All Activity

This stream auto-updates   

  1. Yesterday
  2. Hey ho, hier sei vorerst auf meine Kurzgeschichte verwiesen, da ich u.a. eine andere Webseite habe, als die in alten postings angeben ist. https://edwinweirowski.wordpress.com/ueberlebensgeschichte-vom-weihnachtsschrecken/ Lange steht schon der Eintrag da von meinem vorherigen Nicknamen. Und ich habe weitaus mehr über den Tellerand schauen müssen, um alles wirklich auch für mich richtig verstehen zu können. Also erstmal sei zu dem hier gewählten provokativen Titel gesagt, dass es nicht unbedingt eine "Verschwörung" ist, sondern eine gesamtgesellschaftliche Fehlentwicklung als normal hingenommen wurde/wird. Habe ich 2011 geschrieben 100 Seiten gerade mal gehabt zu haben, so bin ich nun bei über 500 angelangt. Kurzum habe ich mich erstmal mit eigenständigen Strategien um die chronischen Rückenschmerzen und der chronischen Erschöpfung kümmern gemusst, um überhaupt auf eigenen Beinen nach meinen Umzug ohne staatliche Hilfen bestehen zu können. Was Fakt ist, ist, dass durch die erlernte Hilfelosigkeit ich in einer Position war wegen gewöhntes langes Sitzen in der Schule und Zuhause, dass ich einfach gesagt sehr unsportlich war und fast im Rollstuhl deswegen landete. Hab auch grob ausgerechnet wie lange das sitzen und liegen an Zeit in Anspruch genommen haben muss. Was ist meine Geschichte, um es ganz kurz anzuschneiden, wie ich da mittlerweile drüber denke, da ich viel neues lernte? Nun. Ich bin zweifaches Scheidungskind damals gewesen und fand mich in der Gesellschaft oft ebenso außerhalb des Elternhauses der Gewalt ausgesetzt, was ich mir nie erklären konnte warum. In den meisten Fällen bin ich davon geflohen, wenn man nicht auf dem Schulhof bleiben musste. Durch Bücher über die Generationen vor uns, habe ich aber gelernt, dass wie mit der Timeline nachlesbar, die Rechte als Kind gar nicht mal solange in Deutschland geschützt werden. Das ist erst seit der Jahrtausendwende etwa so der Fall und kam mir nicht zugute. Ich habe schon früh mit dem Jugendamt zutun gehabt, die allerdings die Bildung in den Fordergrund rückten und anstelle wegen der häuslichen Gewalt mich zu einem Kindertherapeuten zuschicken jeden Tag zur Hausaufgabenhilfe schickten, wo es damals in den 1990er Jahren zu Flashbacks kam und ich mich da auch schon erinnern kann mit Rücken- und Armschmerzen lernend sitzen bleiben gemusst zu haben. Im Herbst 1994 verließ meine Mutter mit mir als ich acht Jahre alt war die Wohnung meines manipulativen Vaters, der wegen der Scheidung Angst um seine Rente und Erspartes hatte. Meiner Ansicht nach hat er sie von Anfang an manipuliert, zumal schon seine erste Ehefrau fluchtartig in den 1960er Jahren die Wohnung verließ. Er angelte sich eine fast 30 Jahre jüngere und wollte sie hinterher nur noch als Krankenpflegerin, die ihm weiter sein Geld sichert. Er erlebte nun 1945 die Flucht aus Ostpreußen und wird daher auch einen Schaden erlitten haben, da er nie das Trauma aufgearbeitet hatte bis zu seinem Tot im September 2001. Mir ging da eher 9/11 nah als er, um das auch zu erwähnen. Hab Jahre gebraucht um ihn irgendwie vergeben zu können. Er schimpfte so schon häufig auf sie, da sie auf eine Sonderschule ging und nicht so gebildet war, aber er selber schwänzte im Dritten Reich die Schule und konnte eigentlich gar nicht lesen und schreiben. Wenn nur seinen Namen als Unterschrift, war auch das einzige was er mir lernte. Und ja, das sei hier auch erwähnt. Im alkoholisierten Zustand war er gewalttätig ihr gegenüber. Und bedrohte auch so mich manche male mit seinen Ledergürtel zu schlagen. Solange bis ich ihn androhte das dem Jugendamt zu sagen. Worum geht es mir hier also im Bezug auf eine "Verschwörung"? Es ist vielleicht das falsche Wort dafür, und