Kommunismus ist. Und dass Männer wie George Orwell ihr Leben lang Sozialisten waren, in Katalonien gekämpft haben, usw.. Dann habe ich "Mein Katalonien" von Orwell gelesen und die Diskussion ging weiter. Es ist ein hochspannendes Buch, weil Orwell dort gut erklärt, wie die sozialistische Bewegung von den Kommunisten in Russland verraten wurden. Und wie der Kommunismus von Staaten missbraucht wurde, um die Menschen versklaven zu können. Da waren die Argumente auf meiner Seite und ich bin mir sicher, dass ich meinen Freund weiter zum nachdenken anregen konnte => deswegen arbeite ich zur Zeit daran, den sozialistischen Mythos von der Anarchie in Katalonien zu entmystifizieren. Vor allem, wie man das in Diskussionen verständlich rüber bringt. Wenn man nämlich mit einem Kommunisten argumentiert, kommt man unweigerlich zu diesem Punkt. Allerdings habe ich noch einmal viel über mich selbst nachgedacht. Warum ich Kommunistin war und das alles. Es ist das sozialistische Menschenbild, was viele Menschen anziehend finden. Marx hat gesagt, dass er mit dem Kommunismus ein System schaffen wollte, wo die Menschenwürde an erster Stelle steht und dass die Arbeit dem Menschen dienen soll! Nicht der Mensch der Arbeit und dass er in einem System leben soll, wo er seine Fähigkeiten losgelöst von Arbeitszwang (durch die Elite) ausbilden kann. Und irgendwo stimmt das auch. (Ich weiß, dass Marx nicht ganz sauber war, aber Sozialisten sehen für gewöhnlich nur die philosophische, humanistische Seite an Marx) Deswegen mögen viele vernünftige Linke auch Konservative weniger, wenn sie hören, wie sehr andere Menschen entmenschlicht werden. Man muss sich ja nur einmal ansehen, wie sehr Leute in den alternativen (konservativen) Medien Araber und Muslime entmenschlichen. Sie wie wilde Barbaren darstellen, die am besten in ihren Nahost-Konflikten krepieren. Oder wenn man hört, wie einige Konservative/Liberale über arme Menschen reden. Teilweise befürworten sie Sozialdarwinismus. Kein Wunder, dass "unsere" politische Richtung unsympathisch auf Linke wirken kann^^ Ich denke, wenn wir Linke für uns gewinnen wollen, müssen wir die Aufklärung anders angehen. - Sooft degradieren "wir" Sozialisten als dumm und naiv, aber Sozialisten wie Orwell zitieren wir millionenmal. Man sollte vielleicht von seinem hohen Ross herunterkommen und sich eingestehen, dass auch Sozialisten gute Menschen sein können, die gute Ideen haben und wertvoll für unsere Gesellschaft sind. Wenn Menschen Wertschätzung erfahren, lassen sie sich eher auf neue Denkstile ein. - man sollte nicht den Sozialismus an und für sich kritisieren (sollte man schon, aber als Einstieg wohl eher kontraproduktiv), sondern konkrete politische Systeme (zB UDSSR) oder Personen (wie Wagenknecht). Viele Sozialisten denken zu abstrakt. Wenn sie auf einer praktischen Ebene verstehen, warum sozialistische Systeme bisher immer scheiterten, dann wird die Chance größer, aus der Ideologie herausbrechen zu können. So war das auch bei mir. Wie gesagt - nachdem ich Orwells "Mein Katalonien" gelesen habe, war ich überrascht, wie verzerrt der Großteil der Linken die Anarchie in Katalonien sieht. Da sieht man mal, dass auch scheinbar gebildetere Linke nicht viel lesen Was ich an der kommunistischen Bewegung in Katalonien auch sehr interessant finde ist, dass sich dort Kommunisten, Mittelständler und Anarchisten gemeinsam organisiert haben. Dass sie Vieles umgesetzt haben, was wir uns wünschen (Bildung von Milizen, Stärkung des