nur provokativ gewählt worden, weil es eigentlich ein gesamtgesellschaftliches Problem damals schon sogar von Richtern abgesegnet war, dass Männer ihre Kinder und Frauen züchtigen durften. Heute ist das anders, aber hat das auch viel mit Manipulation in der eigenen Familie zu tun, sonst würde es nicht so eine hohe Dunkelziffer geben bei den diversen Arten von Missbrauch. Die Rechte der Kinder, die in Deutschland noch recht jung sind, müssen weiter im Fokus bleiben, weil wie in der obigen verlinkten Auflistung, kann man vielleicht davon ausgehen, dass genug Menschen es gibt, die es für normal halten ein Kind zu schlagen, da sie mehr von dieser Tradition wissen, als von dem was richtig ist. Da es aber eine Straftat ist, müssten Mitwisser in der Familie nicht auch nach Jahrelangen hinwegsehen in einer gewissen weise komplizen sein mit der Annahme dass es manchmal schon sein dürfte wenn das Mittel den guten Zweck heiligt? Ich kann jedenfalls froh sein, dass ich immer so widerspenstig war und nicht wie die Kinder von Alex Jones permanent bei ihm bleiben musste. Mein Vater war jähzörnig und wie das Jugendamt feststellte, ging es mir besser, wenn er nicht in meiner Nähe für eine weile war, z.B. als er in Kur war. Allerdings entschuldigte er sich auch irgendwie bei mir, wenn er mich zum weinen brachte und meinte, dass er das ja gar nicht wollte. Wie dem auch sei. Gewalt war ein gesamtgesellschaftliches Problem das damals rechtlich zugesichert hingenommen wurde, obwohl es aber gegen die Rechte der Kinder geht. Und heute haben wir seit ein paar Jahren historisch betrachtet den Fall, dass die Kinderrechte staatlich gesichert werden, aber dennoch ist die Gewalt ein gesamtgesellschaftliches Problem das wie auch mobbing nicht tabuisiert sein darf, wenn man darüber redet. Die Themen kommen zwar immer wieder mal mehr auf, aber was fehlt ist, wie man andere Menschen einschätzt und dass es gefährliche Menschen hinter netten Masken versteckt gibt. Um das kurz nochmal zu erwähnen. Den warum auch immer begangenen Fehler den ich in meinem Fall sehe, ist, dass ich wegen den Besuchsanrechten den Vater ständig sehen musste, obwohl ich mich vor ihn fürchtete - es also keine No Contact Regelung gab - und auch so mit diesen Problem alleine gelassen wurde. Und die Autoritätspersonen weder mir noch meiner Mutter nach der häuslichen Gewalt irgendwie innerhalb einer Dekade einen Experten mit ins Bott zu holen empfohlen haben. Ist es da nicht merkwürdig, dass ich von einer Jugendsamtsmitarbeiterin, die den Fall jahrelang bearbeitet hat, als Abschiedsgeschenk von der Punkband Die Toten Hosen die CD Opium fürs Volk geschenkt bekam, auf dem ja ein Lied über Kindesmissbrauch und ein weiteres über eine Seelentherapie unter Freunden stattfindent ist? Ich besaß die CD schon und habe andere Musik gefunden, die mir viel mehr halt emotional gab und ich mich verbunden mit fühlen konnte. Ich glaube ihr Fehler war es die Bildung wichtiger zu nehmen, als die Psyche, weil traumatisiert habe ich damals keinen freien Kopf für Bildung gehabt. Galt erst als geistig behindert und später als fauler Sack. Mir geht es hier aber weniger um eine Schuldzuweisung. Sondern darum, das wie erwähnt, Kinder ihre Rechte in Deutschland gar nicht so lange staatlich zugesichert bekommen und in der Bevölkerung die Manipulation toxischer Personen nicht so wahr genommen wird, wie man sich das wünscht, um wirklich zukünftige Missbrauchszenarien nicht entstehen zu lassen. Und darum, dass Gewalt nicht als Mittel zum Zweck angesehen werden darf. Johanna Haarer hat zumindest in den vorherigen Generationen bis in die 70er Jahre hinein mit ihren Erziehungsratgebern die Köpfe der meisten Deutschen vermüllt aufgrund ihrem kaltherzigen Umgang mit sehr jungen Menschen, die es mit Gefühlskälte zu züchtigen galt. Mehr zum Videohintergrund: http://www.onkelz.de/timeline/2001/03/das-grosse-benefiz-konzert-der-onkelz-in-bremen/ Viele Grüße, Edwin
  3. Nebe der westlichen Technologie, welche China offiziell einkauft wird von den Chinesen auch kräftig Technologie gestohlen und westliche Unternehmen gezielt zerstört. So stiehlt man neue Technologie und treibt westliche Unternehmen damit in den Ruin. Denn man somit keine Entwicklungskosten mehr und meldet natürlich auch gleich selbst Patente für die neue Entwicklung an. Auch lullt man gerne westliche Wissenschaftler mit einem Talente Programm (1000 Talente) ein. Da gibt’s dann einen Empfang beim chinesischen Minister Präsidenten, viel Gesülze über Kooperation und viele nette Frauen. Das Ergebnis sind dann Forscher, welche von China prahlen und vor lauter Schmeichelei kaum laufen können. Auch wundern man sich darüber, dass ganze Flugzeuge China einfach verschwinden und Wochen später wiederauftauchen.
  4. (((Phrontistes))) , lol Du bringst die (salafistischen) arabischen Golfstaaten als Beispiel, aber bis '1948 ' lebten auch dort Juden . Der bahrainische Botschafter für die USA ist eine Jüdin!: ---> http://www.haaretz.com/jewish/meet-houda-ezra-ebrahim-nonoo-bahrain-s-jewish-u-s-ambassador-1.349208 erstaunt dich das nicht? Auf der andern Seite versorgen Zuhälter wie Heidi Fleiss Golfaraber mit Nutten, seitdem sie duch Öl reich geworden sind. Wie gesagt, die Elite versteht sich. Juden haben außerdem höchste Positionen im Osmanischen Reich bekleidet ,auch in anderen islamischen Reichen. Türkei und Israel hatten bis zu diesem Ship-to-Gaza-Zwischenfall beste Beziehungen. Mitlerweile nähern sie sich wieder an. Stell dir mal vor , die Israelis zahlen sogar Entschädigung an die Türken!: http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-06/mavi-marmara-tuerkei-israel-versoehnung wann haben Israelis schonmal Entschädigung gezahlt? Fällt dir nicht auch auf daß das Thema "Islam" seit ca. 2011 anders behandelt wird, in Politik und Massenmedien? Neocon-Propaganda ist selten geworden ,seitdem. Dies hat was mit der Wiederannäherung zutun. Damit sind alle mächtigen sunnitischen Staaten direkt oder indirekt mit Israel verbündet. In den arabischen Massenmedien kommt Israel als Feindbild immer weniger vor, dafür aber der Iran und Rußland . Sollte das der Trend für die Zukunft sein werden neue, heranwachsende Sunniten -auch in Europa- nicht mehr so judenfeindlich sein wie bisher. das Christentum hat uns 1000 Jahre ausgebremst. In der islamischen Blütezeit durften 'die alten Griechen' gelehrt werden, weshalb sie uns überlegen waren. Die Gelehrten dort waren aber fast ausschließlich (hellenisierte) assyrische Christen,Juden, Perser oder Schiiten/Sufis. Noch heute ist die Kirche wissenschaftsfeindlich und bremst die Genforschung aus während die Mullahs(im Iran) ,die Rabbisund China keine Hemmungen haben. China wird bald Millionen designer-babies züchten, mit IQ über 200, während wir (((dekadent))) werden. das steht nicht in Widerspruch zu den israelischen Pisa-Ergebnissen. -zum einen sind die meisten Israelis keine Aschkenazis, zum anderen sind nicht die klügsten Aschkenazis nach Israel ausgewandert, die brauchte man als Lobby in der Diaspora. -Israel wurde durch die Masseneinwanderung aus Russland, zu einem Erste-Welt-Land. -Schließlich ist der Gruppenzusammenhalt der Juden der Grund weshalb sie bei uns erfolgreicher sind. Presbyterianer haben nen höheren Durchschnitts-IQ als Juden und sind eine größere Gruppe, aber individualistischer. wiedermal nicht sauber wiedergegeben von der ef : https://www.welt.de/wissenschaft/article11818016/Dieser-Gentest-will-das-Krieger-Gen-nachweisen.html außerdem sind lateinamerikanische Städte die mit der höchsten Gewalt.