Zusammenhalts, Umorganisierung der Gesellschaft, Kampf gegen die Elite, usw.). Auch wenn sie das sehr dilettantisch umgesetzt haben. Und auch hier können wir durch Medien gezielt Linke für uns gewinnen, weil sie im Grunde ihres Herzens eher Orwell-Sozialisten sind. Natürlich verlief Vieles in Katalonien schief und naiv wie sie waren haben sie sich Hilfe von Stalin erhofft. Waren ganz überrascht als die nicht kam. Das hat Orwell auch dazu inspiriert, "1984" zu schreiben. Das waren fürs Erste meine Gedanken Liebe Grüße --------------------------- Nachtrag; hier ein Zitat von Orwell aus "Mein Katalonien" "Ich weiß sehr genau wie es heute zum guten Ton gehört zu verleugnen, dass der Sozialismus etwas mit Gleichheit zu tun hat. In jedem Land der Welt ist ein ungeheurer Schwarm Parteibonzen und schlauer, kleiner Professoren beschäftigt zu "beweisen", dass Sozialismus nichts anderes bedeutet als planwirtschaftlichen Staatskapitalismus, in dem das Motiv des Raffens erhalten bleibt. Aber zum Glück gibt es daneben auch eine Vision von Sozialismus, die sich hiervon gewaltig unterscheidet. Die Idee der Gleichheit zieht den normalen Menschen zum Sozialismus hin. Diese Mystik des Sozialismus lässt ihn sogar seine Haut dafür riskieren. Für die große Mehrheit der Menschen bedeutet der Sozialismus die klassenlose Gesellschaft oder er bedeutet ihnen überhaupt nichts."
  22. 1 like
    Zur "Jahrtausenddebatte" zwischen vulgäre Analyse vs. "TRendficker" kurz: wer zuwenig Tagesfreizeit hat: zu lang! eigentlich auch sinnlos. Aber interessante Fragen: Sind Wissenschaft und Religion zwei eigene getrennte Welten und soll das so sein? Und: Kann man profanes Machtstreben und Ideologie/Religion so einfach trennen? Im Kommentarbereich wird geunkt, wie blöd der 19-jährige Knabe doch sei und dass selbst eine fünfjährige geradere Sätze herausbekommen würde. Ähm, Veto. Der Typ hat zwar angegeben wie ein Sack voller Mücken auf asoziale Tanzverbot Art und das hat später nicht ansatzweise die Sonde gehalten, weil es etwas "ungeschliffen" war, trotzdem: Für einen typen der videos hochlädt wo er oben ohne den Homodance gibt mit Laserschwert und es in der Tat an das Schweigen der Lämmer erinnert, war er so doof auch nicht. Teilweise gute Argumente und Denkanstöße. Vergleiche die Gedanken mal mit dem Gestotter von gewöhnlichen Pudding-Abiturienten. Von Murksel-"Wähler"-Deppenland mal ganz zu schweigen ... Aber es ist etwas nur für den Philsophen. Für die Praxis war da wenig dabei. Keine Empfehlung also meinerseits. Warum aber dieses Gestänker gegen den Typen? Halten wir Leute, die nicht 150 % die eigenen Ansichten vertreten für dümmer als sie sind??
  23. 1 like
    Der Rexton ist generell sehr beliebt, wie auch Kia Sorento etc. Das Wichtigste ist, dass die Bodenfreiheit nicht gar so wenig ist, wie bei manchen SUVs/Crossover, dass die Reifen was taugen und zu 50% auf Offroad ausgelegt sind, dass die Wartungen usw. gemacht werden. Es fahren viele teure Autos in der Gegend herum mit runtergerittenen Reifen, die nur zu Schrauber-Rudis Hinterhof-Werkstatt gebracht werden. Weiterer günstiger Tipp: Einen Ford Expedition der zweiten oder dritten Generation aus den USA importieren lassen über eine Profi-Agentur. Die Gebrauchtpreise sind absolut verrückt niedrig, die Fahrzeuge aus den Südstaaten haben null Rost usw. Wir holen uns als nächstes so ein Ding oder einen F150 Pickup. Die Motoren sind V8 Tritons; die Getriebe sind viel robuster und können ohne Probleme Lasten ziehen.