  5. Last week
  6. Gen X ist noch die vernünftigste der momentan lebenden Generationen...
  7. @awakenedby911 Was soll das denn für ein Menschenbild sein? 0_o Gehts noch? Natürlich sind europäische Juden von der europäischen Kultur geprägt, weil Europa ihre Heimat war? Bis die Nazis uns verraten haben und Massenmord an unseren Mitmenschen begangen haben.
  8. Ja, klar. Bereits der Prophet Mohammed hat durch seinen Umgang mit den im Gebiet des heutigen Saudi-Arabien lebenden jüdischen Stämmen (Banū Quraiza, Banū Qainuqā, Banū n-Nadīr) ein hervorragendes Vorbild für die Muslime abgeliefert. Beispielsweise folterte und ermordete er im Zuge des Chaibar-Feldzugs den Ehemann der jüdischen Kriegsgefangenen Safīya bint Huyaiy und heiratete diese anschließend - nach muslimischer Auffassung natürlich mit ihrem Einverständnis. Und das Zweckbündnis Israels mit dem Golf-Kooperationsrat gegen den Iran beweist natürlich auch, wie super die sich verstehen. Komischerweise ist nicht nur die Praktizierung der jüdischen Religion in den Golfstaaten verboten, sondern man darf als Jude nicht mal deren Territorium betreten. Selbst wenn du als Nichtjude dort die Themen Judentum, Zionismus oder Existenzrecht Israels ansprichst, kannst du froh sein, lebend davon zu kommen, weswegen davon auch explizit bei allen Golfstaaten-Reisetipps abgeraten wird. Genau, die abendländisch-westliche Kultur basiert ausschließlich auf der heidnischen Antike, das christliche Mittelalter war (im Gegensatz zur parallel existierenden "islamischen Hochkultur") ausschließlich eine wissenschaftsfeindliche, kulturlose und finstere Zeit und das judaisierte (((Christentum))) ist sowieso nur eine Religion für dumme Cuckolds wie mich, was? Wie erklärst du dir dann, dass bei den durchschnittlichen IQ-Werten der verschiedenen ethnischen Gruppen Aschkenasim-Juden je nach Studie mit Werten zwischen 110 und 115 stets Tabellenführer sind, während Weiße "nur" bei etwa 100 liegen? Der emeritierte Psychologieprofessor Richard Lynn hat darüber ein ganzes Buch namens "The Chosen People: A Study of Jewish Intelligence and Achievement" geschrieben. Er vertritt auch die These, dass ein hoher IQ mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit einer psychopathischen, gewaltaffinen Persönlichkeit einhergeht: In eine ähnliche Richtung weisen die Forschungen des deutschen Anthropologen Andreas Vonderach: "Da in vormodernen Kulturen sozialer Erfolg mit Kinderreichtum einhergeht, züchten sie sich gewissermaßen auf die in ihnen geltenden Werte hin. In der arabischen Kultur sind das vor allem patriarchalische, kriegerische Werte. Die Polygamie und der Ausschluss der sozial nicht erfolgreichen Männer von der Fortpflanzung verschärfen diesen schon seit Jahrtausenden vor sich gehenden Ausleseprozess. So erklärt sich, dass Araber mit 15,6 Prozent die weltweit höchste Frequenz des stark mit impulsivem und gewalttätigem Verhalten korrelierten MAOA-2R-Gens besitzen. Zum Vergleich: Es kommt bei nur 0,1 bis 0,5 Prozent der Europäer, etwa 5,0 Prozent der Schwarzen und 0,00067 Prozent der Ostasiaten vor." (Andreas Vonderach: Unterschätzte Fremdheit. Eine politisch höchst unkorrekte Provokation zur Diskussion, in: eigentümlich frei Nr. 172/Mai 2017, S. 16f.)
  9. Mach dir mal keine Sorgen! Juden haben 1400 Jahre gut unter Moslems gelebt und sogar geholfen Spanien und Konstantinopel zu erobern. Und ,du weißt, hinter den Kulissen verstehen sich die Eliten der Juden mit den der Türken und sunnitischen Arabern prächtig. Wenn die Juden jetzt nicht mehr unbeschwert (mit ihrer Kippa) durch europ. Straßen rumlaufen können dann stärkt es nur das Gruppengefühl der Auserwählten. Die Hauptleidtragenden sind wir Europäer, wie die Statistiken zeigen. Also hör auf mit diesem cuckolding! @heartofadog Wer sind diese jüdische Genies? Die bedeutensten jüdischen Denker wurden zunächst von hellenistischer/röm. Kultur geprägt bevor sie was an uns weitergaben... .Sie sind das Produkt europ. Zivilisation. Wenn die Juden ein eigenes Bildungssystem errichten - wie in Israel- ist das Erbenis sogar unterdurchschnittlich: ...und hier wurden nur säkulare jüdische Kinder getestet !!!
  10. https://besacenter.org/perspectives-papers/destruction-islamic-state-strategic-mistake/
  11. So ist es. m.E. kann man sagen, dass es schon langsam anfängt. Siehe der heutige Bericht vom de Maiziere zur Kriminalität der Migranten. Straftaten bei Flüchtlingen 2016 um die Hälfte gestiegen
  12. ...wir haben eine Gewaltenverschränkung. Die Exekutive ist von der Legislativen abhängig. Der Polizeichef des Landes wird nicht, wie in den USA durch das Volk gewählt, sondern durch die Landesregierung ernannt -- gewöhnlich nach Parteibuch und inwiefern er sein Amt politisiert ausübt. Ähnlich wie im Fall Jäger und die Kölner Silvesternacht, sind sensible Daten wie die Polizeistatistik politisiert. Ich weiß aus eigener Erfahrung -- allerdings in einem anderen Kontext -- dass das Gang und Gäbe ist: Erhebungen und Statistiken werden nach den politischen Vorgaben schön gerechnet -- das fängt aber schon mit der Erfassung der Daten an. Fazit: die offiziellen Polizeistatistik taugen nur bedingt. Inwiefern geheime "bereinigte" existieren, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber ich vermute nicht, dass es solche gibt.
  13. ...glaube ich nicht. Wenn die Zeit reif ist, fallen die Eliten den europäischen Moslems genauso in den Rücken, wie sie das bei den konservativen Stammnbürgern gemacht haben. Das ist das Spiel. Gerade dann wenn sich die europäischen Moslems siegesgewiss sind und ihre eigene Kultur etablieren kommt der Rückschlag. Die Eliten spielen immer eine Gruppe gegen die andere aus und lassen dabei nie eine zu stark werden.
  14. Das ist schon bitter. Habe mich die letzten Monate viel mit der jüdischen Kultur in Europa beschäftigt und es ist immer wieder beeindruckend, wie stark unsere Gesellschaft jüdisch geprägt ist. Nur alleine wie viele deutsche Wörter (und Wörter anderer europäischer Sprachen) hebräisch gefärbt sind, zeigt den Einfluss der Juden in Europa. Oder allein die Tatsache, dass die jiddische Sprache existiert, die nach dem zweiten Weltkrieg stark zurückgegangen sind. Schon traurig, wie wenig Solidarität wir hier zeigen. Aber vor allem zeigt es auch wieder, wie sehr wir unsere Wurzeln und unsere Kultur verleugnen. Die Wichtigkeit um das Pflegen der europäisch/deutsch-jüdischen Kultur kann nie genug betont werden Und das sage ich als jemand, der ziemlich genervt vom Israelindenarschkriechen ist und finde, dass die Antisemitismuskeule viel zu inflationär genutzt wird.
  15. In zehn Jahren wird es "dank" der Mohammedaner keine Juden mehr in Europa geben. https://www.welt.de/politik/ausland/article137485921/Der-neue-Exodus-der-europaeischen-Juden.html https://www.welt.de/politik/video151650826/Immer-mehr-Juden-verlassen-Frankreich-aus-Angst.html http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/berlin-juedischer-junge-verlaesst-schule-nach-antisemitischen-vorfaellen-14953798.html
  16. Hab da noch was, was mich in den letzten paar Tagen über Kopfhörer in wenigen Minuten schon zum schlafen brachte: Jen Hilman! ^^ Das ergänzt die 61 Entspannungspunkte, da man angeleitet einfacher in den Entspannungsmodus kommt, wie ich momentan finde.
  17. Der Tweet wurde von Savas als Reaktion auf Trumps Wahl 2016 verfasst, achte mal auf das Datum. Ich fand ihn einfach nur in dem von mir genannten Kontext sehr passend. Interessant finde ich ja auch, wie viele Linke (wie Savas, den ich übrigens selbst nicht mag) sich seit Trump mit Orwells "1984" und Prepping beschäftigen, also - wenn auch aus falschen Beweggründen und Motiven heraus - auf die richtigen Antworten kommen und beginnen, selbstverantwortlich zu handeln. Und was genau bringt dich zu der Annahme, dass die Polizeistatistiken inakurrat sind? Die Polizei ist vermutlich noch eine der ehrlichsten Institutionen in diesem Land und innerhalb ihrer Reihen brodelt sich großer Missmut über die Migrationspolitik zusammen. Wenn die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA (in den USA: Die Uniform Crime Reports und die National Crime Victimization Survey des FBI) tatsächlich von den Leuten gelesen werden würde, wäre ihnen klar, wie viele der dort genannten Daten und Fakten von den meisten Medien unter den Tisch gekehrt werden. Außerdem sind Savas' Tipps inhaltlich absolut sinnvoll. Diese ganzen apokalyptischen Untergangsszenarien mit irgendwelchen konkreten Daten, die von den Fundamentalisten, Esoterikern und Truthi-Blödeln verbreitet werden, darf man natürlich nicht ernstnehmen. Aber dass es notwendig ist, langfristige Vorbereitungen für ein Krisenszenario zu treffen, sagt Benesch ja schon seit vielen Jahren. Dazu hier noch einige weitere sinnvolle Empfehlungen von Davis M.J. Aurini: PS: Die GEZ gab es bis 2012, du meinst wohl eher den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice.
  18. Du hast es ja selbst gesagt, dass eine Verschwörung durchzuführen, so schwer nicht ist, ich würde sogar sagen dass es eine sehr grosse Anzahl an Verschwörungen gibt. Und zu den Chemtrails will ich dir folgendes sagen, dass Piloten z.B., nicht die Bohne Bescheid wissen, was im Einzelnen alles an Bord verladen wird, oder was im Treibstoff enthalten ist. Ausserdem gibt es ja auch Militär-Piloten, die erstens , Befehle ausführen ohne Hintergrundwissen zu haben, diese Leute sowieso der Geheimhaltungspflicht obliegen, aber auch Zivil-Piloten haben Befehle zu befolgen und man braucht denen ja auch nicht die Wahrheit über Projekte und ihre Ziele zu sagen. Hier auf recentr(siehe Link ) gibt es auch Artikel darüber,( und ein gewisser Keith Urban (Kanada), hat da Ideen , Project Scope, vor einigen Jahren hat "der Spiegel" über ihn und seine Ideen berichtet. Hier einige Linkshttp://www.chemtrail.de/?cat=39 http://recentr.com/2016/07/12/geoengineering-zwischen-cia-cdu-und-dem-schweigekartell/ Es gibt noch viel darüber zu lesen, da musst du mal genauer hinsehen
  19. Ja, auch als eingefleischter Metalhead (nicht Holzkopf) kann man auch andere Musik hören, wie die die gerade so bei mir läuft... Achja und das wollte ich eigentlich posten. Ein Ohrwurm der gestern inner Arbeit lief und im Film The Profit vorkommt: Muuuh!
  20. ...wegen mageren 5% Anstieg ?!?....Kirche im Dorf lassen....Kool Savas springt hier auf den Weltuntergangszug auf, der bereits vor zwei Jahren abgefahren ist...die große Panik der alternativen Medienblödies vor Weltkrieg und Finanzsystemcrash ist abgesagt....da kräht kein Hahn mehr nach...die Mainstream-Presse insbesondere die GEZ-Propaganda-Maschine hat den deutschen Wohlfühl-Kurs eingeschlagen...neuerdings zeigt man Wohlfühlbilder vom Tegernsee und berichtet wie früher über die neue Wahl vom Mainzer Bischof...auf die ganzen Polizeistatistiken kann man eh getrost einen fahren lassen...außerdem findet heute der Science-Marsch u.a. mit Ranga Jogeshwar statt...alles was aus den GEZ kommt ist sozusagen Wissenschaft und muss geglaubt werden - hahahahaha...aber "Tauscht euer Bargeld in Gold und Silber! Lernt reiten, schießen usw" soll ruhig dieser Savas alleine machen...ist voll für n Arsch und bringt überhaupt nichts...nur weil die GEZ lügt dass sie grün wird, hat der Savan noch lange nicht recht...da glaube ich fast lieber den Klaus Kleber -
  21. Earlier
  22. https://www.welt.de/politik/deutschland/article163886967/Berlin-ist-jetzt-auch-die-Hauptstadt-des-Verbrechens.html "An der Spitze der Polizeilichen Kriminalstatistik löst Berlin Frankfurt ab, das jetzt auf Platz vier rangiert. [...] Die Zahl der Tatverdächtigen bei der Gesamtkriminalität ist gegenüber dem Vorjahr geringfügig auf 2,36 Millionen gesunken – ein Minus von 0,3 Prozent. Umgekehrt verhält es sich bei den „nicht deutschen“ Verdächtigen, wie sie in der Statistik heißen: Hier waren es 953.744 Personen, was eine Zunahme um 4,6 Prozent bedeutet." Um es mit Kool Savas zu sagen:
  23. Was du bezüglich der wirtschaftlichen Beziehungen sagst, stimmt schon, aber ich bin der Meinung, dass sich Europa komplett unabhängig von Erdöl machen sollte, was eine große Investition in die wissenschaftliche Forschung bedeuten würde, langfristig aber eine größere europäische Unabhängigkeit und Souveränität, einen Dämpfer für den Energiekrieg zwischen den USA und Russland sowie das Abdrehen des finanziellen Hahns für die salafistischen Golfstaaten bedeuten würde. Zu Polen: Die Abtretung der Ostgebiete des Deutschen Reiches ging auf das Betreiben der drei alliierten Staatschefs (Stalin, Truman, Churchill) zurück und mit der von Stalin durchgesetzten Westverschiebung Polens einher. Was kann Polen, das jahrhundertelang Opfer äußerer, vor allem russischer und deutscher, Aggressionen war und daher zigmal geteilt, zerrissen und verschoben wurde, dafür, zumal das heutige Polen? Das nördliche Ostpreußen ist als "Oblast Kaliningrad" russische Enklave, kreidest du das auch nach wie vor den Russen an? Und das CIA-Gefängnis in Polen, in dem ein knappes Dutzend Dschihadisten gefoltert wurde, existierte zu Zeiten der korrupten Sozialisten Leszek Miller und Aleksander Kwaśniewski (2002/2003); zum Zeitpunkt der Machtergreifung der PiS-Partei (die ich für unterstützenswert halte) schon lange nicht mehr. Außerdem geht es in diesem Thread um Smolensk, die Ungereimtheiten um den Tod von Lech Kaczyński und den Umgang damit im heutigen Polen. Geh doch mal inhaltlich auf Beneschs berechtigte Zweifel an der offiziellen Geschichte, die ich bereits oben zitiert habe, ein, und begründe, was du gegen den kritischen Umgang der Polen damit (z.B. die von dir mit einem -Smiley kommentierte Exhumierung der Absturzopfer) hast.
  24. Polemik? du meinst Polen ,das deutsche Gebiete besetzt hält ,und in dem seit 911 CIA-Foltergefängnisse existieren? Karl Marx und seine (((Jünger))) haben Osteuropa sicherlich befreit... Gaza ist auch frei... . ich frag mich außerdem warum Israel -als Teil des Westens- so gute wirtshaftliche Beziehungen zu Rußland pflegt: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/13/israel-und-russland-wollen-freihandels-abkommen-schliessen/ (((sie))) profitieren eindeutig von den Rußland-Sanktionen der EU. zur Überbevölkerung , alter, Phrontistes, unsere Bevölkerungsexplosion war zwischen 1500-1900, Nun sind mir 'zuviel Europäer' zwar lieber als 'zuviel Afrikaner' ,aber um unsern Lebensstandart zu erhalten brauchen wir eben Rohstoffe von Außerhalb, z.B. Öl/Gas aus Rußland. Wir importieren Fleisch aus Südamerika nicht aus Spass.... . Rußland hingegen braucht von uns nur hightech-Produkte (auch durch Industriespionage). Die kriegt es nur wenn die Beziehungen gut sind. Letztendlich sind die Oligarchen beider Seiten Schuld am neuen Kalten Krieg weil sie sich um Öl-Pipelines streiten. eine Lanze will ich noch für Putin brechen, der von Alex immer dämonisiert wird: unter Putin ist Rußlands HDI steil angestiegen, bis zur Ukraine-Krise: http://hdr.undp.org/en/countries/profiles/RUS bei Pisa sind russische Schüler immerhin im OECD-Durchschnitt.
  25. Die USA ist vielleicht wirtschaftlich attraktiv, aber politisch einer der größten Hexenkessel. Wenn es die nächsten Jahre auf der Welt (Stichwort 2020 / WW3) heiß hergeht, dann dort. Da versprechen Länder wie Kanada, Australien, Neuseeland, Grönland, Island, Chile, Argentinien, Paraguay, Polen, Ungarn, die Schweiz usw. deutlich ruhigere und sichere Aussichten. Hier noch zwei Links zum Auswandern nach Paraguay: https://ef-magazin.de/2017/04/01/10776-paraguay-libertaeres-paradies http://www.deutschlandradiokultur.de/saftgulasch-und-sonnenschein.979.de.html?dram:article_id=241305 Bevor man ans Auswandern denkt, sollte man allerdings erst mal jahrelang reisen und Erfahrungen in verschiedenen Ländern sammeln - natürlich nicht nur Urlaub im klassischen Sinn, sondern auch Praktika, Jobben, wenn möglich ein Vollzeitjob auf begrenzte Zeit. Und dabei für sich selbst herausfinden, ob man mit der Sicherheitslage, der Kultur, dem Essen, der Damenwelt usw. klarkommt. Hier ein interessanter Podcast von Roosh V zum Thema:
  1. Load more activity